bottrop.sport

NRW-Derby und Pflichtaufgabe

Der JC 66 bestreitet am Samstag einen Doppelkampftag in der Bundesliga

Der JC 66 Bottrop lädt am Samstag ab 16 Uhr erneut zum Judo-Spektakel in die Dieter-Renz-Halle ein. Am Doppelkampftag empfangen die Männer den NRW-Rivalen aus Witten, die Frauen treffen auf den MTV Vorsfelde und gehen als klarer Favorit in das Duell.

JC 66 Bottrop – SUA Witten
(Männer, 1. Bundesliga Nord)

Es ist das Highlight einer jeden Bundesligasaison. Das Derby mit der Sport-Union Annen Witten verspricht Feier auf der Tatami. Erst ein einziges Mal ist es dem JC 66 gelungen, den NRW-Rivalen zu besiegen. „Wir müssen uns diesen Kampf, die Atmosphäre und diese innerliche Einstellung in Erinnerung rufen. Ich stand damals selbst noch auf der Matte und kann mich gut erinnern, was das für ein Gefühl war. Sicherlich war es auch anstrengend, diese mentale Stimmung zu erreichen und über zwei Durchgänge aufrecht zu halten. Doch am Ende war das ein absolutes Highlight“, weiß Trainer Sven Helbing.

Doch auch wenn der Wille groß ist, einfach wird es für die Piraten nicht. Denn nicht das gesamte Team steht zur Verfügung. „Durch einige gesundheitliche und berufliche Absagen sind wir tatsächlich etwas in der Aufstellung limitiert. Nichtdestotrotz werden wir ein Team auf die Matte stellen, das den Wittenern Paroli bieten kann“, gibt sich Manager Volker Tapper kämpferisch.

Mit einem Sieg, einer Niederlage und einem Unentschieden stehen die Piraten bisher gut da. „Der entscheidende Kampf wird es am Wochenende sicherlich nicht werden, doch natürlich sind die Emotionen gegen Witten immer besonders groß“, so Teamadministrator Roland Assmann. Und Trainer Helbing ergänzt: „Die wichtigsten Kämpfe stehen gegen Leverkusen und Bonn noch aus. Da gilt es, alle Kräfte zu bündeln. Gegen Witten können wir aber für eine Überraschung sorgen. Dafür muss aber alles passen.“

JC 66 Bottrop – MTV Vorsfelde
(Frauen, 1. Bundesliga Nord)

Die Frauen des JC 66 empfangen den MTV Vorsfelde. Das Team aus Niedersachsen konnte in dieser Saison in allen drei Begegnungen lediglich ein Unentschieden und damit einen Punkt gegen den Brander TV erkämpfen. Damit steht das Team derzeit auf dem letzten Tabellenplatz der Bundesliga-Nord.

Der JC 66 Bottrop tritt als Tabellenführer an und ist damit klar auf Siegeskurs. Erst vor zwei Wochen überzeugte das Team um Trainer Wolfgang Amoussou mit einem deutlichen 13:1-Sieg gegen Stella Bevergern. Gefährlich werden können die Vorsfelder dennoch. Bis 70 kg steht etwa spielsweise die amtierende Deutsche Meisterin und U21-Weltmeisterin Giovanna Scoccimarro auf der Mannschaftsliste. Den Zuschauern werden also garantiert spektakuläre Kämpfe geboten.

Der Kampftag beginnt um 16 Uhr

Der Startschuss zum Doppelkampftag erfolgt um 16 Uhr in der Dieter-Renz-Halle. Zunächst absolvieren die Frauen des JC 66 den ersten Durchgang gegen den MTV Vorsfelde, anschließend starten die Männer gegen Witten. Danach geht es bei den Frauen um die Entscheidung, ehe schließlich die Männer die zweite Runde bestreiten.

Texte: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 2 und 6.