bottrop.sport

Adler in der Favoritenrolle

Frauen wie Männer wollen auch am vierten Spieltag punkten

Die ersten drei Spieltage verliefen für die Handballer der DJK Adler 07 nach Plan. Am Wochenende befinden sich das Herren- und Frauenteam in der Bezirksliga in der Favoritenrolle. Ähnliches gilt auch für die TSG Kirchhellen. In der Verbandsliga stellt sich der SC Bottrop der nächsten Herausforderung.

Verbandsliga: Schwere Aufgabe auch gegen Hiesfeld

SC Bottrop - TV Jahn Hiesfeld
(Verbandsliga, So., 11.30 Uhr, DRH)

Nach drei Spieltagen trägt der Aufsteiger die Rote Laterne, der SC Bottrop ist allerdings eines von gleich vier Teams, die bisher noch nicht punkten konnte. Die Lage ist entsprechend alles andere als hoffnungslos, zumal es die Seidel-Sieben bisher ausnahmslos mit Spitzenteams der Liga zu tun hatte. Leichter dürfte es allerdings auch am Sonntag in der heimischen Dieter-Renz-Halle nicht werden, wenn der Tabellendritte aus Dinslaken-Hiesfeld (2 Siege, 1 Niederlage) zu Gast ist.

Bezirksliga: Adler und TSG wollen den Erfolgskurs halten

DJK Styrum 06 - TSG Kirchhellen
(Bezirksliga, So., 9.45 Uhr)

Am frühen Sonntagmorgen tritt die TSG Kirchhellen beim Mitaufsteiger der vergangenen Saison an. Die Mülheimer sind nicht gerade gut in die neue Spielzeit gestartet. Im ersten Spiel gegen Alstaden setzte es eine klare Niederlage (22:31), im zweiten Spiel gegen den HC Sterkrade musste man knapp geschlagen geben. Vorsicht aber dennoch geboten, auch wenn die Mannschaft der Styrumer wohl ein anderes Gesicht hat, als in der letzten Saison und der Trainer vor Saisonstart seinen Job aufgab. „Wenn man sich die Aufstellungen der beiden Spiele anschaut, kann man keine Stammmannschaft erkennen und alle Spieler sind in der Lage, ein Spiel zu entscheiden", so TSG-Coach Zawadzki, der ergänzt: „Wenn wir es schaffen, sofort in den Rythmus unserer letzten beiden Spiele zu kommen, ist auch in Mülheim ein Sieg drin. Wir müssen uns eben nur auf uns fokussieren." Dann steht dem vierten Sieg im vierten Spiel nichts im Weg.

HSC Osterfeld - DJK Adler 07 Bottrop
(Bezirksliga, So., 11 Uhr)

Nach drei Siegen in Serie könnte die Stimmung bei den Adlern kaum besser sein. "Wir sind auf einem guten Weg und können aktuell in Ruhe arbeiten", weiß Adler-Coach Stephan Schmücker, der sein Team am Sonntag in der Favoritenrolle sieht. Gleichzeitig kann er aus dem Vollen schöpfen, wenngleich einige Akteure grippegeschwächt in die Partie gehen.

SC Bottrop II - VfL Rheinhausen
(Bezirksliga, So., 13.30 Uhr, DRH)

Nach der deutlichen Niederlage gegen Sterkrade am vergangenen Wochenende ist die SC-Reserve im Heimspiel gegen Rheinhausen auf Wiedergutmachung aus. Vor allem die Schwächen in der Defensive gilt es abzustellen, wenngleich das Vorhaben bedingt durch eine angespannte Personalsituation erschwert wird. "Ich erwarte aber dennoch eine Trotzreaktion der Mannschaft und vollen Einsatz am Kreis, um aus einer sicheren Deckung den nötigen Rückhalt für das Spiel nach Vorne zu holen", so Trainer Henning Weber.

Bezirksliga, Frauen: Als Favorit nach Mülheim

SV Heißen II - DJK Adler 07 Bottrop
(Frauen, Bezirksliga, So., 17 Uhr)

"Wir fahren nach Mülheim, um die Punkte zu holen", gibt Adler-Trainer Frank Meese eine klare Richtung vor. Der Gegner konnte im Saisonverlauf erst einen Zähler verbuchen und entsprechend sind die Adler-Mädels in der Favoritenrolle. "Wir haben eine volle Bank, sodass wir während des Spiels zu jedem Zeitpunkt reagieren können", sieht Meese sein Team auch personell bestens aufgestellt.

Kreisliga / 1.Kreisklasse

SC Bottrop II - DJK Tura 05 Dümpten II
(Frauen, Kreisliga, Sa., 18.30 Uhr)

SC Bottrop III - Turnerbund Osterfeld
(Kreisliga, Gr. 1)

DJK VfR Mülheim Saarn II - TSG Kirchhellen II
(Kreisliga, Gr. 2)

Spfr. Hamborn 07 II - DJK Adler 07 Bottrop III
(1. Kreisklasse)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 5.