bottrop.sport

Duo dominiert beim Hanseschwimmfest

Dembski und Kiwitt führen die Mannschaft des SV 1911 an

Beim Hanseschwimmfest in Wesel konnten die Starter des SV 1911 Bottrop einmal mehr glänzen. Insbesondere Lena Dembski und Marvin Kiwitt drückten der Veranstaltung ihren Stempel auf.

Das Erfolgsaufgebot in Wesel. Foto: SV 1911

In gewohnter Manier lieferte Lena Dembski (Jahrgang 2005) beim Hanseschwimmfest in Wesel persönliche Bestzeiten ab und wurde Hansejahrgangsmeisterin über 100m Rücken in 1:14,72 min und über 100m Freistil in 1:08,19 min. Jeweils eine Silbermedaille erlangte sie über 100m Lagen und Schmetterling.

Hansejahrgangsmeister über 100m Rücken in 1:09,33 min darf sich Marvin Kiwitt (2002) nennen. Drei Silbermedaillen heimste er für seine Starts über 100m Freistil, 200m Lagen und mit der größten persönlichen Steigerung auf 1:10,46 auch über 100m Schmetterling ein.

Weitere Podiumsplätze gingen an die jüngste im Bunde: Fiona Maria Bostjancic (2010). Sie wurde Hansejahrgangsmeisterin über 50m Freistil in 0:47,63 min. Die Bronzemedaille schnappte sie sich über 50m Rücken in 0:54,43 min und mit weniger als einer Sekunde Rückstand auf die Siegerin.

Vorne mit dabei auch Lena Marie Pyka (2005), die über 100m Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 1:28,82 min den zweiten Platz und über 100m Schmetterling in 1:22,65 den dritten Platz belegte. Im stark besetzten Feld über 100m Freistil und 100m Lagen wurde sie mit neuen persönlichen Bestzeiten jeweils sechste.

Marleen Bieronski (2004) sicherte sich über 200m Lagen in 3:10,73 min die Bronzemedaille. Knapp verpasste sie das Treppchen über 100m Brust und wurde auch über 100m Freistil und 100m Schmetterling vierte. Ihr Bruder Marlon Bieronski (2008) konnte ebenfalls eine Bronzemedaille mit nach Hause nehmen über 50m Brust in 0:54,38 min. Mit neuen persönlichen Bestzeiten belegte er über 50m Freistil den fünften und über 50 m Rücken den sechsten Platz.

Eine weitere Bronzemedaille ging an Phillip Kreft (2006), für die 100m Brust in neuer persönlicher Bestzeit von 1:34,18 min. Über 100m Freistil verpasste er in 1:15,54 das Treppchen um eine Zehntelsekunde, auch über 100m Schmetterling wurde er vierter.

Die größten persönlichen Steigerungen insgesamt verzeichnete Marvin Bakalorz (2007), sodass er über 50m Freistil in 0:38,59 Sekunden nur ganz knapp das Treppchen verfehlte und über 50m Schmetterling in 0:46,62 min einen guten fünften Platz belegte. Weitere Bestzeiten über 50m Brust und Rücken brachten ihn jeweils unter die ersten zehn.

Jennifer Bieronski (2008) schaffte einen großen Sprung über 50m Schmetterling, was ihr mit 0:54,56 min den fünften Platz einbrachte. Ebenfalls fünfte wurde sie in neuer Bestzeit über 50m Brust. Über 50m Freistil wurde sie siebte, über 50m Rücken reichte es trotz persönlicher Bestzeit nur zu Platz 12.

Lara Dembski (2008) belegte über 50m Schmetterling in 0:54,21min den vierten Platz, in neuer Bestzeit von 0:47,56 wurde sie über 50m Rücken sechste. Platz acht und zwölf belegte sie über 50m Freistil und Brust. Melinda Sophie Ulinski (2009) beendete ihre beiden Rennen über 50m Freistil und Rücken als sechste und siebte.

Trainerin Nancy Borges konnte mit ihrer Mannschaft zufrieden sein, die ein Drittel aller Starts in Medaillen ummünzte und einen ebenso hohen Anteil an persönlichen Bestzeiten ablieferte.

Text: SV 1911 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 9 und 9.