bottrop.sport

Die „A42“ macht Tempo

Erfolgreicher Auftritt bei den NRW-Meisterschaften

Bei den NRW-Hallenmeisterschaften der beiden Leichtathletikverbände Nordrhein und Westfalen in Dortmund konnte die Startgemeinschaft A42 erneut ein Ausrufezeichen bei den Staffeln setzen. Die Athleten des LC Adler Bottrop und der Eintracht Duisburg stellten insgesamt fünf Staffeln in den Altersklassen der männlichen und weiblichen Jugend U18 und U20.

Tim Eikermann (Duisburg), Hannes Jüsten (Bottrop), Pascal Kurz (Duisburg), Patrick Zuralski (Duisburg) verbesserten ihre Bestmarke. Foto: H. Beckfeld

Ganz vorne weg lief die Staffel der männlichen Jugend U20 mit Hannes Jüsten (Bottrop), Pascal Kurz (Duisburg), Tim Eikermann (Duisburg) und Patrick Zuralski (Duisburg). In einem abermals spannenden Rennen konnte das Quartett in einer Zeit von 1:31,62 min die alte Bestmarke der Nordrhein-Verbandsmeisterschaften von vor zwei Wochen in Leverkusen um fast eine Sekunde unterbieten. Dabei sind sich die Trainer der beiden Stammvereine im Hinblick auf die Deutschen Meisterschaften in Halle an der Saale Ende Februar sicher, dass noch erheblich Luft nach oben ist. „Bei den Wechseln und auch in der Aufstellung der Staffel liegt noch reichlich Potential für die A42“, sind sich der Bottroper Trainer Dirk Lewald sowie die Duisburger Trainer Frederike und Werner Koleiski einig. Zu den vier Läufern der NRW-Meisterschaft werden noch Marius Lewald und Jonas Herzog (beide aus Bottrop) das Team komplettieren, sodass insgesamt sechs Läufer am 24.02. in der Sporthalle Brandberge in Halle an der Saale für den Vorlauf bereitstehen. Die endgültigen Aufstellungen der jeweils vier Läufer für den Vor- und Endlauf entscheiden die Trainer noch im Laufe der nächsten drei Wochen nach weiteren gemeinsamen Trainingseinheiten und in Abhängigkeit der sehr zeitnah stattfindenden Hürdenrennen bei der DM.

Für die weiteren vier Staffeln der A42 war der Start bei den NRW-Meisterschaften der Abschluss der diesjährigen Hallensaison. Dabei belegte die Staffel der männlichen Jugend U18 Platz sechs. Die Besetzung mit Jan Roßkothen (Bottrop), Joel Haut (Duisburg), Lauritz Biermann (Bottrop) und Hendrik Schneider (Bottrop) lief eine Zeit von 1:41,14 min. In der weiblichen Jugend U18 gingen Lavinia Brune (Bottrop), Merrit Holzum (Duisburg), Greta Baum (Bottrop) und Karla Dohmen (Duisburg) in einer Zeit von 1:54,75 min (Platz 13) fast drei Sekunden schneller als bei den Nordrhein-Meisterschaften durch das Ziel. Ebenfalls in der weiblichen Jugend unterwegs waren Nele Moos (Duisburg), Marie Zuralski (Duisburg), Pia Kochanski (Bottrop) und Kim Lucy Gomoll (Bottrop). In einer Zeit von 2:01,93 min (Platz 14) blieben sie deutlich hinter der ersten Staffel der weiblichen A42. Und schließlich in der weiblichen Jugend U20 liefen Nele Krajnc (Bottrop), Ellice Rams (Bottrop), Lisa Asante (Duisburg) und Johanna Krumrey (Bottrop) eine Zeit von 2:00,12 min (Platz 15). Damit ist neben der Platzierung einer Staffel bei den Deutschen Meisterschaften ein weiteres sportliches Ziel der Startgemeinschaft A42 erreicht worden: In der Gemeinschaft für möglichst viele Athleten die Möglichkeit zu schaffen, an Landesmeisterschaften teilzunehmen.

Magere Ausbeute in den Einzeldisziplinen

Bei den Einzeldisziplinen des LC Adler Bottrop sah es in diesem Jahr dagegen nicht so gut aus. Noch nicht in Wettkampfform zogen die Athleten der Leistungssportförderung in Bottrop, Marius Lewald, Lena Metzler und Hanna Lüger ihre Teilnahme an den NRW-Meisterschaften zurück. Auch das Mittelstreckentalent des LC Adler Bottrop, Nina Endt, verzichtete mit einer Erkältung im Hinblick auf die Deutschen Hallenmeisterschaften auf ihren Start bei den NRW-Meisterschaften. Über die Hürden ging schließlich Jonas Herzog mit großen Ambitionen an den Start der männlichen Jugend U20. Aufgrund einer muskulären Einschränkung brach er das Rennen im Vorlauf jedoch vorzeitig ab. Ellice Rams kam über 800 m auch nicht an ihre Bestform heran. In einem von den Konkurrentinnen taktisch geführten Rennen überquerte sie auf Platz neun in einer Zeit von 2:23,53 min die Ziellinie. Der letzte qualifizierte Bottroper Adler, Hendrik Schneider, bestätigte im Vorlauf der männlichen Jugend U18 über 60m seine Saisonleistung mit einer Zeit von 7,71 sec.

Text: Dirk Lewald (LC Adler Bottrop)

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 1 und 6.