bottrop.sport

Doppelsieg in der Landesliga

DJK Adler 07 und SC Bottrop setzen ihre Serien fort

Die Bottroper Handball-Männer blicken auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Der SC Bottrop gewann in der Landesliga das dritte Spiel in Serie und auch in der Bezirksliga fiel die Bilanz mit einem Sieg und einem Remis positiv aus. Bei den Frauen setzten die Adler ihren Höhenflug fort, während der SC Bottrop in der Bezirksliga einen Rückschlag hinnehmen musste.

SC Bottrop - TV Walsum-Aldenrade 32:18 (16:9)
(Landesliga, Männer)

Der SC Bottrop machte gegen Walsum-Aldenrade einen weiteren Schritt in die richtige Richtung. Der 32:18-Erfolg bedeutete den dritten Sieg in Serie.

In einem bis zur 16. Spielminute ausgeglichenen Spiel konnte der SC Bottrop zunächst nicht überzeugen. Das Auslassen diverser Torchancen und eine mangelnde Absprache in der Defensive prägten die erste Viertelstunde. SC-Trainer Christian Beckers nahm schließlich seine erste Auszeit und stellte seine Mannschaft neu ein. Eine Umstellung des Deckungs Systems auf 5:1 brachte die erhoffte Sicherheit. Die sich daraus ergebenden Torgelegenheiten wurden besser genutzt und man konnte sich bis zur Halbzeit auf 16:9 absetzen.

Nach der Halbzeitpause kam der SCB immer besser ins Spiel. Sogar In doppelter Unterzahl, bedingt durch Zeitstrafen aus dem Spiel und gegen die Bank, erzielte Henrik Wilken ein Tor. Ein gelungenes Comeback im Tor nach Fingerbruch gelang Florian Korte. Auch der eigene Nachwuchs, der mit einem Doppel-Spielrecht ausgestattet ist, fügt sich immer besser ein. Luca Wiese (5 Tore) und Adrian Rudolf (3) trugen sich sogar in die Torschützenliste ein. Konzentriert brachte die Mannschaft ihr Spiel zu Ende und wurde nach dem 32:18-Sieg mit viel Beifall bedacht. "Die Jungs haben wieder alle gegeben und sich für ihren Einsatz mit Punkten belohnt", so Trainer Christian Beckers gegenüber der WAZ.

Tore: Lukas Franz (5), Sven Berndt (5), Luca Wiese (5), Adrian Rudold (3), Alex Berthold (3), David Krix (3/1), Henrik Wilken (3), Phillip Student (2), Julia v. Kessel, Frederik Leringer sowie Mathis Hoffmann (je 1)

TuS Lintfort II – DJK Adler 07 24:27 (13:13)
(Landesliga, Frauen)

Beim Kellerkind in Lintfort feierten die Adler-Frauen bereits am Samstagabend den sechsten Saisonsieg und festigten damit ihren Platz in der Spitzengruppe der Liga. Es war allerdings ein hartes Stück Arbeit für die Auswahl von Trainer Frank Meese.

Lange Zeit gestalteten beide Mannschaft die Partie ausgeglichen. Das 13:13 zur Pause war die logische Konsequenz, immer wieder wechselte auch im weiteren Spielverlauf die Führung. Einmal mehr als starker Rückhalt erwies sich dabei Torhüterhin Marina Becker. In der Schlussviertelstunde zündeten die Adler dann aber noch einmal den Turbo und zogen angeführt von Hannah Kramer, die sieben Tore beisteuerte, auf fünf Treffer davon. Zwar gaben sich die Gastgeberinnen nicht auf, doch mit Glück und Geschick verteidigten die Adler ihren Vorsprung zum 27:24-Endstand.

"Es war ein harter und fairer Kampf. Ich frage mich immer noch, wieso Lintfort so weit unten steht. Das ist eine dynamische und junge Mannschaft, die mit Sicherheit noch viel erreichen kann", so Frank Meese.

Bezirksliga

SC Bottrop II - DJK VfR Mülheim Saarn 29:29 (13:12)
(Bezirksliga, Männer, So., 13.30 Uhr)

Mit einer alles in allem gerechten Punkteteilung endet die Bezirksliga-Paertie der Zweitvertretung des SC Bottrop gegen Mülheim-Saarn. Obwohl die SC-Reserve über weite Strecken eine knappe Führung behaupten konnte, war man im SC-Lager letztlich froh über den einen Punkt. Denn immer wieder fanden die Mülheimer Löcher in der SC-Deckung und kamen zu einfachen Toren. So musste letztlich ein Siebenmeter nach Ende der regulären Spielzeit herhalten, um wenigstens noch einen Punkt für die Bottroper zu sichern.

SC Bottrop: Michael Wecker, Frank Ballon, Tobias Mengende (10), Tim Scherer (6), Michael Riering (3), Lars Schulz (2), Holger Althoff (4), Jan Ullmann (1), Lukas Nordwig (2), Thomas Nett und Stefan Lohbeck (1)

HSC Osterfeld – DJK Adler 07 23:30 (10:17)
(Bezirksliga, Männer)

Die Adler machten den nächsten Schritt hinaus aus ihrer Minikrise. In Osterfeld gelang ein deutlicher 30:23-Erfolg, der nun ein ordentliches Polster auf die Abstiegsränge bedeutet. Vor allem im ersten Durchgang wusste die Abwehr der Bottroper zu überzeugen und auch nach einer kurzen Schwächephase zu Beginn der zweiten Halbzeit fanden die Adler wieder in die Spur und konnte sich zudem auf Keeper Mike Rudolph verlassen. "Am Ende haben wir es dann souverän runter gespielt. Das war das zweite Spiel in Folge ohne Niederlage. Wir sind auf dem richtigen Weg", so Co-Trainer Felix Geilich.

SC Bottrop - Blau-Weiss Neuenkamp 16:22 (8:9)
(Bezirksliga, Frauen)

Die Frauen des SC Bottrop mussten gegen Blau-Weiß Neuenkamp einen Rückschlag hinnehmen und verpassten es, das Polster auf den Abstiegsplatz noch weiter zu vergrößern. Zur Pause lagen die Gastgeberinnen nur mit einem Treffer hinten, am Ende fiel das 16:22 jedoch deutlicher aus.

Kreisliga

SC Bottrop III – TV Walsum-Aldenrade II 24:31
(Kreisliga, Männer)

TSG Kirchhellen II – HSG Duisburg-Süd 11:29
(Kreisliga, Männer)

DJK SG Tackenberg – DJK Adler 07 II 34:18
(Kreisliga, Männer)

GSG Duisburg III – DJK Adler 07 II 20:20
(Kreisliga, Frauen)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 3 und 3.