bottrop.sport

Nachwuchspiraten gewinnen Teamwertung

Erfolgreiche Auftritte beim Kreisturnier in Gelsenkirchen

Beim ersten Einladungsturnier der U10 und U13 des Jahres in Gelsenkirchen unterstrich der JC 66 Bottrop seine Vormachtstellung im Judo-Kreis Recklinghausen. Mit sechs Gold-, fünf Silber- und zwei Bronzemedaillen drückten die Nachwuchspiraten der Veranstaltung ihren Stempel auf und trugen so wesentlich zum Gewinn der Teamwertung bei.

Die U10- und U13-Kämpfer sammelten in Gelsenkirchen viele Medaillen.

Henriette Caspary, Jakob Hirschfelder (beide U10), Hannah Urban, Taiyo Watanabe, Luca Haberscheidt und Richard Desch (alle U13) waren in Gelsenkirchen nicht zu schlagen und schnappten sich jeweils eine Goldmedaillen. Je nur eine Niederlage mussten Altay Alp, Jakob Kark (beide U10), Moritz Gillenkirch, Süleymann Celik und Hannes Ludwig (alle U13) hinnehmen. Alle fünf sicherten so die Silbermedaillen für die Piraten. Und auch zweimal Bronze ging noch nach Bottrop. Dean Joshua Voß und Balthasar Borowski erkämpften diese in der Altersklasse U10.

„Die Favoriten haben sich gut durchgesetzt und auch die neuen Kämpfer, die noch nicht so viel Erfahrung haben, konnten ihre Fortschritte zeigen“, war Trainer Sven Helbing zufrieden. Zusammen mit den U15-Judoka, die in Gelsenkirchen ihre Kreismeisterschaften austrugen, konnte der JC 66 Bottrop dann auch die Teamwertung souverän für sich entscheiden.

Der nächste Wettkampftermin des Jahres hat es nun aber in sich. Ausgewählte Kämpfer der Nachwuchspiraten dürfen sich im Februar in Osnabrück beim Croco-Cup mit der internationalen Konkurrenz messen. „Wer da nominiert wird, ist abhängig von den Trainings- und Wettkampfleistungen“, erläutert Helbing und freut sich bereits auf diese immer wieder gute Herausforderung.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 1 plus 5.