bottrop.sport

Im Derby platzt der Knoten

Die TSG Kirchhellen gewinnt das Bezirksliga-Duell gegen die DJK Adler 07

Ausgerechnet im ersten Derby der Saison sicherte sich die TSG Kirchhellen in der Bezirksliga den ersten Saisonsieg. Gegen die Adler gelang ein knapper, aber nicht unverdienter 23:22-Sieg. Siegreich war auch die Reserve des SC Bottrop. In der Landesliga hatte die 1. Mannschaft des SCB dagegen das Nachsehen. Erfolgreich waren die Landesliga-Frauen der DJK Adler 07 und auch die Bezirksliga-Frauen des SC Bottrop gingen erstmals als Siegerinnen von der Platte.

Landesliga

DJK Adler 07 – TV Issum 20:17 (9:11)
(Landesliga, Frauen)

"Heute habe ich wieder eine Mannschaft gesehen, die es will und auch kann", war Adler-Trainer Frank Meese nach dem 20:17-Erfolg über den TV Issum zufrieden mit seinen Damen. Zwar versäumten es die Gastgeber im ersten Abschnitt noch die eigenen Chancen konsequent zu nutzen und lagen entsprechend zur Pause mit 9:11 im Hintertreffen, doch zumindest die Deckung wusste bereits zu diesem Zeitpunkt zu überzeugen. Die Analyse in der Halbzeitpause trug anschließend Früchte. "Vorne wurden die Tore gemacht und Hinten stand die Deckung wie eine Wand", wusste Meese zu berichten. Der Ausgleich zum 13:13 war schnell hergestellt und die dann folgende Führung gaben die Adler nicht mehr aus der Hand. Am Ende stand der verdiente 20:17-Erfolg.

Damit haben die Adler auch den zweiten Verbandsliga-Absteiger in heimischer Halle bezwungen und blicken mit vier Siegen und zwei Niederlagen auf einen gelungenen Saisonstart nach dem Aufstieg. "Das ist gut für unser Selbstvertrauen", weiß Meese, der mit seinem Team nach der Herbstpause am 27. Oktober zum Abstiegskandidaten nach Aldekerk reist. Noch Meese warnt bereits: "In dieser Saison kann Jeder Jeden schlagen und viel hängt von der Tagesform ab."

HC TV Rhede – SC Bottrop 30:22 (14:9)
(Landesliga, Männer)

Der SC Bottrop konnte seinen Aufwärtstrend nicht bestätigen. Beim Tabellendritten in Rhede setzte es eine klare 22:30-Niederlage. Zwar konnten die Gäste zunächst mit 1:0 in Führung gehen, es sollte allerdings die einzige Führung der Bottroper an diesem Tag sein. Tor um Tor zogen die Gastgeber davon, zur Pause führten sie bereits klar mit 14:9. Am Ende trennten beide Mannschaften sogar acht Treffer.

Bezirksliga

DJK Adler 07 Bottrop - TSG Kirchhellen 22:23 (12:13)
(Bezirksliga)

In einem umkämpften Derby feierte die TSG Kirchhellen gegen die Adler einen knappen und glücklichen, aber auch nicht unverdienten 23:22-Erfolg. Für die Gäste aus dem Bottroper Norden war es der erste Saisonerfolg, mit dem nun nach der Herbstpause endgültig die Trendwende eingeleitet werden soll.

Von Beginn an begegneten sich beide Teams auf Augenhöhe, wobei die Kirchhellener stets in Führung lagen. Das war einerseits der eklatanten Abschlussschwäche der Adler geschuldet und andererseits dem starken Plake im Tor der TSG Kirchhellen zu verdanken. In die Halbzeit ging es mit einem knappen 12:13 aus Sicht der Gastgeber. Nach dem Seitenwechsel wendete sich das Blatt dann aber zu Gunsten der Adler, die zwischenzeitlich auf zwei Treffer davonziehen konnten. Doch das Tabellenschlusslicht aus Kirchhellen steckte nicht auf und übernahm elf Minuten vor dem Spielende erneut die Führung und gab selbige nicht mehr aus der Hand. Zwar machten es die Kirchhellener noch einmal spannend, als sie kurz vor Schluss erst einen Siebenmeter und dann einen Tempogegenstoß nicht im Adler-Tor unterbrachten, doch dann machte Mike Lawitsch mit seinem ersten Pflichtspieltor den umjubelten 23:22-Endstand perfekt.

