bottrop.sport

Derbys zum Jahresauftakt

DJK Adler 07 und SC Bottrop messen sich in der Bezirksliga

Für die Bottroper Handballfans ist ein Besuch in der Sporthalle der Berufsschule am Sonntag Pflicht. Zum einen empfängt der SC Bottrop in der Verbandsliga einen direkten Kontrahenten im Abstiegskampf und zum anderen stehen in der Bezirksliga gleich zwei Derbys auf dem Programm, wenn sich die Damen- und Herrenteams des SC Bottrop und der DJK Adler 07 gegenüberstehen.

SC Bottrop - TV Korschenbroich II
(Verbandsliga, So., 11.30 Uhr)

Neues Jahr, neues Glück? Nach dem gefeierten Aufstieg in die Verbandsliga erlebte der SC Bottrop dort eine rasante Talfahrt: Kein Punkt aus den ersten zehn Partien, Trainer Heiko Seidel stellte seinen Posten zur Verfügung, nun ist es die Aufgabe von Christian Beckers die Bottroper wieder auf Kurs zu bringen. Das Potenzial ist zweifelsohne vorhanden, doch gilt es dieses nun auch einmal über die vollen 60 Minuten abzurufen. Die beste Gelegenheit bietet sich gleich zum Jahresauftakt gegen den TV Korschenbroich II, der sich bei zwei Siegen und einem Remis zumindest noch in Reichweite befindet und aktuell den ersten Nichtabstiegsplatz belegt.

Bezirksliga: Derby zum Jahresauftakt

SC Bottrop II - DJK Adler 07 Bottrop
(Bezirksliga, So., 13.15 Uhr)

Vor dem Derby befinden sich beide Teams mit Blick auf die Tabelle auf Augenhöhe. Der SC Bottrop II ist Dritter bei acht Siegen, direkt dahinter sind die Adler platziert, die aktuell einen Sieg weniger auf dem Konto haben. Der SC Bottrop geht mit dem Selbstvertrauen aus sieben Siegen aus den letzten acht Partien in das Lokalduell, die Adler zehren noch von dem starken Auftritt beim 23:15 über die TSG Kirchhellen. Adler-Coach Stephan Schmücker gibt sich vor dem Derby selbstbewusst und macht eine klare Ansage: "Ich will das Derby gewinnen und wir wollen uns vor dem SC Bottrop platzieren. Wir haben sehr gut trainiert und einige Freundschaftsspiele beschritten. Mit unserem Rückraum wird SC große Probleme haben und zudem haben wir nochmal an der Abwehr gearbeitet. Da wird uns der SC kaum überwinden."

TSG Kirchhellen – TB Oberhausen
(Bezirksliga, So., 11.30 Uhr)

Nach der langen Pause und drei Auswärtsspielen hintereinander, startet die TSG Kirchhellen mit dem Kracher gegen den Tabellenführer in heimischer Halle in das neue Jahr. Die Oberhausener gaben bislang erst ein Spiel im Derby gegen Sterkrade ab und stellen den stärksten Angriff sowie die zweitbeste Abwehr der Liga. Die Kirchhellener sind dagegen nach wie vor geschwächt und haben zahlreiche Ausfälle zu verkraften. Nicht die besten Voraussetzungen also, um den Tabellenführer zu stürzen. "Das ist nicht die Mannschaft, an der wir uns messen müssen, dafür läuft es bei uns nicht rund. Aber wer weiß, vielleicht können wir die Oberhausener ja etwas ärgern. Auf jeden Fall wollen wir ein gutes Spiel für unsere Zuschauer liefern und uns Selbstvertrauen für die nächsten Spiele holen", so Trainer Zawadzki. "Ich möchte nicht, dass wir uns in eigener Halle abschlachten lassen."

Frauen, Bezirksliga: Derby mit klaren Vorzeichen?

SC Bottrop - DJK Adler 07 Bottrop
(Bezirksliga, So., 14.30 Uhr)

Das Tabellenbild spricht vor dem Derby für eine klare Angelegenheit. Auf der einen Seite die Adler, die sich als Tabellendritter weiterhin Chancen auf den Aufstieg ausrechnen, und auf der anderen Seite der SC Bottrop, das Tabellenschlusslicht mit lediglich einem Sieg und einem Remis auf der Habenseite. Doch eine solch einfache Rechnung lässt Adler-Coach Frank Meese nicht zu: „Es ist ein Derby und gerade deshalb rechnen wir mit einer SC-Mannschaft, die uns alles abverlangen wird. Wir müssen also hellwach sein, um die beiden Punkte zu holen. Aber wir freuen uns auch auf das Aufeinandertreffen.“

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 3 und 6.