bottrop.sport

Adler-Frauen auf Erfolgskurs

Aufsteiger feiert im vierten Spiel den dritten Sieg

Die Frauen der DJK Adler 07 befinden sich in der Landesliga weiter auf Erfolgskurs. Sie feierten gegen Rheinwacht Dinslaken den dritten Saisonsieg und schließen damit zur Tabellenspitze auf. Die Männer des SC Bottrop kassierten dagegen die nächste Pleite in der Landesliga. In der Bezirksliga gab es einen Sieg und drei Niederlagen.

Landesliga

MTV Rheinwacht Dinslaken II - SC Bottrop 27:23 (11:11)
(Landesliga, Herren)

50 Minuten lang begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe. Immer wieder konnte dabei auch der SC Bottrop in Führung gehen, in der ersten Halbzeit lagen die Gäste zwischenzeitlich sogar mit drei Treffern in Front. Doch in der Schlussphase der Partie wendete sich das Blatt. Vier Tore in Serie der Gastgeber zum 24:21 nach 52 Minuten beendeten die Hoffnungen des SC Bottrop auf den ersten Saisonsieg und am Ende stand mit dem 23:27 die dritte Niederlage im vierten Spiel. Mit 1:7-Punkten trägt der Verbandsligaabstieger weiterhin die Rote Laterne.

DJK Adler 07 Bottrop - MTV Rheinwacht Dinslaken 22:19 (8:9)
(Landesliga, Damen)

Die Adler-Frauen überraschten gegen die Gäste aus Dinslaken und feierten dank des 22:19 bereits den dritten Sieg im vierten Saisonspiel. In der Tabelle bedeutet das aktuell Platz drei, punktgleich hinter den Teams aus Krefeld-Oppum und Bocholt.

Dabei erwischten die Gastgeberinnen einen idealen Start und führten nach zehn Minuten bereits mit 5:2. Einzig die schwache Chancenauswertung verhinderte danach, dass es auch mit einer Führung in die Pause ging. So lagen plötzlich die Gäste knapp mit 9:8 vorne. "Da haben wir es unnötig spannend gemacht", wusste Adler-Trainer Frank Meese. Hinzu kam, dass sich nach dem Seitenwechsel zunächst keine Besserung einstellte. Erneut wurden einige hochkarätige Chancen vergeben und in der Folge setzte sich Dinslaken auf 12:9 ab. Doch die Adler-Mädels zeigten Moral, kämpften sich zum 13:13 heran und ließen sich anschließend auch nicht davon verunsichern, dass die Gäste noch einmal auf drei Treffer davonzogen. Wenig später hieß es 18:18 und dank einer klaren Steigerung im Abwehrverhalten zogen die Adler dann auf 21:18 davon und so geriet der dritte Saisonsieg in den Schlussminuten nicht mehr in Gefahr. Am Ende stand ein verdienter 22:19-Erfolg.

"Das war spielerisch sicherlich nicht unsere beste Leistung, aber die Mannschaft hat Moral, Kampfgeist und Geschlossenheit gezeigt. Mit 6:2 Punkten haben wir einen guten Saisonstart hingelegt, mit dem wir für den Moment zufrieden sein können. Klar ist aber auch, dass wir uns noch weiter steigern müssen und das auch können", so das Fazit von Trainer Meese.

Bezirksliga

HSG Hamborn United - SC Bottrop II 27:29 (14:13)
(Bezirksliga, Männer)

Das dezimierte Aufgebot des SC Bottrop zeigte nach der peinlichen Vorstellung bei der 14:30-Niederlage gegen Sterkrade in Hamborn die richtige Reaktion. Im ersten Durchgang lagen die Bottroper regelmäßig in Führung und ließen sich weder vom knappen 13:14-Rückstand zur Pause noch von der anschließenden Drangphase der Gastgeber einschüchtern. Ein Team-Timeout beim Stand 18:15 für die "Vereinigten" nach 36 Minuten brachte die Wende. Der SC Bottrop stellte den Gleichstand wieder her, gestaltete die Partie ausgeglichen und setzte in den letzten fünf Minuten die entscheidenden Nadelstiche zum 29:27-Erfolg. "Uns hat eine spielerisch eher durchschnittliche, aber kämpferisch einwandfreie Leistung zum Sieg gereicht", so Trainer Henning Weber.

