bottrop.sport

Derbysieg gegen Biefang

Oberliga-Mädels des SC Bottrop bezwingen den Tabellenzweiten

Während die A-Junioren des SC Bottrop in der Regionalliga leer ausgingen, gewannen die B-Mädels in der Oberliga das Derby gegen den TV Biefang. Eine weiße Weste behalten derweil die C-Junioren der DJK Adler 07.

A-Jugend

SC Bottrop – DJK Unitas Haan 27:33 (13:18)
(A-Junioren, Regionalliga Nordrhein)

Die A-Junioren des SC Bottrop zeigten auch gegen den Tabellenführer der Regionalliga einen couragierten Auftritt. Dennoch musste sich die Mannschaft von Trainer Christian Beckers mit 27:33 geschlagen geben. Es war die vierte Niederlage im siebten Spiel. In der Tabelle bedeutet das aktuell nur den vorletzten Platz. „Für die Jungs und den ganzen Verein ist es aber grundlegend eine tolle Sache, überhaupt in dieser Spielklasse vertreten zu sein“, so Beckers gegenüber der WAZ.

ETuS Wedau – SC Bottrop 13:40 (8:20)
(A-Juniorinnen, Kreisliga)

Mit einer klaren Marschroute im Gepäck ging es für die A-Juniorinnen des SC Bottrop zum Tabellenschlusslicht nach Duisburg. Eine hochstehende, dynamische Abwehr sollte die Gastgeberinnen früh unter Druck setzen.

Minutenlang sah man allerdings lediglich eine starre SC-Abwehr mit minimaler Bewegung. Erst ein Team-Timeout mit deutlichen Worten sorgte nach zwölf Minuten für die Wende. Die Mannschaft spielte ab diesem Zeitpunkt energischer und setzte sich in Kürze von 6:5 auf 15:8 ab. Der Vorsprung wurde bis zur Halbzeitpause weiter ausgebaut und so stand es nach 30 Minuten 20:8 für die SC-Mädchen.

Während der zweiten Halbzeit spielten die SC-Mädchen dann genau den Handball, der unter der Woche einstudiert wurde. Mit sehenswerten Kombinationen und der geforderten Entschlossenheit dominierten sie das Spiel. Torhüterin Emily Marcinkowski sorgte in der zweiten Halbzeit mit ihrem guten Stellungsspiel dafür, dass der Ball im Spiel blieb und in Höchstgeschwindigkeit von Abwehr auf Angriff umgeschaltet werden konnte. Die „BadGirls“ belohnten sich mit 40 geworfenen Toren und bewiesen erneut, dass man sie zu keiner Minute unterschätzen sollte, selbst wenn sie nicht von Beginn an den Turbo zünden.

In der Kreisliga belegt die Mannschaft von Trainer Markus Arnold nach vier Spieltagen den vierten Platz. Zwei Siegen stehen ein Remis und eine Niederlage gegenüber.

SC Bottrop: Emily Marcinkowski, Isabel Linkowski, Nele Kroese, Emma Marcinkowski, Joyce Arnold, Sara Schramm, Jule Schwarz, Jana Horvath, Charis Weber, Anna Larisch, Jule Woettki

B-Jugend

SC Bottrop – TV Biefang 14:11 (8:6)
(B-Juniorinnen, Oberliga)

Rechtzeitig zum mit Spannung erwarteten Spiel gegen den langjährigen Ligakonkurrenten und bis dato Tabellenzweiten der Oberliga, kehrten die beiden langzeitverletzten Rückraumspielerinnen Sophia Rudolph und Julia Warzecha wieder in den Kader des SC Bottrop zurück.

Die SC-Mädchen präsentierten von Beginn an eine engagierte und konzentrierte Leistung. Durch die offensiv ausgerichtete Deckungsarbeit konnte Biefang das gewohnt schnelle Passspiel nicht zeigen. Auftakthandlungen wurden verhindert oder frühzeitig unterbrochen, sodass die Gäste kaum einen Spielfluss entwickeln konnten. Im Angriff strahlte der SC Bottrop von allen Positionen Torgefahr aus. Lediglich das Umschaltspiel nach erfolgreichen Ballgewinnen war ein Kritikpunkt in der ersten Halbzeit. Statt eines geordneten Spielaufbaus, oder sicher verwandelter Tempogegenstöße, kam es durch ungenaues Passspiel, zu häufig wieder zu direkten Ballverlusten. So blieb die Partie spannend. Mit einem knappen Zwei-Tore-Vorsprung ging es in die Halbzeitpause. Die Einstellung stimmte auch nach dem Wiederanpfiff. Die SC-Mädchen bauten ihre Führung gleich aus, ließen den Vorsprung auch dank der guten Torhüterin Mia Jark nie geringer als zwei Tore werden und konnten letztendlich einen verdienten 14:11-Sieg verbuchen.

