bottrop.sport

Showdown für die SC-Frauen

Im Abstiegskampf der Bezirksliga kommt es zum Duell mit dem Schlusslicht

Für die Frauen des SC Bottrop geht es am Wochenende um ganz wichtige Punkte im Abstiegskampf. Ein Sieg gegen das Tabellenschlusslicht könnte einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt bedeuten. Gefordert ist auch weiterhin die TSG Kirchhellen. In den weiteren Duellen dürfen sich die Bottroper Teams durchaus Chancen ausrechnen.

TV Walsum-Aldenrade – SC Bottrop
(Landesliga, Männer, Sa., 19.30 Uhr)

Mit zwei Siegen in Serie konnte sich der SC Bottrop vorläufig seiner Abstiegssorgen entledigen. Das Polster auf den Tabellenkeller beträgt aktuell sechs Zähler. Die letzten Zweifel könnten am Samstagabend ausgeräumt werden, wenn es zum Schlusslicht nach Walsum-Aldenrade geht. Doch es gilt den Kontrahenten nicht zu unterschätzen, der im März ebenfalls zwei Siege einfahren konnte.

DJK Adler 07 – TuS Lintfort II
(Landesliga, Frauen, So., 13.15 Uhr)

Die Adler empfangen den Tabellenvorletzten auf Lintfort und wollen den 13 Saisonsieg einfahren, um den dritten Platz in der Landesliga zu festigen. Das Hinspiel gewannen die Bottroperonnen mit 27:24. „Wir spielen zu Hause und wollen natürlich gewinnen und zeigen, dass wir zurecht so weit oben stehen. Aber Lintfort ist ein unangenehmer Gegner und hat eine sehr junge, dynamische Mannschaft, die ihre Spiele alle sehr knapp verloren hat“, weiß Adler-Trainer Frank Meese.

Bezirksliga

HSG VeRuKa II – TSG Kirchhellen
(Bezirksliga, Männer, Sa., 17.30 Uhr)

Am Dienstagabend gewann die TSG Kirchhellen das Kellerduell gegen Hamborn mit 36:19 und verringerte den Abstand zum rettenden Ufer auf zwei Zähler. Diesen Rückstand gilt es in den noch verbleibenden fünf Partien aufzuholen. Die erste Möglichkeit bietet sich am Samstag, bei der HSG VeRuKa. Allerdings belegen die Gastgeber den vierten Tabellenplatz und haben die Favoritenrolle inne.

DJK Adler 07 – HSC Osterfeld
(Bezirksliga, Männer, So., 11.30 Uhr)

Gegen den Tabellenelften gegen die Adler in heimischer Halle als Favorit ins Spiel. Doch Co-Trainer Felix Geilich warnt: "Im Hinspiel haben wir uns mit einem Rumpfkader schwer getan und auch am Wochenende sind wir wieder ersatzgeschwächt. Aber wir sind dennoch optimistisch, dass wir über Tempo und eine stabile Abwehr die Punkt in Bottrop behalten können."

DJK VfR Mülheim Saarn II – SC Bottrop II
(Bezirksliga, Männer, So., 15.30 Uhr)

Seit vier Spieltagen hat der SC Bottrop II nicht mehr verloren, nun gilt es den Nachbarn aus Mülheim-Saarn auf Distanz zu halten. Die Gastgeber haben zwei Zähler weniger auf dem Konto. Das Hinspiel endete mit einem 29:29-Remis.

Blau-Weiß Neuenkamp – SC Bottrop
(Bezirksliga, Frauen, So., 17.00 Uhr)

Jetzt zählt es! Für die Frauen des SC Bottrop kommt es bei Blau-Weiß Neuenkamp zum Showdown um den Klassenerhalt. Die Gastgeberinnen sind das Tabellenschlusslicht und haben zwei Punkte Rückstand auf den SC Bottrop, der den ersten Nichtabstiegsplatz belegt. Eine Niederlage sollten sich die SC-Frauen auch deshalb nicht leisten, weil die Gastgeberinnen dann bedingt durch den 22:16-Erfolg aus dem Hinspiel dank des gewonnenen direkten Vergleichs im Vorteil wären.

Kreisliga

TV Walsum-Aldenrade II – SC Bottrop III
(Kreisliga, Gr. 2, Männer, Sa., 15.45 Uhr)

DJK Adler 07 II – DJK SG Tackenberg
(Kreisliga, Gr. 2, Männer, Sa., 17.30 Uhr)

HSG Duisburg-Süd – TSG Kirchhellen II
(Kreisliga, Gr. 2, Männer, So., 17.30 Uhr)

DJK Adler 07 II – GSG Duisburg III
(Kreisliga, Frauen, So., 14.45 Uhr)

Texte: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 9 plus 5.