bottrop.sport

Steigerung beschert ersten Saisonsieg

In der Landesliga setzen sich die Adler-Frauen gegen Beckrath durch

Während der SC Bottrop weiter auf einen Ligaerfolg warten muss, konnten sich zumindest die Adler-Frauen in der Landesliga den ersten Saisonsieg sichern. Eine Nullrunde mussten dagegen die Bezirksliga-Vertreter hinnehmen.

Landesliga

Julia Schmidt und die Adler-Mädels gewannen gegen den TV Beckrath.

DJK Adler 07 – TV Beckrath 24:21 (11:10)
(Landesliga, Frauen)

Angeführt von Sandra Carina Gerlach, die neun Treffer erzielte, und dank einer Leistungssteigerung in der Hintermannschaft feierten die Adler-Frauen den ersten Saisonsieg in der Landesliga. Nachdem sich beide Teams im ersten Durchgang auf Augenhöhe begegneten, gelang es den Gastgeberinnen sich in der zweiten Halbzeit zunächst abzusetzen. Doch sieben Minuten vor dem Ende konnten die Gäste doch noch einmal ausgleichen (20:20). Doch mit zwei Auszeiten in der Schlussphase brachte Trainer Frank Meese seine Damen wieder in die Spur und die machten den 24:21-Erfolg perfekt.

"Das war eine deutliche Steigerung im Vergleich zur Vorwoche. Wir haben zwar noch viele Bälle liegen lassen, aber die gegnerische Torhüterin hatte auch einen guten Tag", so Trainer Frank Meese, der ergänzte: "Am Ende geht der Sieg in Ordnung, da wir gerade in der zweiten Halbzeit das spielbestimmende Team waren."

TV Issum – SC Bottrop 29:21 (11:10)
(Landesliga, Männer)

Das Warten geht weiter. Der SC Bottrop konnte auch beim TV Issum keinen Ligasieg für sich verbuchen. Die Truppe von Trainer Christian Beckers unterlag deutlich mit 21:29. „Die erste Halbzeit war noch halbwegs okay, in der zweiten Hälfte lief dann aber kaum mehr etwas zusammen“, fand SC-Trainer gegenüber der WAZ klare Worte. Nachdem sich im ersten Durchgang beide Teams noch auf Augenhöhe begegnet waren und auch die Bottroper zwischenzeitlich in Führung lagen, erwischte der SC Bottrop einen desolaten Start in die zweite Halbzeit. Fast zehn Minuten gelang kein eigener Treffer, der Rückstand wuchs auf 10:18 an und so war die Partie früh entschieden. Ihren Vorsprung verwalteten die Gastgeber erfolgreich bis zum Spielende und dem 29:21-Endstand.

Bezirksliga

TV Biefang – SC Bottrop II 26:24 (13:11)
(Bezirksliga, Männer)

Der TV Biefang erwies sich als der erwartet schwere Brocken. Nach einem ausgeglichenen Beginn gelang es den Gastgebern, sich kurz vor der Pause erstmals mit zwei Toren abzusetzen, sodass es mit einem 13:11 in die Kabine ging. Nach dem Seitenwechsel kam die SC-Reserve noch einmal heran und glich zum 14:14, 15:15, 17:17 und 18:18 aus, doch dann konnte sich der Landesligaabsteiger nochmals absetzen und brachte den am Ende knappen Vorsprung zum 26:24-Sieg über die Zeit.

"Ich bin mit der Leistung der Mannschaft durchaus zufrieden, auch wenn wir durchaus noch kompakter in der Deckung hätten stehen können. Vor allem in kämpferischer Hinsicht war das aber vollkommen in Ordnung. Leider mussten wir über den gesamten Spielverlauf mehr investieren als Biefang, was man am Zeitstrafen- (6:2) und Siebenmeter-Verhältnis (5:1) erkennen kann. Das hat uns auch am Ende die Körner gekostet, die Grund für den 4:0-Lauf von Biefang kurz vor Schluss waren", so SC-Trainer Henning Weber.

