bottrop.sport

Landesligisten in der Favoritenrolle

DJK Adler 07 und SC Bottrop wollen nachlegen

In der Landesliga befinden sich die Männer des SC Bottrop ebenso wie die Frauen der DJK Adler 07 am 8. Spieltag in der Favoritenrolle. In der Bezirksliga einigte sich die TSG Kirchhellen mangels Personal auf eine Spielverlegung, während der SC Bottrop II und die Adler auf ein Erfolgserlebnis hoffen. Auch die SC-Frauen wollen siegen und sich in das Mittelfeld der Tabelle verabschieden.

SC Bottrop - TV Walsum-Aldenrade
(Landesliga, Männer, So., 11.30 Uhr)

Nach zwei Siegen in Serie ist der SC Bottrop in der Saison angekommen und bereit wieder in höhere Lagen der Tabelle vorzustoßen. Der nächste Schritt ist am Sonntag möglich, wenn mit dem TV Walsum-Aldenrade der Tabellenvorletzte in der Sporthalle der Berufsschule zu Gast ist.

TuS Lintfort – DJK Adler 07
(Landesliga, Frauen, Sa., 17.30 Uhr)

Mit einer Bilanz von 11:5 Punkten nach acht Spieltagen sind die Adler als Aufsteiger hervorragend in die Saison 2018/2019 gestartet. Am Samstagabend bietet sich in Kamp-Lintfort nun die Möglichkeit, die eigene Erfolgsquote noch weiter zu steigern. Mit nur zwei Siegen liegen die Gastgeberinnen aktuell auf einem Abstiegsplatz. Doch Adler-Coach Frank Meese warnt: „Lintfort hat eine junge und dynamische Mannschaft, die bisher unter ihrem Niveau gespielt hat.“ Dennoch peilen die Adler natürlich die Punkte an und können obendrein aus dem Vollen schöpfen. Meese: „Wir haben unter der Woche nochmal am Torabschluss gearbeitet und wollen wieder mit viel Tempo spielen und gute Kombinationen zeigen. Wir sind der Favorit und wollen die Punkte mitnehmen, aber dafür müssen wir über 60 Minuten abrufen, was wir können.“

Bezirksliga

SC Bottrop II - DJK VfR Mülheim Saarn
(Bezirksliga, Männer, So., 13.30 Uhr)

Zuletzt teilte der SC Bottrop II gegen die SF Hamborn 07 die Punkte, nun geht es gegen den Tabellennachbarn aus Mülheim-Saarn, der allerdings bereits zwei Niederlagen mehr auf dem Konto hat. Mit einem Sieg könnten die Bottroper ihren Platz in der oberen Tabellenhälfte manifestieren.

HSC Osterfeld – DJK Adler 07
(Bezirksliga, Männer, So., 15.30 Uhr)

Den Adlern bietet sich in Osterfeld die nächste Chancen das Polster auf die Abstiegsränge weiter zu vergrößern. Der Gegner hat einen Zähler weniger auf dem Konto und belegt den ersten Nichtabstiegsplatz. Doch Co-Trainer Felix Geilich warnt: „Zuletzt haben wir uns gegen Osterfeld immer sehr schwer getan, aber wir wollen versuchen die Sachen, die im letzten Spiel gut geklappt haben, auch diesmal konsequent umzusetzen.“ Allerdings müssen die Adler einige kompensieren.

SC Bottrop - Blau-Weiss Neuenkamp
(Bezirksliga, Frauen, So., 15.30 Uhr)

Dank des Sieges gegen Hamborn verbesserten sich die SC-Frauen zuletzt auf Rang neun in der Bezirksliga und verschafften sich gleichzeitig ein kleines Polster auf den Abstiegsrang. Nun geht es in heimischer Halle gegen Blau-Weiß Neuenkamp. Der Gegner hat einen Punkt weniger auf dem Konto und entsprechend könnte der SC Bottrop mit einem neuerlichen Erfolg noch weiter Boden gut machen und den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle herstellen.

Kreisliga

SC Bottrop III – TV Walsum-Aldenrade II
(Kreisliga, Männer, So., 9.45 Uhr)

TSG Kirchhellen II – HSG Duisburg-Süd
(Kreisliga, Männer, So., 16 Uhr)

DJK SG Tackenberg – DJK Adler 07 II
(Kreisliga, Männer, So., 17.30 Uhr)

GSG Duisburg III – DJK Adler 07 II
(Kreisliga, Frauen, So., 17 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 4 plus 7.