bottrop.sport

Start-Ziel-Sieg für die Adler-Ladies

Tabellenplatz drei gefestigt und Rückstand zur Spitze verkürzt

In der Landesliga feierten die Adler-Frauen einen souveränen Erfolg gegen Dinslaken und verkürzten den Abstand zur Tabellenspitze. Die Männer des SC Bottrop konnten derweil erstmals in der Rückserie punkten. In der Bezirksliga gingen die Bottroper Handballer dagegen leer aus.

Landesliga

SC Bottrop – MTV Rheinwacht Dinslaken II 20:20 (10:7)
(Landesliga, Männer)

Der SC Bottrop konnte in der Landesliga gegen den Tabellenzweiten aus Dinslaken einen Punkt gewinnen. Doch trotz der Freude über den ersten Teilerfolg der Rückrunde zeigte sich lediglich die Abwehr um den wieder genesenen Julian van Kessel sattelfest, wohingegen sich das Angriffsspiel katastrophal gestaltete.

Bereits nach wenigen Minuten war die Handschrift von Julian van Kessel zu erkennen, der nach längerer Verletzungspause wieder seine Abwehr dirigierte. In der 16. Spielminute hieß es 6:2 für den SCB und nur der eklatanten Abschlussschwäche und den zahlreichen und unnötigen technischen Fehlern auf Seiten der Bottroper war es zu verdanken, dass der MTV nicht längst viel höher hinten lag. Neben van Kessel brillierten im ersten Durchgang auch Torhüter Flo Korte sowie Jan-Henrik Wilken am Kreis, der mit vier Treffern für viel Gefahr aus der 6-Meter Zone sorgte. Eine Sekunde vor dem Halbzeitpfiff traf van Kessel zum 10:7.

Es sollte nur nach dem Seitenwechsel allerdings nur vier Minuten dauern, bis der MTV auf 11:10 an die Beckers-Sieben herangekommen war. Der Vorsprung aus Halbzeit eins war damit verspielt. Beim 14:13 (43.) nahm der MTV eine Auszeit, um sich auf das letzte Viertel der Partie einzustellen, was dem Team vom Niederrhein auch gelang. Nur drei Minuten später lautete es 15:15, wonach die Partie wieder völlig offen war. Beide Mannschaften wetteiferten bis zum Ende des Spiels mit Fehlwürfen und Abspielfehlern und es war wieder einmal Flo Korte, der mit einer super Leistung seine Mannschaft in der Spur halten konnte. Am Ende der Partie stand es schließlich 20:20, womit der erste Punkt der Rückrunde eingefahren war. Vor dem Spiel hätte man sich im Lager des SC Bottrop über den einen Punkt gefreut. In der Nachbetrachtung muss allerdings festgehalten werden, dass ein wichtiger Punkt leichtfertig vergeben wurde.

SC Bottrop: Florian Korte – Lorenz Gottemeier – Jan Henrik Wilken (4) – Lukas Franz (2) – Julian van Kessel (1) – Philipp Student (2) – Sven Berndt (3) – Luca Wiese – Robin Student (1) – Alex Berthold (3/1) – Moritz Korte (3) – Björn Fröhlich – Simon Kleinemeyer – Leon Angenendt (1)

MTV Rheinwacht Dinslaken – DJK Adler 07 Bottrop 18:31 (10:17)
(Landesliga, Frauen)

Die Frauen der DJK Adler 07 feierten einen souveränen 31:18-Erfolg über den MTV Rheinwacht Dinslaken und festigten damit den dritten Tabellenplatz. Doch nicht nur das: Da zeitgleich der TV Biefang II gegen Lürrip verlor, rückt die Tabellenspitze noch enger zusammen. Den Bottroperinnen fehlen nun nur noch drei Punkte zur Tabellenspitze.

"Das war ein Start-Ziel-Sieg. Eine starke Abwehrleistung gepaart mit einer guten Torhüterin, das bedeutet schnelle Ballgewinnen und Torerfolge. Alle haben heute eine Topleistung gezeigt. Es hat einfach alles gepasst. Wir haben jetzt in den letzten vier Spielen jeweils mehr als 30 Tore erzielt. Das zeigt, dass wir auf einem guten Weg sind und weiter Selbstvertrauen sammeln", so Trainer Frank Meese.

Bezirksliga

SC Bottrop II – HSG Hamborn United 19:20 (9:11)
(Bezirksliga, Männer)

Auch gegen die HSG Hamborn United konnte die Reserve des SC Bottrop ihren Negativtrend nicht beenden und muss in 2019 weiter auf den ersten Punktgewinn warten. Die Bottroper begegneten den Gästen auf Augenhöhe, hatten am Ende aber nicht das glücklichere Ende für sich. Mit aktuell vier Siegen und drei Remis sowie zehn Niederlagen belegt der SC Bottrop aktuell den neunten Tabellenplatz.

DJK VfR Mülheim Saarn II – DJK Adler 07 19:20 (9:11)
(Bezirksliga, Männer)

Nach fünf Spielen ohne Niederlage mussten die Adler in Mülheim-Saarn einen Rückschlag verkraften. Das Duell mit dem Tabellennachbarn, der den Rückstand auf zwei Zähler verkürzt, ging knapp mit 19:20 verloren. Dabei konnte kein Adler-Akteur sein volles Potenzial abrufen, allein 20 Fehlwürfe sprachen eine deutliche Sprache und bedeuteten eine verdiente Niederlage. "Nur in den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit haben wir anständig gespielt. Der Rest war leider ein Tag zum Vergessen", so Co-Trainer Felix Geilich, der die Partie mit seinem Team nun schnell abhaken will, um am kommenden Wochenende den Tabellenführer aus Alstaden zu ärgern.

SC Bottrop – TB Oberhausen 20:23 (14:10)
(Bezirksliga, Frauen)

Bitter! Die Frauen des SC Bottrop standen auch gegen den Tabellenzweiten lange Zeit vor einer Überraschung und führten zur Pause sogar mit vier Toren, gingen am Ende aber leer aus. Schuld daran war ein katastrophaler Start in den zweiten Durchgang, als die Gäste mit einem 4:0-Lauf ausgleichen konnten und sich in der Folgezeit Vorteile erspielten, die schließlich im 23:20-Sieg mündeten. In der Tabelle rangieren die SC-Frauen als Tabellenzehnter gleich auf mit den direkten Kontrahenten auf den Abstiegsplätzen.

Kreisliga

TV Walsum-Aldenrade II – DJK Adler 07 II 32:19
(Kreisliga, Gr. 2, Männer)

SC Bottrop III – HSG Hamborn United III 29:14
(Kreisliga, Gr. 2, Männer)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 9 plus 1.