bottrop.sport

200 Starter beim Annutsch-Turnier

Über 200 Starter aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden kämpften am Wochenende um die Plätze beim internationalen Traditionsturnier des Judo-Bundesligisten JC 66 Bottrop.

Über 200 Teilnehmer waren beim Burkhard-Annutsch-Turnier des JC 66 am Start.

Auf insgesamt vier Kampfflächen kämpften am Wochenende über 200 Judoka der Altersgruppen U11 und U14 beim Burkhard-Annutsch-Turnier des JC 66 Bottrop. Viele Judoka legten dabei ihre ersten Kampfminuten überhaupt auf die Matte und machten Bekanntschaft mit dem Wettkampfsport. Egal wie die Wettkämpfe ausgingen, am Ende waren alle Gewinner, da sie den Mut bewiesen haben, sich den Gegnern zu stellen und den Kampf angenommen haben.

Für den JC 66 gingen folgende Kämpferinnen und Kämpfer der U11 und U14 auf die Matte:

Weiblich U11: 1. Plätze: Sina Brückmann (-28,3 kg), Anna Marie Hinzer (-31,5 kg), Aminat Isaeva (-33,7 kg). 2. Platz: Lina Schreiber (-29,2 kg). 3. Plätze: Melten Balaban (-36,6 kg), Lynn Eigenbrodt (-32 kg), Maja Philipps (-34,5 kg), Ann-Carolin Sudeick (-28,5 kg), Lea Thelen (-34,7 kg), Carolin Wunsch (-34,4 kg), Madita Zeller (-39,6 kg).

Männlich U11: 1. Plätze: Jan-Erik Görtz (-30,6 kg), Robin Pentz (-35 kg), Ole Schürks (-36,1 kg), David Sarholz (-27 kg), Cagan Ucar (-51,5 kg). 2. Platz: Tristan Wache (-27,8 kg). 3. Plätze: Ben Kambic (-23,8 kg), Till Müller (31,8 kg), Julius Naumann (-42,5 kg), Justus Palotz (25,5 kg), David Philipps (-27 kg), Robin Swidergall (-28,7 kg).

Weiblich U14: 1. Plätze: Elena Görtz (-36 kg), Lena Philipps (-40 kg). 2. Platz: Laura Pomrehn (-33 kg). 3. Plätze: Dana Braun (-57 kg), Michelle Duft (-40 kg), Lara Leukel (-40 kg).

Männlich U14: 1. Plätze: Raphael Cham (-40 kg), Jos Prigge (-31 kg), Aaron Winter (-43 kg). 2. Plätze: Pavel Pavlov (-43 kg), Nico Schenk (-50 kg). 3. Platz: Lukas Laupenmühlen (-55 kg).

13 Medaillen für die Judoadler

Auf Rang sechs der Vereinswertung landeten die Kämpfer des DJK Adler 07. Insgesamt ging 13 Mal Edelmetall an die einzelnen Adler-Kämpfer. „Mit dem Ergebnis bin ich voll zufrieden. Wenn die Kinder weiter so ehrgeizig trainieren, können sie auch auf noch höherer Ebene Erfolg haben“, freute sich Adler-Coach Ulrich Griesdorn.

Die Ergebnisse der Judoadler:

In der U11 landeten Bilal Hachem (-44,4 kg) und Jaqueline Frahm (-50 kg) auf Rang eins. Silber ging an Florian Böcker (-24,6 kg), Filiz Brackmann (-25 kg), Adrian Talaga (-31,1 kg) und Elisa Mols (-33,3 kg), Abgerundet wurde das starke Abschneiden der U11 von fünf Bronzemedaillen durch Hannah Rumpf (-25 kg), Aurelia Maria Andrei (-29,2 kg), Lea Röckner (-30,4 kg), Leon Glimm (-31,1 kg) und Erika Schreiner (-40,5 kg).

In der U14 waren nur drei Athleten am Start. Yasemine Brackmann (-33 kg) und Viktor Rudow (-43 kg) sicherten sich Silber, während Niklas Pescher sich in derselben Gewichtsklasse trotz guter Leistungen mit dem undankbaren fünften Platz zufrieden geben musste.

Text: Jürgen Ehlert (JC 66) & Jan Hangebrauck (Adler 07)

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 3?