bottrop.sport

Medaillensammler in Lünen

Nachwuchspiraten gewinnen beim Wusthoff-Cup auch den Vereinspokal

Der Nachwuchs des JC 66 Bottrop trat beim 3. Wusthoff-Cup in Lünen an und nahm am dortigen Kreis-Einladungsturnier teil. Der Auftritt war erfolgreich. Die Piraten sicherten sich den Pokal für den erfolgreichsten Verein.

„Wir freuen uns, auch einmal in einem anderen Kreis und demnach gegen andere Gegner antreten zu dürfen. Dass wir uns dabei auch noch so erfolgreich präsentieren, ist natürlich perfekt“, freute sich JC-Nachwuchstrainer Sven Helbing, der sich gemeinsam mit seinem Kollegen Kalala Ngoy am in Lünen über sechs Gold-, fünf Silber- und eine Bronzemedaielle sowie den Mannschaftspokal freuen durfte.

Die U15-Judoka verloren nur zwei Kämpfe.

Die von Kalala Ngoy betreuten U15-Athleten legten gleich grandios vor. Von insgesamt 13 Kämpfen gingen nur zwei verloren und einer davon auch noch in einem reinen Vereinsfinale zwischen Niklas Gillenkirch, der in der Gewichtsklasse bis 37 kg gegen Tim Sturm gewinnen konnte. Marlon Fischer (-50 kg) und Philipp Vrchoticky (-43 kg) steuerten zwei weitere erste Plätze bei, während Henriette Althoff (-48 kg) den zweiten Platz erkämpfte. „Das war mit drei Gold- und zwei Silbermedaillen bei fünf Startern ein perfekter Anfang und ein Fingerzeig auf das, was noch kommen sollte“, so Trainer Ngoy.

Die überlegenen U13-Athleten des JC 66.

Denn auch die U13-Piraten waren ihrer Konkurrenz überlegen und feierten mit einer Goldmedaille durch Damla Celik (-52 kg), zwei Silberplätzen durch Maike Bayerlein (-52 kg) und Benjamin Quys (-46 kg) sowie einer Bronzemedaille durch Luca Haberscheid (+60 kg) einen ähnlichen Erfolg. Auch hier gingen von 16 Begegnungen lediglich drei verloren, bei einem Vereinsduell.

Die Jüngsten präsentierten auch den Mannschaftspokal.

Fehlten noch die Jüngsten. Und auch die drei U10-Nachwuchskämpfer ließen nichts anbrennen und erkämpften ganze acht Siege in neun Kämpfen. Dabei schnappten sich Moritz Gillenkirch (-29,9 kg) und Taiyo Watanabe (-30,7 kg) die Goldmedaillen und Platz zwei belegte Süleymann Celik (-29 kg). So konnten sich alle zwölf Starter des JC 66 in die Medaillenlisten eintragen und mit dieser nahezu perfekten Leistung auch noch den Pokal für die beste Mannschaft abräumen. „Wir dachten, dass unsere Teilnehmeranzahl für den Pokal nicht ausreichen könnte, doch da sich tatsächlich alle eine Medaille umhängen konnten, hat auch das noch geklappt. Das war ein wirklich schöner Tag und alle Kämpfer, Eltern und Trainer waren sehr zufrieden“, so Sven Helbing.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 9?