bottrop.sport

Medaillenregen in der Dieter-Renz-Halle

Beim Burkhard-Annutsch-Turnier nutzen der JC 66 und die Judo-Adler ihren Heimvorteil

Am 3. November richtete der JC 66 Bottrop das 36. Burkhard-Annutsch-Turnier in der Dieter-Renz-Halle aus. Der Gastgeber sicherte sich mit seinen 35 Nachwuchspiraten klar die Teamwertung, aber auch die Adler-Judoabteilung erzielte im Vergleich mit insgsamt 16 Judo-Vereinen in den Altersklassen U10, U13 und U15 gute Ergebnisse.

Das Erfolgsteam des JC 66 Bottrop.

Mit 12 Gold-, 11 Silber- und 12 Bronzemedaillen konnte der JC 66 Bottrop die Teamwertung beim Heimturnier klar mit 69 Punkten vor dem zweitplatziertenJC Koriouchi aus Gelsenkirchen (46 Punkte) für sich entscheiden. Den dritten Platz in der Mannschaftswertung sicherte sich mit 37 Punkten der Dattelner Judoclub.

Die Goldmedaillen erkämpften sich für den JC 66 Zehra Demir, Niklas Gillenkirch und Philipp Vrchoticky (alle U15), Tristan Caspary, Richard Desch, Lambert Edilov, Justus Hirschfelder, Benjamin Quys und Hendrick Sperling (alle U13) sowie Henriette Caspary, Moritz Gillenkirch und Taiyo Watanabe (alle U10). Silber ging an Henriette Althoff (U15), Adam Edilov, Luca Haberscheid, Hannes Ludwig, Tiago Silva, Bjarne Tapper und Paul Heß (U13) sowie Emma Brehmkens, Altay Alp, Dean-Joshua Voß und Paul Wörsdörfer (U10). Bronzemedaillen eroberten: Louisa Brunn, Ole Sperling und Kilian Albers (U13) und Anisa Walbauer, Süleymann Celik, Mansur Edilov, Melvin Heucke, Jakob Hirschfelder, Jakob Kark, Joel Leipert, Tim Wienert und Adrian Laubgan (alle U10).

Mit den Ergebnissen konnten die Trainer Jürgen Ehlert, Sven König, Kalala Ngoy und Sven Helbing durchaus zufrieden sein. „Auch, wenn wir natürlich wieder viel Input für das Training erhalten haben, haben sich die kleinen Kämpfer super beweisen können. Die Teamwertung ist da eine schöne Auszeichnung. Und auch die Aufgabe, neue Kämpfer zum Wettkampf zu bewegen, haben wir erfolgreich angenommen. Es waren wieder fünf Judoka dabei, die sich erstmals auf die Wettkampftatami getraut haben“, resümierte Trainer Sven Helbing.

Medaillenregen für die DJK Adler 07

Die Medaillengewinner der Judo-Adler.

Aber auch die Nachwuchsjudoka der DJK Adler 07 glänzten mit starken Leistungen. Das einzige Adler-Mädchen der U10 Finya Hermanns holte sich die Goldmedaille in der Gewichtsklasse bis 23,5kg. Auch die U10-Jungs standen im Medaillenregen. In der Gewichtsklasse bis 23,2kg erkämpften sich Kim Weigmann den 1. und Sam Herrmanns den 2. Platz. Paulo Bianchi errang Gold in der Gewichtsklasse bis 25,8kg. Auch Jan Overfeld setze sich in der Gruppe bis 28,6kg an die Spitze. In der Gewichtsklasse bis 29,6kg gab es gleich zwei mal Edelmetall. Sony Tabat holte den 2. und Florian Vogt den 3. PLatz.  Den 3. Platz belegte Ahmed Malas in der Gruppe bis 30,2 kg. Efe Calik holte Gold in der Gruppe bis 33 kg. Silber gewann Jan Grela in der Gewichtsklasse bis 38 kg. In der U13 ging Vincent Domke an den Start und errang den 3. Platz. Trainer Ulf Herrmanns war entsprechend sehr zufrieden mit seinen Schützlingen.

Text: JC 66 / DJK Adler 07

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 2 und 5?