bottrop.sport

Duell mit dem Olympiastarter

Hendrik Vogler traf bei den Deutschen Meisterschaften auf Julian Reus

Das Bottroper Leichtathletiktalent Hendrik Vogler startete am Wochenende bei den Deutschen Hallen-Meisterschaften der Erwachsenen. Über die 60 Meter Sprintdistanz kam es dabei zum direkten Vergleich mit dem neuen und alten Deutschen Meister Julian Reus.

Hendrik Vogler sammelte in Dortmund wertvolle Erfahrungen.

Die Dortmunder Helmut-Körnig-Halle war anlässlich der Deutschen Meisterschaften bis auf den letzten Platz gefüllt. „Das Publikum war sensationell und die Stimmung nicht mit der bei den Jugendmeisterschaften zu vergleichen“, geriet Hendrik Vogler, der für den TV Gladbeck startet, rückblickend ins Schwärmen.

Allein die Teilnahme an der Hallen-DM bedeutete für den 18-Jährigen einen Höhepunkt seiner noch jungen Karriere, zumal es für ihn im dritten Vorlauf über die 60 Meter gleich einmal gegen die aktuelle Nummer eins der deutschen Sprintszene ging. Kontrahent auf Bahn fünf war niemand geringeres als Julian Reus, Olympiastarter und neuer wie alter Deutscher Meister. „Mit ihm in einem Lauf zu starten, war schon echt klasse“, äußerte sich Vogler, der als Sechster seines Laufs immerhin zwei Kontrahenten hinter sich ließ. In 7,02 Sekunden blieb der junge Bottroper allerdings unter seiner Bestzeit (6,92 sec). Doch trotzdem Vogler das Halbfinale erwartungsgemäß nicht erreichte, zog er ein positives Fazit: „Das war eine wertvolle Erfahrung und jetzt freue ich mich schon auf das nächste Jahr.“

Der nächste Saisonhöhepunkt steht für die Bottroper Sprinthoffnung derweil bereits vor der Tür. Bei den Jugend-Meisterschaften der Altersklasse U20 in Halle an der Saale sind am kommenden Wochenende der Finaleinzug und dann auch wieder eine Zeit unter sieben Sekunden das erklärte Ziel.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 1 und 9.