SC Bottrop II: Andreas Riering, Ballon, Scherer (8), Wanke, Michael Riering (1), Ullmann (2), Urban (2), Mengede (4), Schulz (1), Nordwig (2), Althoff (4)

DJK Adler 07 Bottrop – HSG VeRuKa II 23:25 (8:9)
(Bezirksliga, Männer)

Die Adler verloren das zweite Saisonspiel gegen die Handballspielgemeinschaft Vennikel/Rumeln/Kaldenhausen mit 23:25 und konnten dabei nicht an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Sterkrade anknüpfen. Gegen gut aufspielende Gäste leisteten sich die Bottroper zu viele Fehler und Fehlwürfe und lagen so fast über die komplette Spielzeit im Hintertreffen. Nach dem Seitenwechsel setzten sich die HSG dann kontinuierlich ab und feierte schließlich den nicht unverdienten Sieg. "Das war eine ärgerliche Niederlage, zumal wir es wirklich besser können. Wir werden das Spiel jetzt in Ruhe aufarbeiten, um dann am nächsten Wochenende wieder doppelt zu punkten", so Co-Trainer Felix Geilich. Dann sind die Adler in Dümpten gefordert.

HSG Hamborn United – TSG Kirchhellen 21:18 (10:11)
(Bezirksliga, Männer)

In Hamborn machten die Kirchhellener den Fehlstart perfekt. Die 18:21-Niederlage war allerdings unnötig. Von Beginn an zeigten beide Mannschaften nicht ihren besten Handball, trotzdem lag die TSG Kirchhellen immer mit einem oder sogar zwei Toren in Führung. Sie verstanden es aber nicht, die Fehler der Duisburger zu nutzen, um sich weiter abzusetzen. Wie schon in der Auftaktpartie wurden zu viele Bälle abgeschenkt oder man scheiterte am gegnerischen Torwart. Daran sollte sich auch nach dem Seitenwechsel nichts ändern und so kam es, wie es kommen musste. In der 40. Minute ging der Gegner zum zweiten Mal nach dem 1:0 zu Beginn der Partie in Führung und baute diese aus, während die TSG Kirchhellen nicht noch einmal zurück ins Spiel fand. "Es fehlten erneut die einfachen Tore aus dem Tempospiel und der Frust über die vielen liegengelassenen Chancen war wohl zu groß", haderte Trainer Michael Zawadzki. Klar ist: Nächste Woche im Heimspiel muss eine Steigerung her, will man nicht mit 0:6 Punkten in die Saison starten.

TSG: Plake, Adams (5/2), Jahnknecht (4), Flockert, Weber (1), L. Klemin, Thimm, Heckeley (1), Rauch, P. Klemin (6), Wermke, Loepki, Kerbstadt (1), Wittmann

Eintracht Duisburg – SC Bottrop 20:8 (10:6)
(Bezirksliga, Frauen)

Die SC-Frauen gerieten bei Eintracht Duisburg unter die Räder und verloren auch das zweite Saisonspiel. Lediglich in der Anfangsviertelstunde konnten die Bottroperinnen mithalten, danach setzten sich die Gastgeberinnen immer weiter ab und spätestens nach dem Seitenwechsel war der Widerstand gebrochen. Der Ball wollte einfach nicht mehr ins Netz. Den SC-Frauen gelangen nur noch zwei weitere Treffer, sodass am Ende die deutliche 8:20-Niederlage stand.

Kreisliga

HSG Hamborn United III – TSG Kirchhellen II
(Kreisliga, Männer)

TV Biefang II – SC Bottrop III 34:26
(Kreisliga, Männer)

DJK Adler 07 Bottrop II – HSG Duisburg-Süd
(Kreisliga, Männer)

DJK Adler 07 Bottrop II – ETuS Wedau 17:11
(Kreisliga, Frauen)

Die neuformierte Adler-Reserve gewann auch das zweite Saisonspiel deutlich.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 8 und 9?