bottrop.sport

Adler siegen im Gleichschritt

In der Bezirksliga empfängt die TSG Kirchhellen die Adler

Für die Teams der DJK Adler 07 war der Spieltag nach der Karnevalspause überaus erfolgreich. Alle vier Mannschaften gingen als Sieger vom Feld, die Herren gewannen das Bezirksligaderby gegen die TSG Kirchhellen. Im Lager des SC Bottrop war die 2. Mannschaft erfolgreich, die Damen erreichten zumindest ein Remis.

Landesliga

SC Bottrop – HC TV Rhede 22:27 (14:13)
(Landesliga, Männer)

Nach der bitteren Pleite beim Tabellenschlusslicht in Bocholt war der SC Bottrop im Heimspiel gegen Rhede sichtlich auf Wiedergutmachung aus. In der ersten Halbzeit zeigten die Bottroper eine couragierte Leistung und führten zur Pause mit 14:13. Damit waren im ersten Durchgang genauso viele Treffer gelungen, wie zuletzt gegen Bocholt im ganzen Spiel. Doch nach dem Seitenwechsel gelang es dem SC Bottrop nicht das gute Niveau zu halten. Die Gäste wurden stärker und zogen schließlich zum 27:22-Erfolg davon, der ihnen auch die Tabellenführung bescherte.

TV Issum – DJK Adler 07 Bottrop 19:24 (6:10)
(Landesliga, Frauen)

Die Adler-Frauen wurden gegen den TV Issum ihrer Favoritenrolle gerecht und feierten den elften Saisonsieg. Da Welfia Mönchengladbach im Parallelspiel gegen Bocholt verlor, rücken die Bottroperinnen wieder auf drei Punkte an den zweiten Platz heran.

"Es war nicht unser gewohnt schnelles Spiel, da einige Spielerinnen noch angeschlagen waren, aber wir hatten eine volle Bank und konnten immer wieder durchwechseln. Das war ein entscheidender Vorteil für uns. Es lief etwas schleppend, aber insgesamt war der Sieg nie gefährdet", sagte Adler-Coach Frank Meese, für den es mit seinem Team schon am Montagabend (11.03.) im Pokal gegen den Verbandsligisten aus Homberg weitergeht.

Bezirksliga

TSG Kirchhellen – DJK Adler 07 Bottrop 23:35 (10:14)
(Bezirksliga, Männer, So., 11.45 Uhr)

In einem durchwachsenen Derby gingen die Adler mit einem 35:23-Sieg letztlich als verdiente Sieger von der Platte und revanchierten sich damit für die Niederlage aus dem Hinspiel.

Ein Garant für den Erfolg der Adler war in der ersten Halbzeit Torhüter Marc Grzik, der seine Farben mit vielen Paraden im Spiel hielt und damit die eklatante Wurfausbeute seiner Vorderleute kompensierte. Nur seiner Leistung war es zu verdanken, dass die Adler zur Pause mit vier Treffern in Führung lagen. Nach dem Seitenwechsel spielte den Bottropern dann in die Karten, dass sich die Kirchhellener von gleich drei parallelen Zeitstrafen nicht erholten und zunehmend mit dem Schiedsrichtergespann haderten. Die Adler wussten das zu nutzen und zogen zum deutlichen 35:23-Endstand davon.

„Am Ende haben wir mit einer guten Abwehr und einem guten Tempospiel das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, so Co-Trainer Felix Geilich. Bei der TSG Kirchhellen überwog letztlich der Frust. „Wir stehen nicht zu Unrecht auf dem letzten Platz, wenn wir mit der Situation und den Gegebenheiten nicht zurechtkommen", so der Trainer, der ergänzte: „Das Potential ist da, wir setzen es nur nicht um.“ Nun entscheiden die nächsten Spiele über den Klassenverbleib der Kirchhellener, während die Adler weiter sorgenfrei im Mittelfeld der Tabelle aufspielen können.

SC Bottrop II – HSC Osterfeld 35:29 (18:13)
(Bezirksliga, Männer)

Mit einem deutlichen Erfolg gegen den HSC Osterfeld hat die Reserve des SC Bottrop den Aufwärtstrend der letzten Wochen fortgesetzt und den Abstand zu den unteren Tabellenrängen weiter vergrößert. Die Bottroper waren jederzeit Herr der Lage und bestimmten das Spiel von der ersten Minute an. Nach einer klaren Neun-Tore-Führung in der 39. Minute (25:16) ließen die Mannen vom SC Bottrop dann allerdings die Zügel ein wenig schleifen. Dementsprechend war SC-Coach Jens Remmert trotz des 35:29-Erfolges nicht völlig zufrieden: „Im schnellen Spiel nach vorne waren wir nicht konsequent genug und auch in der Abwehr haben wir uns viele kleine Fehler erlaubt."

SC Bottrop: Michael Wenker, Jonah Grewer (2), Jan Wille, Tim Scherer (10), Nils Wanke (3), Alexander Werner, Jonas Nett (1), Tobias Mengede (5/2), Daniel Ohmann (2), Lars Schulz (1), Lukas Nordwig (4), Thomas Nett, Holger Althoff (4) und Simon Claaßen (3).

SC Bottrop - TB Oberhausen II 23:23 (13:10)
(Bezirksliga, Frauen)

Die Frauen des SC Bottrop verpassten gegen den direkten Konkurrenten des Turnerbund Oberhausen II einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Sie kamen nicht über ein 23:23-Remis hinaus. Dabei hatten die Bottroperinnen lange Zeit geführt und lagen zwischenzeitlich sogar mit sechs Toren in Führung, doch Mitte des zweiten Durchganges kämpften sich die Gäste zurück in die Partie und konnte so einen Punkt aus der Dieter-Renz-Halle entführen.

Kreisliga

SW Westende Hamborn – DJK Adler 07 Bottrop 8:17
(Kreisliga, Frauen)

TSG Kirchhellen – DJK Adler 07 Bottrop 20:24
(Kreisliga, Gr. 2, Männer)

SC Bottrop III – DJK SG Tackenberg 27:32
(Kreisliga, Gr. 2, Männer)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 8 und 4.