bottrop.sport

Neunmal Gold beim Kreiseinzelturnier

Nachwuchspiraten des JC 66 glänzen in Gelsenkirchen

Am ersten Adventswochenende (1./2.12.) fand noch einmal ein Kreiseinzelturnier in Gelsenkirchen statt. Insgesamt starteten 18 Nachwuchspiraten des JC 66 Bottrop. Sie erkämpften sich neunmal Gold, sechsmal Silber und dreimal Bronze.

Gruppenbild mit den erfolgreichen Judo-Kids des JC 66.

Am Samstag waren die Mädchen und Jungen der U10 und die Mädchen der U13 an der Reihe. In der U10 erkämpften sich Ole Sperling (- 36,8 kg), Paul Wörsdörfer (- 28,5 kg) und Emma Blemkens (- 33,7 kg) die Bronzemedaille. Silber holten Oliver Döhr (- 44,3 kg) und Lambert Edilov (- 36,8 kg). Die Goldmedaille erkämpften sich Richard Desch (+ 55 kg) und Taiyo Watanabe (- 28,5 kg). Bei den Mädchen der U13 erkämpften sich Maike Bayerlein (- 44 kg), Damla Celik (- 52 kg), Alina Pustolla (- 33 kg) und Felicia Taube (- 36 kg) Gold und Kim Boian (- 52 kg) erkämpfte sich im vereinsinternen Finale gegen Damla Celik die Silbermedaille.

Am Sonntag kämpften die Jungen der U13 und U15. In der U13 erkämpften sich Luca Haberscheidt (+ 55 kg), Benjamin Quys (- 40 kg) und Bjarne Tapper (- 37 kg) die Silbermedaille und Gold erkämpften sich Tim Sturm (- 29 kg) und Tiago Silva (- 43 kg). Maurits Müller (- 46,5 kg) rundete das Ergebnis in der U15 mit der Goldmedaille ab.

„Die Ausbeute an diesem Wochenende kann sich sehen lassen. Auch die Entwicklung der Kinder über das letzte Jahr ist schön zu beobachten. Nun ist es aber auch gut, dass bald Pause ist für die Kinder. Man merkt, dass das Jahr lang war und sie haben sich die Pause auch redlich verdient. Es steht noch nächstes Wochenende ein Turnier in Bremen und die Stadtmeisterschaft an. Dann kann die Adventszeit in allen Zügen genossen werden“, sind sich die Trainer Jürgen Ehlert und Sven König einig.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 3 und 5?