bottrop.sport

Sechs Bezirksmeister beim JC 66

Gleich 13 von 14 Startern sicherten sich einen Platz bei den Westdeutschen

Am Samstag (2. Februar) fand in Münster für die U15 die Bezirkseinzelmeisterschaft statt. Für den JC 66 Bottrop qualifizierten sich 13 von 14 Startern für die Westdeutsche Meisterschaft, die in fünf Wochen stattfinden wird. Es gab 6 x Gold, 7 x Bronze und 1x Platz 5.

Die Mädchen zeigten wieder einmal eine starke Leistung.

Auf Kreisebene waren letzte Woche die Ergebnisse hervorragend, aber auch auf Bezirksebene gab es im Lager des JC 66 nichts auszusetzen. Man stellt dabei eine kontinuierliche Steigerung im Vergleich zu den letzten Jahren fest. Zum Vergleich: 2016 gab es zwei Goldmedaillen, 2017 drei Goldmedaillen, 2018 fünf Goldmedaillen und nun, 2019, sechsmal Gold. Dass es nicht ewig so weiter gehen wird und die Ergebnisse auch ein bisschen Jahrgangsabhängig sind, ist klar, jedoch können die Trainer den Erfolg genießen und realistisch einschätzen.

Trainerin Hannah Karrasch: „Wir werden mit fast vollem Kontingent bei der Westdeutschen Meisterschaft starten.“ Trainer Wolfgang Amoussou: „Eine solche Ausbeute ist außergewöhnlich gut, aber in den nächsten Jahren müssen wir uns vielleicht davon verabschieden. So weit sind wir noch nicht, aber das Ziel wird es sein, durch eigene Nachwuchsarbeit dieses Level zu erreichen und konstant zu halten. Der Stand, den wir jetzt haben, wird die Zielsetzung werden. In Hinblick auf die Westdeutsche Meisterschaft bleiben uns noch fünf Wochen Zeit. Das ist perfekt, denn in dieser Zeit können wir noch an ein paar Schrauben drehen“.

Auch die Jungen waren erfolgreich.

Im Bezirk Münster ist der JC 66 Bottrop in der U15 mit Abstand der erfolgreichste Judoverein. Der entscheidende Belastungstest wird jedoch für die meisten Kämpfer erst bei der Westdeutschen Meisterschaft stattfinden: Da wird man sehen, wer von den Qualifizierten auch auf diesem Niveau bestehen kann. Die Trainer sind zuversichtlich.

Die Goldmedaillen gingen an Pia Urban (-33 Kg), Helen Habib (-40 Kg), Lilly Büssemeyer (-57 Kg), Josephine Kalek (+63 Kg), Niklas Gillenkirch (-34 Kg) und Remus Buddenkotte (-55 Kg).

Bronze ging an Isabella Kaiser (-33 Kg), Helena Kaiser (-33 Kg), Damla Celik (-52 Kg), Zehra Demir (-63 Kg), Philipp Vrchoticky (-40 Kg), Marlon Fischer (-43 Kg) und Ragnar Buddenkotte (-60 Kg).

Platz fünf ging an Tim Sturm (-34 Kg)

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 9 und 7.