bottrop.sport

Saisonendspurt für Handballer

Für Adler Bottrop ist es die allerletzte Chance, einen Funken Hoffnung auf den Klassenerhalt zu bewahren, der SC Bottrop will Platz vier festigen und für die TSG Kirchhellen heißt es, gewinnen, dann kann nach unten nichts mehr anbrennen. Die Handballspiele des Wochenendes versprechen durchweg spannend zu werden.

Adler 07 Bottrop - VfL Rheinhausen
(Landesliga, Sonntag, 11:30 Uhr, Dieter-Renz Halle)

"Wir gehen als absoluter Außenseiter in die Partie", so Adler-Coach Klaus Kukulies. Nur ein Sieg würde aber die Hoffnungen auf den Verbleib in der Landesliga erhalten lassen. Dabei greift Kukulies allerdings wieder nur auf fünf Spieler der ersten Mannschaft zurück und treibt so den Umbruch vorran. "Der VfL Ist eine der aktuell besten Mannschaften in der Liga, sodass es für uns sehr schwer wird, zählbares mitzunehmen", ist sich der Trainer sicher.

OSC Rheinhausen - SC Bottrop
(Landesliga, Sonntag, 12:45 Uhr, Halle an der Krefelder Straße)

Die Liste der Verletzten wurde nicht kürzer, sodass beim SC Bottrop sogar Tobias Mengede reaktiviert wurde. "Wir brauchen ihn, um die Abwehr zu stabilisieren", begründet Trainer Willy Heidkamp die Entscheidung. Trotzdem möchte er gegen die junge Truppe aus Rheinhausen einen Sieg einfahren, um den vierten Platz zu festigen. Für Unmut sorgt derweil das anstehende Pokalfinale. "Das Finale muss bis zum 13. Mai gespielt sein, also noch während des laufenden Ligabetriebs. Das ist unfassbar. Jetzt wurde das Spiel auf kommenden Donnerstag gelegt", ärgert sich Heidkamp über die Entscheidung, das Highlight der Saison an einen so ungünstigen Termin zu legen.

TSG Kirchhellen - VfL Rheinhausen II
(Bezirksliga, Samstag, 17 Uhr, Sporthalle Löwenfeldstraße)

Nach einer Niederlagenserie und dem Höhepunkt mit dem Jubiläumsspiel gegen TUSEM vor Wochenfrist geht jetzt der Ligaalltag für die Kirchhellener weiter. Dabei muss gegen den VfL Rheinhausen ein Sieg her, damit die Abstiegsränge weiter auf Distanz gehalten werden können. Die Kirchhellener wollen den Bock am Samstag in heimischer Halle umstoßen.

Text: Max Lazar

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 1 und 7.