„Die Mannschaft ist auf einem guten Weg, das haben schon die letzten Spiele gezeigt. Das Wir-Gefühl kommt zurück und vielleicht ist der Knoten jetzt endlich geplatzt", so der TSG-Trainer Michael Zawadzki, der nun darauf setzt, dass sich der dezimierte Kader in der Herbstpause wieder füllt.

Auf Seiten der Adler herrschte dagegen Ernüchterung. „Wir waren kopfmäßig leider nicht auf der Höhe und die Wurfausbeute katastrophal. Leider ist im Moment der Wurm drin. Wir werden jetzt die kurze Pause zu nutzen, um dann den Turnaround zu schaffen“, so Co-Trainer Felix Geilich.

HSC Osterfeld – SC Bottrop II 22:27 (12:12)
(Bezirksliga, Männer)

In Osterfeld gelang der SC-Reserve der anvisierte dritte Saisonsieg. Der fiel allerdings erst nach dem Seitenwechsel deutlich aus. Zwar zogen die Gäste früh auf 3:0, 4:1 und 6:3 davon, doch nach zwanzig Minuten führten plötzlich die Osterfelder mit 11:8. In die Pause ging es mit einem 12:12 und nach dem Seitenwechsel zog der SC Bottrop sukesszive davon und siegte am Ende standesgemäß mit 27:22.

"Im Grunde war es ein Spiel ohne große Höhepunkte. Mit unseren neun Feldspielern konnten wir die Osterfelder bis auf zehn Minuten in der 1. Halbzeit recht sicher dominieren, haben uns das Leben aber über weite Strecken selber unnötig schwer gemacht, indem wir mit unseren Chancen zu leichtfertig umgegangen sind. Während wir uns eher selbst im Weg standen, waren die Mittel der Osterfelder letztlich aber zu begrenzt, um uns wirklich in Gefahr bringen zu können", äußerte sich SC-Trainer Henning Weber.

SC Bottrop: Ballon, Scherer (6), Wanke (4), Ullmann (1), Lohbeck (3), Mengede (5/1), Werner (3), Schulz (2), Nordwig (3), Kruppa

TB Oberhausen II – SC Bottrop 11:17 (4:7)
(Bezirksliga, Frauen)

Im Kellerduell gegen den Turnerbund Oberhausen konnten die SC-Frauen den Bann brechen und sich den ersten Saisonsieg sichern. In einer insgesamt torarmen Partie, in der im ersten Durchgang gerade einmal elf Treffer fielen, setzten sich die Bottroperinnen am Ende verdient mit 17:11 durch. Beste Werferin war Lisa Schoellich, die zehn Tore zum ersten Erfolgserlebnis am sechsten Spieltag beisteuerte. Mit nun 2:10 Punkten verbringen die Bottroper die Herbstpause auf einem Nichtabstiegsplatz.

Kreisliga

DJK Adler 07 II – TSG Kirchhellen II 28:15
(Kreisliga, Gr. 2, Männer)

Das "kleine" Derby der Zweitmannschaften ging klar an die Adler, für die das 28:15 den ersten Saisonsieg bedeutete. Die Reserve aus Kirchhellen muss dagegen weiter auf den ersten Saisonsieg warten und trägt weiterhin die Rote Laterne.

SG Tackenberg – SC Bottrop III 33:23
(Kreisliga, Gr. 2, Männer)

Die "Dritte" des SC Bottrop musste beim punktverlustfreien Tabellenführer die dritte Saisonniederlage hinnehmen. Die Gastgeber siegten am Ende deutlich mit zehn Punkten Vorsprung. Die Bottroper gehen mit zwei Siegen und einem Remis in die Herbstpause und belgen aktuell den sechsten Platz in der Kreisliga.

DJK Adler 07 II – SW Westende Hamborn 21:6
(Kreisliga, Frauen)

Die zweite Mannschaft der Adler-Frauen feierte gegen Hamborn einen deutlichen 21:6-Erfolg und festigte damit den dritten Tabellenplatz. Am 27. Oktober kommt es nun zum Spitzenspiel gegen den noch ungeschlagenen HSV Dümpten.

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 5 plus 7.