bottrop.sport

Starke Bilanz der Nachwuchsjudoka

In Münster sicherten sich zahlreiche Kämpfer die Tickets für die Westdeutschen Meisterschaften

Am 3. und 4. Februar fanden in Münster die Bezirkseinzelmeisterschaften der Altersklasse U15 und U18 statt. Erfolgreich am Start waren auch die Nachwuchskämpfer des JC 66 Bottrop und der DJK Adler 07, die sich zahlreiche Tickets für die Westdeutschen Meisterschaften sichern konnten.

Mit einem Großaufgebot war der JC 66 vertreten.

In der Altersklasse der U15 war der JC 66 Bottrop mit 13 Startern dabei. Neun davon konnten sich dank einer Podestplatzierung für die Westdeutschen Meisterschaften qualifizieren. Am Ende stand 5x Gold, 2x Silber, 2x Bronze, 3x Platz 5 und 1x Platz 7 zu Buche. Trainerin Hannah Karrasch war entsprechend zufrieden: „Unsere Titelgewinner waren überragend. Es gab schon den einen oder anderen Kampf, bei dem man ein bisschen zittern musste, aber wenn uns nächste Woche keine Grippe oder Erkältung einen Strich durch die Rechnung macht, müssten wir auch bei der Westdeutschen Meisterschaft gut abschneiden.“

Die Goldmedaillen gingen an Helen Habib (-36 kg), Sophie Vrchoticky (-44 kg), Lilly Büssemeyer (-52 kg), Ronja Buddenkotte (-63 kg) und Niklas Gillenkirch (-34 kg). Silber ging an Helena Kaiser (-33 kg) und Ragnar Buddenkotte (-46 kg). Bronze ging an Zehra Demir (-57 kg) und Elif Ürker (-48 kg). Remus Buddenkotte (-46 kg), Gabriel Ruhmann (-50 kg) und Mansur Demir (+66 kg) verpassten als Fünftplatzierte die Westdeutschen Meisterschaften knapp, ebenso wie Devin Ülbegi (-60 kg), der Siebter wurde.

Das Aufgebot der Adler.

Überaus erfolgreich schnitten auch die U15-Kämpfer der DJK Adler 07 Bottrop ab. Sophie Seemann (-48 kg), David Wien (-40 kg) und Luca Pönicke (+66 kg) waren in Münster nicht zu stoppen und gewann die Goldmedaille. Platz drei ging an Hadya Hacehem (-63 kg) und Maurice Fiedler (-37 kg). Damit qualifizierten sich alle fünf Judoadler für die Westdeutschen Meisterschaften der U15, die am 10. und 11. Februar in Dormagen stattfinden.

Starke Ausbeute auch in der Altersklasse U18

In der Altersklasse U18 schickten die Adler mit Melina Wien und Bilal Hachem zwei Kämpfer auf die Matte. Während sich Melina Wien (+78 kg) gegen ihre beiden Kontrahentinnen behaupten konnte und die Goldmedaille gewann, sicherte sich Bilal Hachem (+90 kg) den dritten Platz und damit ebenfalls einen Platz bei den Westdeutschen Meisterschaften, die am 17. Februar in Herne steigen.

Das U18-Team des JC 66 Bottrop mit Trainer Jan Tefett.

Aus dem Lager des JC 66 Bottrop konnten sich acht der neun Kämpfer eine Medaille sichern. In der Gewichtsklasse -46 kg errang Eugen Müller mit einem Sieg souverän den ersten Platz. Mit Jos Prigge und Paul Müller gingen gleich zwei Kämpfer in der Gewichtsklasse -55 kg an den Start. Jos verlor nur knapp im Finale und wurde Zweiter, Paul verlor im Halbfinale gegen den Teamkollegen und landete auf Platz 3. Bis 60 kg gewann Ilyas Vinayev all seine Vorrundenkämpfe, musste sich im Finale jedoch im Finale geschlagen geben. Bei den Mädchen ergriff sich Lisa Habib (-52 kg) souverän mit drei Siegen den ersten Platz, Maja Wakup wurde in der gleichen Gewichtsklasse Dritte. Ann Carolin Sudeick (-48 kg) und Carolin Wunsch (-57 kg) sicherten sich ebenfalls die Bronzemedaille.  Lynn Eigenbrodt (-57 kg) scheiterte als Fünfte nur knapp an der Qualifikation.

Zu den acht Platzierten auf der Bezirksmeisterschaft sind noch vier Sportler vom Landestrainer zur Westdeutschen Meisterschaft gesetzt. Tom Büssemeyer (-55 kg), Artur Hofmann (-60 kg), Bastian Sauerwald (-66 kg) und Albin Tahiri (-81 Kg) greifen ebenfalls in Herne in die Meisterschaftsserie ein. Entsprechend geht der JC 66 mit insgesamt 12 Teilnehmern bei den Westdeutschen Meisterschaften der U18 an den Start. „Wenn alle bis dahin gesund und verletzungsfrei bleiben, sollte das ein erfolgreicher Tag für viele meiner Sportler werden“, so Trainer Jan Tefett.

Texte: Henning Wiegert, JC 66 Bottrop, DJK Adler 07

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 7.