Mit nun drei Siegen aus fünf Partien belegen die SC-Mädchen in der Oberliga aktuell den sechsten Platz, haben allerdings auch noch ein Spiel weniger absolviert als die Konkurrenz.

Tore: Sophia Rudolph (4), Emily Hamm (3), Lea Allissat (2), Luisa Niemietz (2), Louisa Wulfekotte (2), Carla Evers (1)

DJK Adler 07 - JSG Hiesfeld/Aldenrade 18:39
(B-Junioren, Kreisliga)

Die Adler mussten bereits die vierte Saisonniederlage hinnehmen. Nach sechs Spieltagen und zwei Siegen belegen sie den achten Platz in der Kreisliga

HSG VeRuKa II - SC Bottrop 14:32
(B-Junioren, Kreisklasse)

Im dritten Spiel der Saison musste der SC Bottrop die erste Niederlage hinnehmen.

TSG Kirchhellen - SG TuRa Altendorf 24:21
(B-Junioren, Kreisklasse)

Gegen die noch sieglosen Gäste feierten die B-Junioren der TSG Kirchhellen den zweiten Saisonsieg. Sie verbesserten sich mit nun 5:3-Punkten auf den dritten Tabellenplatz.

C-Jugend

SC Bottrop II – HSG Duisburg Süd 20:9 (8:2)
(C-Juniorinnen, Kreisliga)

Einen etwas eingerosteten Start leisteten sich die Mädchen der C2 gegen die Vertretung aus Duisburg. Nach einer langen Trainingspause mussten sich anscheinend erst einmal alle wieder auf ihren Positionen zurechtfinden. So war es nicht verwunderlich, dass die HSG mit zwei Treffern in Führung ging, bevor der SC Bottrop das Heft übernehmen konnte. Dass es bis zur Halbzeit bei nur zwei Gegentreffern blieb, war der starken Leistung von Samantha Bischoff zu verdanken. Sie legte dabei den Grundstein, um in der zweiten Hälfte auch mal vom Tor ins Feld wechseln zu können.

Doch nicht nur sie kam an diesem Spieltag immer besser in Schwung und krönte ihre Leistung zusätzlich mit einem Tor, auch der Rest der Bottroper Truppe kam immer besser ins Spiel und siegte schließlich verdient mit 20:9 gegen einen guten Duisburger Gegner.

SC Bottrop I – JSG A09/Phönix 22:14 (9:8)
(C-Juniorinnen, Kreisliga)

Auch der vorwiegend jüngere Jahrgang der C-Mädchen brauchte ein wenig Zeit, um wieder richtig in Schwung zu kommen. In der Anfangsphase sah es zunächst auch gar nicht gut aus und die JSG ging mit 6:1 in Führung, bevor sich die jungen Bottroperinnen beherzt gegen eine Niederlage stemmten. Innerhalb von zehn Minuten drehten die Gastgeber den Rückstand zu einer 9:8-Halbzeitführung, bei der die junge Jana Allissat als Führungsspitze in der Abwehr aufdrehen konnte.

Mit dem neuen Selbstbewusstsein und dem Schwung der Schlussphase der ersten Halbzeit gelang den SC-Mädchen nun fast alles und so wurden immer wieder klare Chancen herausgespielt, oder durch ein engagiertes 1:1 für sich erarbeitet. Besonders Nele Donay überzeugte dabei in der Schlussphase und konnte vier Treffer in Folge erzielen, um den SC auf die Siegerstraße zu bringen.

„Beide Mannschaften haben heute nach holperigem Beginn noch eine tolle Leistung abgerufen. Das hat richtig Spaß gemacht. Allerdings müssen wir uns für die kommenden Aufgaben noch deutlich steigern. Wenn alles so weiterläuft sehen wir dann am 2. Dezember in Essen die erste Entscheidung um die Tabellenführung. Bis dahin ist wenig Zeit und wir müssen noch einiges tun“, zogen die Betreuer den Schlussstrich unter einen erfolgreichen Spieltag.

DJK Adler 07 - SV Hamborn 1890 26:6
(C-Junioren, Kreisliga)

Mit dem siebten Sieg im siebten Spiel untermauerten die C-Junioren der Adler ihre Ambitionen in der Kreisliga. Das Tabellenschlusslicht aus Hamborn war beim 26:6-Sieg der Bottroper chancenlos.

Texte: Henning Wiegert, SC Bottrop

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 9 plus 9.