bottrop.sport

Fleißiger Einsatz wird belohnt

Schwimmer des SV 1911 verkaufen sich in Gronau gut

Äußerst zufrieden konnten Trainerin Nancy Borges und Betreuer Kolja Dembski mit den Leistungen der Schwimmer des SV 1911 beim Bambino-Schwimmwettkampf in Gronau sein. Obwohl einige Talente fehlten, belegte das Team einen hervorragenden vierten Platz in der Vereinswertung.

Das Erfolgsaufgebot in Gronau. Foto: SV 1911

Wieder genesen, sicherte sich Lena Dembski (2005) drei Goldmedaillen über 50m Schmetterling (0:35,81 min), Rücken (0:34,20) und Freistil (0:30,50). Über 50m Brust musste sie sich trotz persönlicher Bestzeit ihrer Vereinskameradin Lena Pyka geschlagen geben und wurde Zweite. Zudem war sie in allen 4x50m Staffeln gesetzt, wo in Brust und Lagen Goldmedaillen und in Freistil Silbermedaillen erschwommen wurden.

Lena Marie Pyka (2005) gewann nicht nur die Goldmedaille über 50m Brust (0:40,02), sondern wurde auch Zweite über 50m Freistil und Schmetterling sowie mit der größten persönlichen Steigerung auch über 50m Rücken. Auch sie schwamm in allen drei Bottroper Staffeln.

Marleen Bieronski (2004) fischte zwei Goldmedaillen aus dem Gronauer Becken über 50m Freistil (0:33,26) und Brust, versilbert wurde ihre persönliche Bestzeit über 50m Rücken, Bronze gab es für 50m Schmetterling. Sie verstärkte die Feistil- und Bruststaffel.

Auch für Laura Kaczmar (2003) lief es gut. Sie sicherte sich einen Medaillensatz mit Gold über 50m Rücken (0:40,31), Silber in neuer Bestzeit über 50m Brust sowie Bronze über 50m Freistil und Schmetterling. Dazu kam Edelmetall mit der Lagen- und Bruststaffel.

Anna Ingendoh (2004) konnte diesmal in die Medaillenränge vorstoßen. Mit persönlichen Bestzeiten reichte es für Silber über 50m Schmetterling (0:39,78) und jeweils Bronze über 50m Freistil (0:43,28) und Rücken. Über 50m Brust fehlte eine halbe Sekunde zum Podestplatz. Ddafür nahm sie noch Medaillen aus der Freistil- und Lagenstaffel mit nach Hause.

Marvin Bakalorz (2007) platzierte sich bei allen Starts über 50m Freistil, Brust, Rücken und Schmetterling unter den ersten zehn, lieferte zwei persönliche Bestzeiten ab und steuerte Punkte zur Teamwertung bei.

Alle drei Medaillenfarben gab es für Niklas Riedel (2011) auf den 25m Strecken: Sieg in Brust (0:26,85), Platz 2 in Freistil und mit neuer Bestzeit Platz 3 in Rücken.

Mit ausnahmslos starken persönlichen Bestzeiten siegte Melinda Sophie Ulinski (2009) über 25m Rücken (0:23,17) und 25m Schmetterling (0:24,03). Über 25m Freistil reichte es zu Platz 5, mit dem sie Punkte zur Gesamtwertung beisteuerte. Fiona Maria Bostjancic (2010) ergatterte Gold über 25m Rücken (0:23,78) und Silber über 25m Schmetterling (0:24,23), in neuer Bestzeit über 25m Freistil verpasste sie das Treppchen knapp. Emma Stipek (2011) landete bei drei Starts über 25m jeweils unter den ersten zehn, in Brust mit persönlicher Bestzeit.

Bei den jüngsten ließ Maja Marie Renner (2012) nichts anbrennen, siegte über 25m Freistil (0:26,87), Rücken (0:31,22) und Brust (0:31,16), womit sie fleißig Punkte für die Teamwertung sammelte. Kira Borges (2013) siegte über 25m Rücken (0:38,68), holte Silber über 25m Brust und Bronze über 25m Freistil. Emma Anni Rotthoff (2013) wurde Zweite sowohl über 25m Freistil (0:41,72) als auch über 25m Rücken, eine Bronzemedaille gab es für 25m Brust.

Das neuste Mannschaftsmitglied, Hannah Schweiger (2012), führte sich bei ihrem ersten Wettkampf mit dem SV 1911 gleich gut ein. Am Ende standen Bronze über 25m Freistil (0:34,01), ein guter vierter Platz über 25m Rücken und noch ein Wertungspunkt für den sechsten Platz über 25m Brust zu Buche.

Auch die Masters waren erfolgreich

Ein Trio der Masters war in Hürth erfolgreich. Foto: SV 1911

Am gleichen Wochenende waren auch wieder Bottroper Masters aktiv. Beim 46. internationalen Masters-Schwimmfest in Hürth sicherte sich Ute Wengerek in der Altersklasse 50 die Bronzemedaille über 100m Brust in 1:41,10 min. Tobias Wengerek (AK20) schrammte über 100m Brust mit neuer persönlicher Bestzeit von 1:11,75 min knapp am Treppchen vorbei.

Nicole Hendricks (AK45) mischte sich mit wenigen anderen Masters beim Willi-Nickel-Gedenkschwimmen in Herne unter die Jugend. Hier verwies sie über 50m Brust die Konkurrenz auf die Plätze und konnte auch Goldmedaillen für 50m Schmetterling und 100m Freistil mit nach Hause nehmen.

Text: SV 1911 Bottrop

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 1 und 7?