bottrop.sport

Juliane Mogge holt Silber in Singen

Kugelstoßerin glänzt bei den internationalen Deutschen Para-Meisterschaften

Bei den Internationalen Deutschen Para-Meisterschaften in Singen konnte sich Para-Leichtathletin Juliane Mogge, die seit diesem Jahr für den LC Adler Bottrop startet, über eine Silbermedaille im Kugelstoßen der Klasse F36 freuen.

Juliane Mogge gewann Silber bei der DM mit internationaler Besetzung.

Nachdem Juliane Mogge über zwei Monate aufgrund einer Erkrankung kein Training absolvieren konnte, war der Erfolg bei den Internationalen Deutschen Para-Meisterschaften umso höher einzustufen. Bereits beim ersten Marktplatzstoßen im Rahmen der NRW Gala auf dem Berliner Platz hatte die Vize-Weltmeisterin von 2017 eine gute Leistung gezeigt, die sie nun in Singen noch einmal steigern konnte. Bis zur WM, die vom 7. bis 15. November in Dubai stattfindet, folgen nun noch einige Wettkämpfe (u.a. Brüssel, Minden, Bottrop) und zwei Trainingsmaßnahmen des Deutschen Behindertensportverbandes auf Zypern und auf Lanzarote.

Para-Meisterschaften kommen 2019 ins Jahnstadion

Im kommenden Jahr finden die Internationalen Deutschen Para-Meisterschaften dann im Bottroper Jahnstadion statt. Ausrichter dieses Leichtathletik-Events der Extraklasse sind der Behinderten- und Rehabilitationssportverband Nordrhein-Westfalen e.V. (BRSNW) in Kooperation mit dem LC Adler Bottrop.

„Mit der Ausrichtung der Internationalen Deutschen Meisterschaft (IDM) der Para Leichtathletik haben wir im nächsten Jahr ein faszinierendes Sportevent für Menschen mit Behinderung in Nordrhein-Westfalen. Wir freuen uns auf tolle Athlet*innen, spannende Wettkampftage und viele Zuschauer*innen“, kommentierte Reinhard Schneider, Vorsitzender des BRSNW, den Zuschlag.

Auch Dirk Lewald, Vorsitzender des LC Adler Bottrop, freut sich auf die Veranstaltung: „Bereits 2010 durften wir das Event im Bottroper Jahnstadion begleiten und unterstützen. Es war damals ein großer Zugewinn für alle Beteiligten und half dabei, die leider immer noch vorhandenen Berührungsängste mit Menschen mit Behinderungen, abzubauen. Wir sind wirklich gespannt auf das nächste Jahr und freuen uns darauf, an drei Tagen dem Para Sport im Bottroper Jahnstadion eine angemessene Bühne für Top-Ergebnisse im Hinblick auf Tokio 2020 bieten zu können.“

Text: LC Adler Bottrop / BRSNW

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 7 und 9?