bottrop.sport

Sportwelt trauert um Ernst Löchelt

Der Alt-Oberbürgermeister verstarb am Samstag im Alter von 77 Jahren

Auch die Bottroper Sportwelt trauert um Ernst Löchelt. Der Alt-Oberbürmeister verstarb am vergangenen Samstag im Alter von 77 Jahren. Ernst Löchelt war von 1987 bis 1995 Oberstadtdirektor und anschließend bis 2004 Bottrops Oberbürgermeister. Bis zuletzt war er als Mitglied des Ältestenrates des Bottroper Sportbundes und des Tennisclub Blau-Gelb Eigen dem Sport eng verbunden.

Ernst Löchelt (3.v.l.) beim Promi-Doppel zur Eröffnung der Tennis-Stadtmeisterschaften. Foto: Archiv

Am gestrigen Samstag verstarb der langjähriger Kommunalpolitiker Ernst Löchelt im Alter von 77 Jahren. „Mit Ernst Löchelt verlieren wir als Bottroper Sportbund und insbesondere als Fachschaft Tennis eine Persönlichkeit, die dem Sport immer eng verbunden war“, erinnerte der stellvertretende Vorsitzende des Bottroper Sportbundes, Klaus Bürger, am Sonntagmorgen im Rahmen des 149. Frühschoppens der Bottroper Tennisvereine an die Sportaffinität des ehemaligen Stadtoberhauptes. Bis zuletzt war Ernst Löchelt Teil des Ältestenrates des Bottroper Sportbundes und Mitglied  des Tennisclub Blau-Gelb Eigen. In Erinnerung bleibt unter anderem das Promi-Doppel anlässlich der Eröffnung der Bottroper Tennis-Stadtmeisterschaften, das Ernst Löchelt über viele Jahre hinweg als aktiver Tennisspieler mitgeprägt hat. Seit Jahren ist es zudem gute Tradition der Bottroper Tennisvereine anlässlich des Vorstandsturniers zum Ende der Saison einen Spendencheck an die die Ernst Löchelt Stiftung für Kinder - und Jugendhilfe zu überreichen. Stets war es Ernst Löchelt dabei ein Anliegen zur Schecküberreichung persönlich zu erscheinen. Mit Ernst Löchelt verliert Bottrop eine wichtige Persönlichkeit, die 2004 mit dem Verdienstorden des Landes NRW und 2010 mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse geehrt wurde. hw

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 1 plus 1.