bottrop.sport

Doppel-Gold beim Croco-Cup

Hannah Urban und Richard Desch triumphieren auf internationaler Bühne

Die U12- und U15-Nachwuchspiraten des JC 66 Bottrop kämpften am vergangenen Wochenende in Osnabrück um internationale Ehren und konnten gleich zwei Goldmedaillen sichern. Beim Internationalen Croco Cup waren 670 Sportler aus 170 Vereinen und neben Deutschland auch aus Nationen wie Russland, Frankreich, Belgien, Luxemburg und Niederlande in den Altersklassen U12 und U15 am Start.

Hannah Urban stand in Osnabrück ganz oben auf dem Podium.

In der Altersklasse U12 gingen nach den Nominierungen der verantwortlichen Trainer mit Hannah Urban, Henriette Caspary, Taiyo Watanabe, Richard Desch und Paul Heß fünf Bottroper Kämpfer an den Start gehen, wobei die kleine Delegation mit Paul Heß einen kurzfristigen Ausfall zu verzeichnen hatte. „Ich war durchaus zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Henriette Caspary durfte als jüngster Jahrgang, sie ist schließlich erst acht Jahre alt, bereits internationale Luft schnuppern und hatte im ersten ihrer beiden Kämpfe sogar eine Siegchance. Nächstes Mal ist sie dann schon erfahrener und weiß mit der starken Konkurrenz umzugehen“, zeigte sich Trainer Sven Helbing mit den Kämpfen seiner Sportler zufrieden. Auch Taiyo Watanabe konnte überzeugen. Ihm gelang in einer der bestbesetzten Gewichtsklassen, es waren 42 Kinder am Start, ein hervorragender siebter Platz, wobei er immerhin sechs Mal auf die Wettkampftatami durfte und vier Begegnungen für sich entschied. „Auch inhaltlich war das heute von Taiyo durchaus in Ordnung. Natürlich hätte er gern eine Medaille erkämpft, doch mir ist manchmal lieber, die Entwicklung und der Inhalt passen, als einfach „nur“ die Medaille“, so Helbing weiter.

Richard Desch war nicht zu bezwingen.

Die Highlights des Kampftages waren aber natürlich die beiden Goldmedaillen. Sowohl Hannah Urban als auch Richard Desch setzten sich souverän durch und konnten verdient das oberste Treppchen besteigen. „Hannah startete gleich voll konzentriert und ließ nichts anbrennen. Als dann im Verlauf des Turniers auch die Gegnerinnen immer besser wurden, legte sie noch eine Schippe drauf und war nicht zu besiegen. Das Finale war besonders beeindruckend. Hannah nutzt einfach die Chancen, die ihr geboten werden“, so Helbing und: „In der Schwergewichtsklasse fehlen Richard Desch dann oft die Gegner, doch die, die da waren, konnten ihm nichts entgegensetzen und auch er nutzte seine Möglichkeiten und holte sich verdient die Goldmedaille.“

In der Altersklasse U15 kam es im Vorfeld zu sehr vielen Ausfällen der bereits nominierten Sportler und so konnten die Bottroper lediglich mit drei Kämpfern antreten. Henriette Althoff (-48 kg) erkämpfte sich dabei den siebten Platz. Felicia Schumacher (-52 kg) und Benjamin Quys (-46 kg) schieden hingegen beim hochkarätigen Turnier vorzeitig aus.

Schon im Anschluss an das Turnier hieß es wieder Training und damit Vorbereitung auf künftige Aufgaben. Hannah Urban, Felicia Schumacher und Benjamin Quys absolvierten am Folgetag das Mini-Trainingscamp und konnten sich so nochmals die nötige Kampfpraxis holen, um bei den nächsten Turnieren erneut erfolgreich sein zu können.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 4 und 4.