bottrop.sport

Erfolge auf internationaler Ebene

Der Nachwuchs des JC 66 überzeugt auch in Belgien

Direkt vor Beginn der Schule und am letzten Osterferienwochenende reiste eine kleine Delegation des JC 66 Bottrop mit sieben Kämpferinnen und Kämpfern ins zwei Stunden entfernte Lommel nach Belgien, um am diesjährigen Internationalen Soeverein-Cup teilzunehmen.

Das mit guten Kämpfern aus Belgien, den Niederlanden und Deutschland besetzte Turnier stand für die Trainer Sven Helbing und Jürgen Ehlert als Test unter dem Vorzeichen, was die Kinder aus den letzten intensiven Trainingswochen und dem in den Osterferien absolvierten Trainingscamp alles mitgenommen haben und bereits auf die Wettkampftatami bringen konnten. „Schön, dass es einigen schon gelungen ist, Sachen aus dem Camp umzusetzen. Da ist einiges hängengeblieben. Die Kinder lassen sich auf die Techniken ein und probieren diese aus. Das ist nicht selbstverständlich und ein sehr gutes Zeichen“, freute sich Helbing über die inhaltliche Umsetzung der letzten Trainingswochen, die sehr intensiv waren und nun bereits von Erfolg gekrönt werden konnten. „Vier Kämpfer in den Finals und drei Bronzemedaillen ist hier ein gutes Ergebnis. Das Niveau war schon recht hoch und wir haben gezeigt, dass wir hier mithalten können“, war auch Jürgen Ehlert zufrieden.

Alle ihre Kämpfe gewinnen und die Goldmedaillen erkämpfen konnten Felicia Schumacher und Tim Sturm. Jeweils nur eine Niederlage kassierten Bjarne Tapper und Tiago Schulz. Sie freuten sich über Silber. Dritte Plätze belegten Benjamin Quys, Hendrick Sperling und Titus Schwartz.

Ende April stehen die nächsten Turniere an. Ein Teil der Nachwuchspiraten wird dann beim Internationalen ega-Pokal in Erfurt antreten, ein weiterer Teil am Bezirksturnier in Gelsenkirchen. Auch dort wollen die jungen Kämpferinnen und Kämpfer wieder ihre Trainingsfortschritte zeigen und um die nächsten Medaillen kämpfen.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.