bottrop.sport

Abstiegskandidaten fordern die Konkurrenz

Gleich drei Handballteams droht noch der Absturz

Mit den Herren des SC Bottrop und der TSG Kirchhellen sowie den Frauen des SC Bottrop schweben noch drei Bottroper Handballteams in Abstiegsgefahr. Sie alle treffen am Wochenende auf Konkurrenten auf Augenhöhe und sind entsprechend zum Siegen verdammt. Im Lager der Adler kann man dagegen befreit aufspielen.

SV Friedrichsfeld – SC Bottrop
(Landesliga, Männer, Sa. 19 Uhr)

Gerät der SC Bottrop doch noch einmal in Abstiegsgefahr? Seit acht Partien hat die Truppe von Trainer Christian Beckers nicht mehr gewonnen und nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Und dieser droht weiter zu schwinden, wenn beim direkten Kontrahenten in Friedrichsfeld nicht gepunktet wird.

DJK Adler 07 – TV Aldekerk III
(Landesliga, Frauen, So., 13.15 Uhr)

Nach dem Sieg gegen Issum und der Pokalniederlage am Montagabend gegen den Oberligisten aus Homberg geht es für die Adler-Frauen mit der Heimpartie gegen Aldekerk weiter. Die Gäste stecken mitten im Abstiegskampf, haben aber – der ausgeglichenen Liga sei Dank – auch schon sieben Siege auf dem Konto. Das Hinspiel ging aber dennoch klar mit 32:22 an die Adler. Damals erwischten die Bottroperinnen allerdings auch einen Sahnetag, den es nun in eigener Halle zu wiederholen gilt, um den dritten Tabellenplatz zu festigen.

Bezirksliga

DJK Adler 07 – TV Biefang
(Bezirksliga, Männer, So., 11.30 Uhr)

Nach dem Derbysieg über die TSG Kirchhellen wollen die Adler in heimischer Halle gegen den TV Biefang nachlegen. Doch Co-Trainer Felix Geilich weiß: „Das wird eine ganz andere Hausnummer. Eine so desolate Chancenauswertung wie zuletzt dürfen wir uns da nicht erlauben. Es wird darauf ankommen, wieder eine solide Abwehr auf das Parkett zu bringen und die Chancen zu nutzen.“ Das Selbstvertrauen dürfte nach dem Derbysieg aber da sein, um den Tabellenzweiten zu ärgern.

TB Oberhausen II – TSG Kirchhellen
(Bezirksliga, Männer, So., 16.15 Uhr)

Das Duell beim Turnerbund Oberhausen II hat für die TSG Kirchhellen bereits Endspiel-Charackter. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt bereits fünf Zähler und der Gegner am Sonntag zählt zu den wenigen, die sich mit Blick auf das Tabellenbild noch in Reichweite befinden. In der Nachbarstadt zählt daher allen Widrigkeiten zum Trotz am Sonntag nur ein Sieg.

HSV Dümpten – SC Bottrop II
(Bezirksliga, Männer, So., 15 Uhr)

Mit zwei Siegen in Folge hat sich die Reserve des SC Bottrop aus der Ergebniskrise gespielt. Nun gilt es gegen den Tabellenzehnten, der fünf Punkte weniger auf dem Konto hat, die positive Entwicklung zu bestätigen und den siebten Saisonsieg einzufahren.

SC Bottrop – SF Hamborn 07
(Bezirksliga, Frauen, So., 17 Uhr)

Die Erinnerungen an den 22:21-Sieg im Hinspiel sind positiv und diese gilt es vor der dem Rückspiel zu aktivieren, um sich im Tabellenkeller Luft zu verschaffen. Schließlich ist die Konkurrenz des TB Oberhausen II und von Blau-Weiß Neuenkamp den SC-Frauen auf den Fersen.

Kreisliga

SV Heißen II – TSG Kirchhellen II
(Kreisliga, Gr. 2, Männer, Sa., 17 Uhr)

MSV Duisburg III – SC Bottrop III
(Kreisliga, Gr. 2, Männer, So., 16 Uhr)

DJK Adler 07 II – TV Biefang II
(Kreisliga, Gr. 2, Männer, So., 16.15 Uhr)

DJK Adler 07 II – HSV Dümpten
(Kreisliga, Frauen, So., 14.45 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 9.