bottrop.sport

Piratinnen empfangen Stella Bevergern

In der Dieter-Renz-Halle sollen die nächsten Punkte her

Die Frauen des JC 66 Bottrop kämpfen am Samstag ab 17 Uhr in der Dieter-Renz-Halle gegen die Judoka des FC Stella Bevergern. Die Piratinnen gehen nach einem 11:3-Sieg im Vorjahr als Favoritinnen in die Bundesliga-Begegnung.

Die Piratinnen wollen den nächsten Schritt in Richtung Nordmeisterschaft machen.

JC 66 Bottrop – FC Stella Bevergern
(1. Bundesliga Nord, 3. Kampftag)

Die Auswahl des JC 66 um Trainer Wolfgang Amoussou startet nach dem klaren 12:2-Sieg gegen Vorsfelde und dem Remis zum Auftakt gegen Mönchengladbach mit einem guten Gefühl in den dritten Kampftag in der Nordstaffel der Bundesliga. Zu Gast ist das Team aus Hörstel-Bevergern im Norden von Nordrhein-Westfalen.

Doch auch wenn das Vorjahresergebnis mit einem 11:3 deutlich für den JC 66 ausfiel, ist Stella Bevergern nicht zu unterschätzen. Die Gäste bestritten ihre ersten beiden Duelle gegen die starken Konkurrenten der SUA Witten und des 1. JC Mönchengladbach. Gegen die Gladbacher konnte Bevergern immerhin fünf Kämpfe gewinnen und damit nur zwei weniger als die Piratinnen. Mit Larissa Groenwold (-78 kg) gehört der Mannschaft zudem eine internationale Spitzenkämpferin an. Die Niederländerin ist Drittplatzierte der U23-Europameisterschaften von 2016.

Entsprechend dürfen sich die Zuschauer auf ein spannendes NRW-Duell auf Spitzenniveau freuen. Für die Piratinnen geht es darum, den nächsten Schritt in Richtung Nordmeisterschaft zu machen. Kampfbeginn ist um 17 Uhr in der Dieter-Renz-Halle.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 8 und 3?