bottrop.sport

Bottroper BG vom Pech verfolgt

Niederlagen am Doppelspieltag besiegeln den Abstieg aus der Regionalliga

Die Mannschaften der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) erlebten ein düsteres Wochenende. Nach zwei Niederlagen am Doppelspieltag ist der Abstieg des Regionalligateams besiegelt und auch die 2. und 3. Mannschaft sowie das Nachwuchsteam konnten nicht gewinnen.

Nils Wacktertapp und die BBG müssen den Gang in die Oberliga antreten.

BC Hohenlimburg 2 – Bottroper BG 5:3
Bottroper BG – BC Phönix Hövelhof 3:5
(Regionalliga West)

In der Regionalliga sollten nach einer bislang vom Pech verfolgten Saison Punkte her. Dieses Ziel konnte die Mannschaft nach einem erfolglosen Doppelspieltag nicht erreichen und der Abstieg in die Oberliga ist damit nicht mehr abwendbar.

Am Samstag schlug das Team beim BC Hohenlimburg auf und verpasste nur knapp das Remis. Dabei mussten die Bottroper auf Spielertrainer Matthias Kuchenbecker und Stefan Lesch verzichten. In den Herrendoppeln mussten sich sowohl Mirko Brüning und Mathias Hillbrandt (1.HD) als auch Nils Wackertapp und Thomas Noll (2.HD) geschlagen geben. Ramona Hacks und Carola Bott konnten im Damendoppel mit 22:20 und 21:13 gegen Lisa Bomers und Lara-Carina Buchelt punkten. Auch im Dameneinzel sicherte sich Carola Bott einen Sieg. Der Ausgleich war geschafft, aber in den folgenden Begegnungen konnte sich dann nur noch Mirko Brüning im zweiten Herreneinzel gegen Tim Porps durchsetzen (21:14, 16:21, 21:13).

Am Sonntag folgte dann das Heimspiel gegen den BC Phönix Hövelhof. Nach einer starken Leistung von Nils Wackertapp und Mirko Brüning im ersten Herrendoppel (16:21, 21:13, 23:21) und einem nervenstarken Damendoppel von Ramona Hacks und Carola Bott (24:22, 22:20) war die Ausgangslage für die BBG geschaffen. In den Einzeln lief es dann allerdings nicht rund. Das erste Herreneinzel von Nils Wackertapp gegen Niklas Kampmeier blieb in drei Sätzen sehr ausgeglichen. Am Ende konnte sich Wackertapp jedoch nicht durchsetzen und zog mit 17:21, 21:15 und 20:22 den Kürzeren. Ähnlich spannend verlief das Dameneinzel. Carola Bott unterlag nur knapp gegen Hannah Schiwon (18:21, 19:21). Im zweiten Herreneinzel siegte Mirko Brüning gegen Sven Falkenrich. Bis zum Mixed blieb die Partie ausgeglichen und das Remis war zum Greifen nah. Volker Lesch und Magda Konieczna starteten mit einem leistungsstarken ersten Satz in die Partie, ließen dann jedoch stark nach und mussten sich in drei Sätzen geschlagen geben.

Nach diesem enttäuschenden Doppelspieltag steht der Abstieg aus der Regionalliga bereits vor dem letzten Spiel gegen den direkten Konkurrenten 1. CfB Köln (11.03.2018) fest. Spielertrainer Matthias Kuchenbecker zeigt sich dennoch optimistisch: „Nächste Saison spielen wir in der Oberliga um den direkten Wiederaufstieg mit“.

TV Emsdetten II – Bottroper BG II 5:3
(Landesliga)

Auch die Reserve der BBG verfehlte gegen den TV Emsdetten nur knapp das Unentschieden. Klemens Bischoff und Alexander Drönner gewannen das erste Herrendoppel gegen Andre Grundwald und Felix Winters deutlich mit 21:6 und 21:12. Das zweite Herrendoppel verloren die Bottroper nur knapp und auch im Damendoppel konnte die „Zweite“ nicht punkten. Im dritten Herreneinzel setzte sich Fabian Stamm mit 21:14 und 21:12 gegen Felix Winters durch. Am Ende blieb das Mixed die entscheidende Partie. Klemens Bischoff und Larissa Kunde behielten in einem engen Spiel jedoch nicht die Nerven und mussten sich gegen Jan und Lena Homann geschlagen geben (19:21, 21:23).

DJK Adler Oberhausen – Bottroper BG III 5:3
(Bezirksliga)

Die „Dritte“ unterlag mit 3:5 gegen Adler Oberhausen. Am Ende waren Fabian Stamm im ersten Herreneinzel, Larissa Kunde im Dameneinzel und Tim Pascal Lutz und Larissa Kunde im Mixed für die Bottroper erfolgreich.

BC Westfalia Herne J1 – Bottroper BG J1 6:2
(Jugend, Bezirksklasse)

Der Nachwuchs der BBG musste die zweite Niederlage der Saison hinnehmen, bleibt aber dennoch Tabellenzweiter. Die Bottroper Jugend spielte in vier Partien über drei Sätze, konnte sich aber nur in einem Spiel durchsetzen. Im ersten Herrendoppel gewannen Justus Hüging und Felix van Haaren nach drei Sätzen. Alina Herandez-Rodriguez punktete im Dameneinzel deutlich mit 21:4 und 21:3.

Texte: Lisa Turulski (BBG)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.