bottrop.sport

Überzeugender Auftritt in Biefang

Die C-Mädels des SC Bottrop feiern den vierten Saisonsieg

In der Oberliga lief es für den SC Bottrop am vergangenen Spieltag nach Plan. Die C-Mädels gewannen gegen den TV Biefang, die B-Juniorinnen setzten sich gegen Korschenbroich durch. Auch auf Kreisebene verzeichneten die Bottroper einige Erfolge, ebenso wie die D-Jugend der Adler.

A-Jugend: Einseitiges Duell geht an den SC Bottrop

Beecker TV A1 – SC Bottrop A1 9:54 (6:24)
(A-Jugend, Kreisliga)

In einem einseitigen Duell zwischen dem  Tabellenletzten und dem Tabellenersten waren die Vorzeichen klar. Moritz Sommer auf seiner angestammten Position im Tor, konnte fast nahtlos an die Leistungen vor seiner OP anknüpfen. Nach 10 Minuten konnte Beeck von 2:10 auf 5: 10 verkürzen und damit den Ehrgeiz der Bottroper wecken. Die Deckungsarbeit wurde nochmals intensiviert und der Angriff rollte zum Halbzeitergebnis von 6:24. Mit Beginn der zweiten Halbzeit stellte die Bottroper A-Jugend ihre Deckung auf ein 3:3-System um und brachte den Gegner zur Verzweiflung. Ein Konter nach dem Anderen wurde gelaufen, immer waren zwei bis drei Spieler schneller als der Gegner und so stand am Ende der 54:9-Kantersieg.

SC Bottrop: Moritz Sommer (TW), Malte Wanke (11), Lennart Ullmann (6), Mathis Hoffmann (3), Johannes Ottenberg (13), Jonas Nett (3), Lukas Siegburg (12), Simon Kleinemeier (3), Phillip Wischermann (3)

B-Jugend: Sieber Saisonsieg in der Oberliga

<header class="entry-header">

TV Korschenbroich B1 – SC Bottrop B1 21:27 (5:10)
(B-Juniorinnen, Oberliga)

</header>

Mit dem festen Ziel vor Augen, an die Leistung vom Vorwochenende anzuknüpfen ging es zum Ligakonkurrenten TV Korschenbroich. Von Beginn an bestimmten die SC-Mädchen das Spiel und konnten sich nach neun Minuten auf 6:2 absetzen. Zwar sorgten Leichtsinnigkeit und ein zu harmloses Verteidigen für Gegentore, aber im Angriff wurden nur wenige Chancen ausgelassen und so gerieten die "BadGirls" während der ersten 25 Minuten nicht in Bedrängnis. Mit einer 10:5-Führung ging es in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit spielte der SC Bottrop weiterhin mit hoher Laufbereitschaft und konzentriertem Angriffsspiel. Korschenbroich war nicht in der Lage die Angriffe der SC-Mädchen zu unterbinden, dies war ausschlaggebend für eine permanente Führung der Bottroperinnen. Hochverdient endete das Spiel mit einem 27:21 Sieg für den SC Bottrop.

SC Bottrop: Emily Marcinkowski (TW), Isabel Linkowski (TW), Nele Kroese, Emma Marcinkowski, Sara Schramm, Lea Ristau, Tabea Grande, Charis Weber, Anna Zarfl, Anna Larisch

C-Jugend: Starker Auftritt in Biefang

TV Biefang C1 – SC Bottrop C1 16:18 (8:7)
(C-Juniorinnen, Oberliga)

Eine starke Leistung zeigten die SC-Juniorinnen im Auswärtsspiel gegen Biefang. Von Beginn an agierte der SC in der Deckung hoch konzentriert. Durch ballbezogenes Verschieben in der Deckung und eine gute Zusammenarbeit mit gegenseitigem Helfen, wurden die Angriffsräume für die Gegnerinnen zugestellt und das gewohnt temporeiche Angriffsspiel von Biefang wurde immer wieder erfolgreich untererbrochen. Im Angriff erzielte der SC Tore insbesondere nach eingeübten Spielpassagen. Lediglich die individuellen Spielstärken mit der Wurfkraft aus dem Rückraum wurden zu wenig genutzt. Zur Halbzeit führte der Gastgeber 8:7 und konnte nach der Pause den Vorsprung auf zwei Tore ausbauen. Davon unbeeindruckt zeigten die SC-Spielerinnen sich dann auch in den Zweikämpfen im Angriff und kamen vermehrt nach Eins-gegen-Eins-Situationen zu Torerfolgen. Beide Mannschaften bekamen auf Grund des intensiven Einsatzes jeweils sieben Strafwürfe zugesprochen. Mit ausschlaggebend für den 18:16-Erfolg des SC Bottrop war am Ende, dass die Torhüterin Mia Jark drei Strafwürfe halten konnte und der SC nur einen Fehlwurf zu verzeichnen hatte.

Tore: Julia Warzecha (9), Carla Evers (3) Emma Phillip (2), Sophia Rudolph (2), Emily Hamm (1), Luisa Niemietz (1)

SC Bottrop C2 – Tura 05/RWO C1 24:23 (12:8)
(C-Jugend, Kreisliga)

Im Heimspiel gegen Tura 08/RWO musste die SC-Mannschaft ohne ihre Torhüterinnen auskommen. Von Beginn an war eine gute Deckungsarbeit entsprechend umso wichtiger, um Jule und Rebecca im Tor zu unterstützen. Der Angriff begann zögerlich und die gute Laufarbeit der letzten Wochen fehlte. Trotzdem konnten die SC-Mädchen mit vier Toren Vorsprung in die Pause gehen. Zu Beginn der zweiten Halbzeit lief es etwas besser und der SCB zog auf sechs Tore weg. Allerdings ließ die Konzentration in der Abwehr nach und die Gegner drehten noch einmal richtig auf. Mit viel Glück konnten die SC-Mädels den Vorsprung aber knapp über die Zeit retten.

SC Bottrop: Hannah Thamm (9), Jule Scharun, Hannah Reick (5), Rebecca Kerwer, Charlotte Przybyl, Lena Kuhlmann, Inga Schuknecht (9), Hannah Alleblas (1), Lynn Huvermann, Johanna Eger

D-Jugend: Überlegene Adler

SV Hamborn 1890 - DJK Adler 07 3:16 (3:10)
(D-Junioren, Kreisklasse)

Im Spiel gegen den SV Hamborn 90 waren die Adler von Anfang an überlegen. Nach einem 1:1 zu Beginn wurde der Vorsprung kontinuierlich bis zum Halbzeitstand von 3:10 ausgebaut. In der zweiten Hälfte stand die Abwehr um Torhüter Erik noch besser als in der ersten Halbzeit. Die Duisburger schafften es dadurch nicht, weitere Tore in der zweiten Hälfte zu erzielen. Im Angriff spielten die Bottroper allerdings - im Glauben das Spiel zu gewinnen - viel zu unkonzentriert und teilweise auch überheblich. Dennoch gewannen die Adler am Ende verdient mit 16:3.

Tore: Jörn Radfeld (7), Max Fortkamp, Alex Schäfer (je 3), Jonas Jopp (2), Felix Brum (1)

Texte: SC Bottrop, DJK Adler 07

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 8 und 6?