SC Bottrop II: Riering, Scherer (7), Wanke (2), Urban (3), Lohbeck (2), Mengede (8/3), Nordwig (2), Nett, Althoff (5)

DJK Adler 07 - DJK VfR Mülheim Saarn II 17:21 (9:9)
(Bezirksliga, Männer)

Etwas überraschend kassierten die Adler gegen die Reserve des VfR Mülheim-Saarn die zweite Saisonniederlage. Zwar waren die Gastgeber gut in die Partie gekommen, doch die kontinuierliche Führung hielt nur bis kurz vor die Halbzeitpause. Dann gelang den Gästen der Ausgleich und im zweiten Durchgang zogen die schließlich zum 17:21-Endstand davon und entführten die Punkte aus der Dieter-Renz-halle. "Das war leider gar nichts. Wir konnten nicht das umsetzen, was wir uns vorgenommen haben. Wir müssen dringend an unseren Abschlüssel und Ballverlusten arbeiten, um nicht mehr so viele Angriffe zu fahren, ohne dass dabei etwas rum kommt", monierte Co-Trainer Felix Geilich vor allem die schwache Angriffsleistung an diesem Spieltag.

SF Hamborn 07 - TSG Kirchhellen 40:28 (20:14)
(Bezirksliga, Männer)

Die Lage der TSG Kirchhellen wird zunehmend bedrohlich. Beim Tabellennachbarn in Hamborn setzte es die nächste Pleite und mit nun vier Niederlagen sind die Kirchhellener das einzige noch punktlose Team der Liga. Die Gastgeber verbesserten sich dank des zweiten Saisonsieges dagegen auf den fünften Rang.

Acht Minuten lang hielt die TSG Kirchhellen die Partie offen, dann trafen die Gastgeber dreimal in Serie und von diesem Rückschlag erholten sich die Kirchhellener nicht mehr, die fortan einem Rückstand hinterherliefen und am Ende mit 28:40 klar das Nachsehen hatten.

TSG: Plake, Mucha, Adams (7/3), Janknecht (2), L. Klemin (3), Thimm (3), Lawitsch, Heckeley (2), Rauch (1), P. Klemin (6), Wermke (4), Wittmann

TB Oberhausen - SC Bottrop 32:17 (14:9)
(Bezirksliga, Frauen)

Auch die Bezirksliga-Frauen des SC Bottrop tragen die Rote Laterne. Beim Tabellenführer des Turnerbund Oberhausen hatten die Bottroperinnen nicht überraschend das Nachsehen und lagen bereits zur Pause deutlich mit 9:14 zurück. Am Ende stand mit dem 17:32 die vierte Niederlage im vierten Spiel.

Nach drei Spieltagen zieren die Frauen des SC Bottrop das Tabellenende. Das Team von Trainer Christoph Grewer wartet noch auf den ersten Saisonsieg und auch am Sonntag stehen die Chancen nicht besonders gut. Es geht zum aktuellen Tabellenführer. Der Turnerbund Oberhausen gewann seine bisherigen drei Partien allesamt souverän.

Kreisliga

HSG Hamborn United III - SC Bottrop III 24:34
(Kreisliga, Männer, Gr. 2)

DJK Adler 07 II - TV Walsum Aldenrade
(Kreisliga, Männer, Gr. 2)

Das Ergebnis liegt noch nicht vor.

DJK Adler 07 II - DJK Tura 05 Dümpten II 28:11
(Kreisliga, Frauen, Gr. 2)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 5?