bottrop.sport

Scheidt holt Silber bei Veteranen-WM

Urgestein des JC 66 reiste zur Weltmeisterschaft nach Marokko

In den Herbstferien 2019 fanden die Weltmeisterschaften der Judoka ab 30 Jahren in Marrakesch (Marokko) statt. Linda Scheidt vom JC 66 Bottrop nutzte die sportliche Herausforderung einmal mehr, um die Welt zu bereisen und sicherte sich obendrein die Silbermedaille.  

Linda Scheidt gewann in Marokko die Silbermedaille.

Die Bottroperin ging in der Altersklasse F1 (30-34 Jahre) in der Gewichtsklasse -70 kg an den Start. Hier verbuchte die langjährige Bundesligakämpferin Siege gegen die Französin Morgane Maillard und die Britin Donna Riggs. Beide Gegnerinnen konnte Linda Scheidt mit Wurftechniken bezwingen. Der Kampf gegen Emily Wallyn war dann die Neuauflage des diesjährigen EM-Finales, das Wallyn im Sommer deutlich gewann. Diesmal war die Bottroperin besser auf die Französin eingestellt und der Kampf verlief ausgeglichen. Doch die Französin nutzte eine Unachtsamkeit von Linda Scheidt aus. Ein Armhebel zwang die Bottroperin schließlich zur Aufgabe.

„Die Bodensituation war wirklich ärgerlich, aber mit Silber kann ich natürlich sehr zufrieden sein. Es war wieder eine tolle Erfahrung in einem mir bis dahin unbekannten Land zu kämpfen und viele Judofreunde aus der ganzen Welt zu treffen“, so das Fazit von Linda Scheidt, mit der wohl auch künftig auf der internationalen Wettkampfmatte der Veteranen zu rechnen ist.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 4.