bottrop.sport

Piraten beseitigen letzte Zweifel

Das Männerteam des JC 66 gewinnt gegen Leverkusen und etabliert sich im Mittelfeld

Vor heimischen Publikum feierten die Männer des JC 66 Bottrop einen 9:5-Sieg gegen Leverkusen und festigen damit ihren Platz im Mittelfeld der Bundesliga-Nordstaffel. Der Abstieg ist kein Thema mehr.

Hamsat Isaev besiegte den Belgier Jean-Yves Bottieau nach 8:54 Minuten im Golden Score.

JC 66 Bottrop – TSV Bayer Leverkusen 9:5 (87:44)
(1. Bundesliga Nord, 7. Kampftag)

Mit einem 9:5-Erfolg über den Aufsteiger aus Leverkusen räumten die Männer des JC 66 Bottrop auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt in der deutschen Eliteliga aus. Mit nun zwei Siegen und zwei Unentschieden sowie der Perspektive auf weitere Punkte in den Duellen gegen Potsdam und Bonn haben sich die Piraten im guten Mittelfeld der Bundesliga etabliert.

Den Grundstein zum Sieg legten die Bottroper im ersten Durchgang, als Hamsat Isaev (-73 kg) gegen den international erfahrenen und mehrfachen belgischen Meister Jean-Yves Bottieau nach 8:54 Minuten im Golden Score als Sieger von der Matte ging und auch der Niederländer Daniel Meeuwsen (+100 kg) im Schwergewicht in der Verlängerung punkten konnte. Die Siege in diesen beiden Schlüsselkämpfen bescherten die komfortable 5:2-Führung zur Halbzeit. Der Italiener Giuliano Loporchio (-100 kg), Kalala Ngoy (-66 kg) und einmal mehr Yassin Grothaus (-90 kg) waren ebenfalls erfolgreich. Nur Florian Hoffmann (-81 kg) und Niklas Luckai (-60 kg) hatten das Nachsehen.

Dass die Schlüsselduelle aus dem ersten Durchgang in den Gewichtsklassen -73 kg und +100 kg nach der Pause verloren gingen, fiel mit Blick auf die Ausgangssituation dann nicht mehr ins Gewicht. Florian Hoffmann (-81 kg), Giuliano Loporchio (-100 kg), der Niederländer Tornike Tsjakadoea (-60 kg) als Joker im Leichtgewicht und erneut Kalala Ngoy (-66 kg) sorgten für den dann souveränen 9:5-Erfolg.

Weitere Informationen:

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 2 und 9?