bottrop.sport

Fusionsverhandlungen vor dem Abschluss

Mathias Hillbrandt startet bei der deutschen Meisterschaft

Die Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) und der 1. BC Kirchhellen stehen kurz vor dem Zusammenschluss. Und auch sportlich läuft es bei der BBG gut. Mathias Hillbrandt ist auf dem Weg ins Halbfinale der deutschen Meisterschaften, und bei Vorbereitungsturnieren wurden gute Ergebnisse erzielt.

Der Vorstand stimmt für die Fusion. Foto: Privat

Die Fusionsverhandlungen der beiden Vereine wurden unter Federführung der Vorsitzenden Michael Fischedick (BBG) und Marc André Kopatz (1. BC) erfolgreich abgeschlossen. Einem Zusammenschluss der Klubs steht also nichts mehr im Wege – sofern die Mitglieder zustimmen. Diese haben auf kurzfristig einberaumten außerordentlichen Mitgliederversammlungen das letzte Wort. Die Mitglieder der Badminton- Gemeinschaft treffen sich am kommenden Montag, 2. Juni, um 19:30 Uhr in der Sporthalle an der Berufsschule, um über die Fusion zu entscheiden. Der 1. BC Kirchhellen würde sich im Rahmen der Fusion der BBG anschließen. Beide Vereine wollen in der neuen Saison ab September gemeinsam als Bottroper Badminton-Gemeinschaft an den Start gehen. Die erste Mannschaft der BBG startet in der neuen Spielzeit in der Oberliga, der 1. BC spielte zuletzt mit einem Team, das in die Bezirksklasse abgestiegen ist. Der fusionierte Verein hätte 200 Mitglieder.

Hillbrandt bereit für die DM

Mathias Hillbrand startet für die BBG. Foto: Privat

Mathias Hillbrandt vertritt am Wochenende die Farben der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) bei der Deutschen Meisterschaft der Altersklasse in Berlin. Der frischgebackene Westdeutsche Meister im Herreneinzel O35 geht dabei im Einzel und im Doppel an den Start. Im Doppel tritt Hillbrandt mit David Fischer (Gladbecker FC) an. Die größten Hoffnungen setzt der Bottroper aber auf seine Lieblingsdisziplin – das Einzel. Der ehemalige Bundesligaspieler hat dabei nach dem Sieg auf Landesebene das Erreichen des Halbfinals anvisiert. „Alles weitere wäre eine Zugabe“, sagt Hillbrandt, der topfit für das Turnier in der Hauptstadt ist. Die vier Bestplatzierten qualifizieren sich für die EM in Portugal.Die Auslosung für den BBG-Akteur ist dabei gut. In der ersten Runde hat Hillbrand zunächst ein Freilos und trifft danach auf den Sieger des Duells zwischen Alexander Schulz (SSV Wichern-Schule) und Heiko Müller (Post SV Landshut). Hillbrandt ist für das Turnier im Sportforum Hohenschönhausen auf Platz fünf gesetzt. Die beiden Westdeutschen Meister O75 Hans Fischedick und Kurt Jendroska (1. BSC Bottrop) verzichten auf einen Start in Berlin.

Mannschaften präsentieren sich in Frühform

Klemens Bischoff (l.) und Julian Stamm aus der dritten Mannschaft der BBG zeigten in Haltern starke Leistungen. Foto: Privat

Die Spieler der Bottroper Badminton-Gemeinschaft (BBG) zeigen sich unterdessen in guter Frühform. Beim Stauseepokal des ATV Haltern konnten die Starter der BBG gleich zwei Siege und zwei Vizetitel bejubeln. Jonathan Rathke aus der Oberliga- Mannschaft der Bottroper gewann im A-Feld sowohl im Mixed mit Katharina Altenbeck (1. BV Mülheim) als auch im Herrendoppel. Auch die Cracks der BBG-Dritten waren erfolgreich: Klemens Bischoff und Julian Stamm sicherten sich Platz zwei im B-Feld des Herrendoppels. Bezirksliga-Spieler Julian Stamm wurde dazu auch Zweiter im Herreneinzel. Auch die Talente der BBG stehen schon wieder auf den Feldern. Bei der 1. Einzelrangliste im Bezirk in Hörstel spielte sich Larissa Kunde im Dameneinzel U19 bis auf den achten Platz vor. Zwei Siegen standen am Ende zwei Niederlagen gegenüber. Ein starkes Turnier spielte Jan Philipp Hüging. Nach einem Auftakterfolg unterlag er dem Topgesetzten Philipp Zieschang (Spvgg. Sterkrade-Nord) nur hauchdünn mit 19:21 und 19:21. Nach einem weiteren Sieg und zwei Niederlagen zum Abschluss langte es für Hüging ebenfalls zu Rang acht.

Text: Tobias Döring (BBG)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 3.