bottrop.sport

Bottroper BG gelingt der Befreiungsschlag

Heimspieltag bringt ersten Sieg und ein Remis

Die Regionalliga-Mannschaft der Bottroper BG ist kurz vor Weihnachten in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Vor heimischem Publikum gelang gegen Sterkrade Nord der erste Saisonsieg, zudem teilte die BBG mit Solingen die Punkte. Auf Erfolgskurs bleibt derweil auch das Nachwuchsteam.

Bottroper BG – STC BW Solingen II 4:4
Bottroper BG – Spvgg. Sterkrade-Nord 5:3

(Regionalliga West)

In der Regionalliga gelang der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) am vergangenen Doppelspieltag vor heimischer Kulisse der Befreiungsschlag. Gegen die zweite Mannschaft der Spvgg. Sterkrade-Nord sicherte sich das Team den ersten Sieg der Saison. Gegen den STC BW Solingen II gelang der Mannschaft am Tag zuvor nach umkämpften Partien ein Remis.

Am Samstag zeigte bereits der Spielbeginn gegen die Solinger Gäste, dass es eine spannende Begegnung werden würde. Für die direkten Konkurrenten war es ein wichtiges Spiel im Kampf um den Klassenerhalt. Die Doppel waren aus Bottroper Sicht nur wenig erfolgreich. Nach einem Sieg von Nils Wackertapp und Mirko Brüning im ersten Herrendoppel (22:20, 21:12) unterlagen Spielertrainer Matthias Kuchenbecker und Mathias Hillbrandt im zweiten Herrendoppel gegen Alexander Bock und Janik Osthöfer (19:21, 15:21). Carola Bott und Ramona Hacks zeigten im Damendoppel großen Kampfgeist, mussten sich jedoch in drei Sätzen mit 17:21, 21:18 und 15:21 gegen Linda Hartjes und Lea-Lyn Stremlau geschlagen geben.

In den Einzeln lief es dann besser und die BBG konnte alle drei Herreneinzel für sich entscheiden. Im Dameneinzel verfehlte Magda Konieczna im ersten Satz mit 19:21 gegen Linda Hartjes nur knapp den Satzpunkt und zog dann im zweiten Satz mit 16:21 den Kürzeren. Zum Schluss hatte das Mixed den Ausgang des Spiels in der Hand, denn die BBG startete mit einer 4:3-Führung in die abschließende Partie. Matthias Kuchenbecker und Carola Bott zogen ihr Spiel über drei Sätze, unterlagen letztlich jedoch knapp gegen Steffen Becker und Lea-Lyn Stremlau (18:21, 21:17, 17:21). „Das Unentschieden gegen Solingen war ärgerlich und die Mannschaft war mit ihrer Leistung nicht unbedingt zufrieden“, resümierte Spielertrainer Kuchenbecker.

Nach einem langen Mannschaftsgespräch und taktischen Überlegungen zeigte sich das Team dann am Sonntag hochmotiviert. In den Doppeln boten die BBGler gute Leistungen und lagen nach den ersten Partien mit 2:1 in Führung. Nils Wackertapp und Mirko Brüning brauchten den ersten Satz des ersten Herrendoppels, um ins Spiel zu kommen. Nach einer 19:21-Niederlage gegen Benjamin Tzschoppe und Tobias Schröer zeigten die beiden Bottroper im zweiten Satz ihr Können und gewannen deutlich mit 21:9. Im Entscheidungssatz wurde es dann wieder spannend, aber Wackertapp und Brüning behielten die Nerven und setzten sich mit 21:19 durch. Im zweiten Herrendoppel unterlagen Matthias Kuchenbecker und Christian Rörtgen nur knapp gegen Markus Hennes und Marius Wefers (19:21, 23:25). Im Damendoppel gewannen Carola Bott und Ramona Hacks in zwei Sätzen gegen Leona Michalski und die ehemalige BBG-Spielerin Dana Kaufhold (21:19, 21:15).

Nils Wackertapp knüpfte im ersten Herreneinzel an seine starke Doppelleistung an und besiegte Benjamin Tzschoppe deutlich mit 21:10 und 21:13. Mirko Brüning (2. HE) und Mathias Hillbrandt (3. HE) unterlagen knapp in drei Sätzen. Das Dameneinzel war hart umkämpft, aber Carola Bott zeigte eine beeindruckende Nervenstärke und gewann im Entscheidungssatz gegen die bislang kaum besiegte Leona Michalski mit 22:20, 23:25 und 21:18. Letztlich war wieder das Mixed die alles entscheidende Partie, aber diesmal lief es besser. Matthias Kuchenbecker und Ramona Hacks setzten sich mit 21:16 und 21:18 gegen Marius Wefers und Dana Kaufhold durch und sicherten dem Team somit den Sieg. „Die Aufstellung war der Schlüssel zum Erfolg und die Mannschaft kann jetzt gestärkt ins neue Jahr und die kommenden Spiele starten“, freute sich Matthias Kuchenbecker.

Bottroper BG II – BC 89 Bottrop 1 4:4
(Landesliga)

Im Lokalderby teilte sich die Reserve der BBG die Punkte mit dem BC 89 Bottrop. Die Hälfte der Partien entschied sich erst im dritten Satz, wobei die Zweite in diesen Spielen dann den Kürzeren zog. Die Ausnahme bildete das dritte Herreneinzel von Tim Pascal Lutz. Er gewann im Entscheidungssatz mit 17:21, 21:16 und 21:17 gegen Ingo Schwarz. Sowohl das Damendoppel, das erste Herreneinzel und das Mixed gingen in drei Durchgängen an den Lokalrivalen. In den Herrendoppeln waren Alexander Drönner und Christian Rörtgen an eins und Klemens Bischoff und Stephan Bruns an zwei für die BBG erfolgreich. Stephan Bruns sicherte der Mannschaft dann im zweiten Herreneinzel gegen Simon Weiß das Remis (21:15, 21:15).

Bottroper BG 4 – BC Recklinghausen 4 3:5
(Bezirksklasse)

Die Vierte unterlag nach einem 4:4 im Hinspiel diesmal knapp mit 3:5 gegen den BC Recklinghausen. Die Punkte für die BBG holten Michael Fischedick im zweiten Herreneinzel und Katharina Sommer im Dameneinzel. Das Damendoppel gewannen die Bottroper kampflos. Alle anderen Partien gingen teilweise knapp an die Gäste.

 

Der Nachwuchs bleibt auf Erfolgskurs. Foto: BBG

Bottroper BG J1 – ETG Recklinghausen J1 7:1
(Jugend, Bezirksklasse)

Weiterhin in der Erfolgsspur bleibt die Jugendmannschaft der BBG. Zum Jahresabschluss konnte sich der Nachwuchs einen deutlichen 7:1-Erfolg sichern. Einzig im zweiten Herrendoppel mussten sich Jona Stamm und Melvin Sonntag mit 15:21, 21:17, 18:21 gegen Justus Krämer und Mario Kroker geschlagen geben.

Bottroper BG M1 – BC 89 Bottrop M1 3:3
(U15 Minimannschaft)

Im zweiten Lokalderby des Heimspieltages trennten sich die Minimannschaften der BBG und des BC 89 Bottrop unentschieden. Für die BBG schlugen Simon Alff, Moritz Cebulla und Samuel Rüdel auf. Die Nachwuchs-Talente waren in einem Doppel und zwei Einzeln erfolgreich.

Texte: Lisa Turulski (BBG)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.