bottrop.sport

Doppeltriumph in Eindhoven

Helen Habib und Lilly Büssemeyer holen Gold bei den Dutch Open

Die Dutch Open in Eindhoven sind mit über 1.500 Teilnehmern aus 12 Nationen in den Altersklassen U15, U18 und U21 eines der größten Judoturniere in Europa. Für Ausrufezeichen sorgten am 12. und 13. Januar Helen Habib (-40 Kg) und Lilly Büssemeyer (-57 Kg), die in der Altersklasse U15 die Goldmedaille gewannen.

Lilly Büssemeyer und Helen Habib (r.) strahlen vom Podium. Foto: JC 66

Helen Habib startete mit viel Motivation in das einzige Turnier, bei dem sie in der letzten Saison eine Niederlage kassiert hatte. Nach einem Freilos gewann sie ihren ersten Kampf blitzschnell. Die nächste Gegnerin versuchte sie mit ihrem unangenehmen Griff zu bezwingen, aber Helen Habib war darauf gut vorbereitet und blieb konsequent. Sie gewann diesen Kampf sowie den nächsten durch Ippon. Im Finale traf Helen Habib auf eine Schwedin, doch sie ließ nichts anbrennen und nach wenigen Sekunden Kampfzeit war auch hier Schluss und Gold gewonnen.

Trainer Wolfgang Amoussou: „Helen hat sich im letzten Jahr sehr entwickelt. Obwohl sie 2018 bis auf einen Kampf ungeschlagen geblieben ist, hat sie sich um ihre Weiterentwicklung bemüht. Diese Charaktereigenschaft ist nicht selbstverständlich und zeichnet Helen aus.“

Lilly Büssemeyer durfte zum ersten Mal bei den Dutch Open teilnehmen. Nach einem Freilos musste sie ausgerechnet gegen die Siegerin von 2018 antreten. Büssemeyer hatte ein bisschen Respekt vor dieser Gegnerin, aber der Verlauf des Kampfes zeigte, dass sie ihrer Gegnerin sogar leicht überlegen war. Schließlich fand sie die Lücke am Boden und beendete den Kampf vorzeitig. Im Halbfinale konnte Büssemeyer den Kampf dominieren und sie schaffte in der letzten Sekunde den ausschlaggebenden Siegeswurf. Das Finale verlief schneller: Nach nur 20 Sekunden holte sie sich den entscheidenden Sieg.

Trainerin Hannah Karrasch: „Lilly hat in den letzten eineinhalb Jahren einen Riesensprung hingelegt: Sie hat sich in allen Bereichen gesteigert. Wenn sie weiterhin auf dem Vormarsch bleibt und an ihrer Schnelligkeit arbeitet, wird sie im Wettkampf viele weitere Erfolge sammeln.“

U18: Platz fünf für Niklas Gillenkrich

Am Sonntag kämpften dann zwei Judokas aus Bottrop, die in Eindhoven vom Bezirkstrainer nominiert und betreut wurden. Niklas Gillenkirch startete in der Gewichtsklasse -34 Kg. Er verlor seinen Auftaktkampf, durfte aber in die Trostrunde. Dort gewann er die nächsten drei Begegnungen. Anschließend unterlag er jedoch im Kampf um Platz drei und wurde somit Fünfter: Ein gutes Ergebnis, das er nächstes Jahr in der U15 noch verbessern kann. Philipp Vrchoticky gewann den ersten Kampf, verlor den zweiten Kampf und durfte nicht in die Trostrunde, weil sein Gegner im nächsten Kampf unterlag.

Bei den Mädchen konnte sich Nehle Wakup in der Gewichtsklasse bis 48 kg den 3. Platz erkämpfen. Nachdem sie im ersten Kampf gegen eine starke Sportlerin aus den Niederlanden verlor, zeigte sie großen Kampfgeist und gewann die nächsten drei Kämpfe in der Trostrunde. Im Kampf um Bronze ging es dann gegen Lola Fache aus Belgien, die dem dortigem Nationalkader angehört. Doch die Bottroperin machte kurzen Prozess und entschied den Kampf schon in der ersten Minute vorzeitig und sicherte sich somit einen Platz auf dem Podest.

In der nächst höheren Gewichtsklasse bis 52 Kg gewann Kim Huyzendfeld, die seit dem 01.01.2019 für den JC 66 Bottrop an den Start geht, ihre ersten vier Begegnungen und stand im Halbfinale. Dort musste sie sich jedoch der späteren Siegerin des Turniers, Vera Raspe (NED), geschlagen geben. Im Kampf um Platz drei lief es für sie dann nicht optimal und auch hier hatte sie das Nachsehen, am Ende landete sie damit auf Platz 5.

Florian Böcker (-50Kg), der erstmals in der Altersklasse U18 an den Start ging, konnte sich die Bronzemedaille sichern. Mit zwei Siegen startete er erfolgreich ins Turnier, musste sich dann aber im Poolfinale knapp geschlagen geben. In der Trostrunde gewann er zwei weitere Kämpfe und sicherte sich somit einen Platz im kleinen Finale. Hier überzeugte der junge Bottroper und gewann den Kampf souverän nach wenigen Sekunden.

Die anderen JC-Kämpfer der U18 schieden in der Vorrunde aus, in der U21 schaffte es kein Bottroper in die Endkämpfe.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 5 und 9?