bottrop.sport

Viele Medaillen in Oberhausen

U13- und U15-Nachwuchs des JC 66 glänzt beim Bezirkseinzelturnier

Beim bereits 10. Generationenturnier in Oberhausen gingen am 26. Mai 2019 auch 13 Nachwuchskämpfer der U13 und fünf Piraten der U15 des JC 66 Bottrop an den Start. Sie sammelten zahlreiche Medaillen.

Der Nachwuchs des JC 66 sammelte zahlreiche Medaillen.

Die U15 überzeugte mit dreimal Gold und einmal Silber, wobei es durch die Verletzung von Marlon Fischer einen Wermutstropfen zu verkraften gab. „Marlon landete unglücklich auf seinem Handgelenk und sein Gegner dazu noch mit dem vollen Gewicht auf ihm. Höchstwahrscheinlich ist das Handgelenk gebrochen und Marlon wird eine längere Pause einlegen müssen“, war Trainer Wolfgang Amoussou traurig über die Verletzung. Die anderen vier U15er konnten unverletzt durchkämpfen und verzeichneten zusammen lediglich eine Niederlage. Diese musste Philipp Vrchoticky aber auch erst im Finale durch eine Hebeltechnik hinnehmen und erreichte somit einen guten zweiten Platz. Pia Urban, Zehra Demir und Tim Sturm blieben in all ihren Begegnungen ungeschlagen und steuerten drei Goldmedaillen zum guten Abschneiden der JC-Piraten bei. „Pia kämpfte gewohnt sicher auch in der U15, Zehra wird immer stärker und Tim konnte sogar gegen den amtierenden Westdeutschen Meister mit einer wunderschönen Kontertechnik gewinnen. Das macht Lust auf mehr“, war Trainer Amoussou zufrieden.

Die „Kleineren“, nämlich die U13-Judoka des JC 66 erreichten ganze zehn Medaillen. Mit Damla Celik, Hannah Urban, die nach einer Schulterverletzung wieder zurück ist, Luca Haberscheid und Oliver Döhr holten sich vier Kämpferinnen und Kämpfer die Goldmedaillen. Felicia Taube, Felicia Schumacher und Tristan Caspary sicherten sich Silber und Maike Bayerlein, Benjamin Quys und Bjarne Tapper erreichten Bronze. Dazu kamen zwei fünfte Plätze durch Ole und Hendrik Sperling. Kilian Albers konnte sich zwar nicht vorne platzieren, konnte aber mit einem Sieg über einen wesentlich höher graduierten Kämpfer ebenfalls auf sich aufmerksam machen. „Das war sowohl als Team aber auch im Einzelnen eine interessante und gute Leistung. Ich habe wieder viele schöne Kleinigkeiten gesehen, die uns zeigen, dass die trainierten Techniken und auch taktischen Sachen in den Wettkampf umgesetzt werden. Das ist natürlich für uns Trainer wichtig. Zum Beispiel hat Bjarne heute erstmals seine neue Spezialtechnik mit Ippon zeigen können. Ihn haben wir erst vor Kurzem in die andere Auslage gestellt, sprich zum Linkskämpfer gemacht. Schön, dass es zu funktionieren scheint und er das annimmt“, freute sich Trainer Sven Helbing nicht nur über die vielen Medaillen, sondern auch über die individuellen Fortschritte seiner Kämpferinnen und Kämpfer. Weiter geht’s im Wettkampfkalender für die U13er und auch die U10er Ende Juni mit dem nächsten Bezirkseinzelturnier in Hörstel.

Text: JC 66 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 3 plus 1.