bottrop.sport

Büssemeyer bei U21-DM auf Rang fünf

Der Judoka des JC 66 Bottrop zeigt eine starke Leistung

Zwei Kämpfe konnte der junge Tom Büssemeyer, der durch das Projekt zur Förderung des Leistungssports unterstützt wird, gewinnen, dann musste er sich knapp geschlagen geben. Auch Miriam Beitans ging in Frankfurt (Oder) auf die Matte, musste allerdings Lehrgeld bezahlen.

Tom Büssemeyer (l.) mit Trainer Jan Tefett. Foto: JC 66

Am vergangenen Wochenende fand in Frankfurt (Oder) die Deutsche Meisterschaft der U21 im Judo statt. Der JC 66 Bottrop war mit Tom Büssemeyer (-55 kg) und Miriam Beitans (-63 kg) vertreten. Büssemeyer gewann seinen Auftaktkampf unter einer Minute durch einen Haltegriff und auch die zweite Begegnung konnte er souverän für sich entscheiden. Im Halbfinale ging es dann gegen Silas Dell, gegen den er ganz knapp im Golden Score mit drei Strafen verlor. Im kleinen Finale musste sich Büssemeyer ebenfalls geschlagen geben und verpasste so denkbar knapp die Bronzemedaille. „Schade für Tom, dass er sich nicht mit einer Medaille für seine Trainingsleistung belohnt hat, da war heute einiges mehr drin“, kommentierte Trainer Jan Tefett. Miriam Beitans kam in ihrem ersten Jahr in der U21 dagegen nicht über die erste Runde hinaus.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 9 plus 7.