bottrop.sport

Am Sonntag warten 387 Stufen

Sportler fiebern dem Tetraeder-Treppenlauf entgegen

Aus ganz Nordrhein-Westfalen kommen am Sonntag Läufer auf der Suche nach einer ganz besonderen Herausforderung nach Bottrop. Erstmals steigt der Tetraeder Treppenlauf. 387 Stufen warten hinauf zur Halde am Tetraeder, wo dann ein traumhaftes Panorama über das Ruhrgebiet lockt. Das Ziel ist allerdings erst am Alpincenter erreicht.
Die Organisatoren sind bereit für den Treppenlauf.

Nachdem sich die Teilnehmerfelder zunächst nur langsam füllten, können sich die nun vorliegenden 213 Meldungen sehen lassen. "Wir gehen auch davon aus, dass es am Sonntag rund 250 Läufer sein werden. Das ist ein guter Wert und deshalb sind wir auch guter Dinge", gibt sich Holger Czeranski vom Organisationsteam optimistisch. Dem stimmt auch Dirk Lewald vom ausrichtenden Verein DJK Adler 07 zu: "Ich bin sicher, dass es ein guter Lauf wird, der sich etablieren wird", so der Leichtathletik-Trainer. Mit dabei sind Läufer aus ganz Nordrhein-Westfalen, die sich den einmaligen Laufevent nicht entgehen lassen wollen. Aber auch die hiesigen Sportler wollen die 387 Stufen stürmen. So finden sich in der Teilnehmerliste zahlreich Athleten des DJK Adler 07, der vor allem in den Nachwuchsläufen stark vertreten ist. Aber nicht nur die Leichtathleten greifen an, sondern auch die Judoka des JC 66. Gleich mehrere Kämpferinnen und Kämpfer aus den Bundesligakadern werden sich gemeinsam mit Trainer Sven Helbing auf die Halde am Tetraeder quälen. Und natürlich ist auch Oberbürgermeister Bernd Tischler am Start. Er nimmt die 387 Stufen im Rahmen des Ultra-Runs gleich doppelt in Angriff.

Los geht es am Sonntag ab 10 Uhr mit den Nachwuchsläufen und den Walkern, ehe mit dem ELE-Power-Run ab 13 Uhr und dem ELE-Ultra-Run ab 14 Uhr die Highlights des Tages folgen. Für Kurzentschlossene besteht die Möglichkeit sich noch am Veranstaltungstag für einen der Läufe anzumelden.

Informationen zum Treppenlauf:

Shuttle-Service wird eingerichtet

Derweil weisen die Organisatoren nochmals auf einige Informationen rund um den Lauf hin: So stehen Duschen und Umkleiden den Sportlern unentgeltlich im RAG Bergwerk an der Knappenstraße (neben Malakoffturm) zur Verfügung und auch für die Verpflegung ist sowohl an der Halde Beckstraße, als auch an der Halde Prosperstraße gesorgt. Ein Shuttle-Service bringt die Sportler vom Ziel zu den Duschen und Umkleiden. Am Veranstaltungstag sind die Parkplätze auf der Halde am Alpincenter gesperrt, es stehen jedoch am Fuß der Halde und an der Beckstraße ausreichend Stellplätze zur Verfügung.

Rund um das Laufevent haben die Organisatoren ein buntes Rahmenprogramm auf die Beine gestellt. Am Start- und Ziel am Alpincenter wird für Jung und Alt einiges geboten. Schließlich sollen nicht nur die Läufer bewegt werden, sondern auch zahlreiche Zuschauer an den Streckenrand gelockt werden, um den Athleten auf den 387 Stufen bis zum Glück die größtmögliche Unterstützung zu ermöglichen.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 4 und 3?