bottrop.sport

Langläufer werden Weltrekordler

Wettkampfpensum der Adler-Langläufer nimmt zu

Ab März wird die Anzahl der Wettkämpfe mit Beteiligung der Adler-Langläufer stetig größer. Am vergangenen Wochenende waren sie gleich bei drei verschiedenen Wettkämpfen am Start.

Barbara Biggemann (l.) und Stefan Dreimann starteten beim 6h-Lauf in Münster. Foto: Adler-Langlauf

Die größte Gruppe reiste zum 6-Stunden-Lauf in das westfälische Münster. Hier trugen Sie maßgeblich zum Erreichen eines neuen Weltrekords bei. Denn mit rund 500 Teilnehmern war es der teilnehmerstärkste 6-Stunden-Öauf aller Zeiten. Ganz spontan, nämlich einen Tag vor dem Wettkampf, entschied sich auch Stefan Dreimann für einen Start. Und so ging es für ihn sechs Stunden lang über eine 2,1Kilometer lange Runde bei herrlichem Laufwetter. Wie sich im Ziel herausstellte hatte sich seine Teilnahme gelohnt. Er brachte insgesamt starke 65,228 Kilometer auf die Strecke. Barbara Biggemann, einzige weibliche Starterin aus dem Team von Adler-Langlauf konnte sich am Ende über 53,934 Kilometer freuen. Dennis Hölker, der seinen Einstand im Adler-Dress bei einem Stundenlauf gab, erlief 59,528 Kilometer. Der erfahren Ultra-Langläufer Jürgen Beck beendete seinen Wettkampf nach 53,150 Kilometern.

Beim 36. Nettetaler Winterlauf waren Hady Lawalata und Sabrina Gall am Start. Über die 15 Kilometer errang Sabrina Gall den 3. Platz der AK W30 (1:23:37 Std.). Hady Lawalata war noch schneller unterwegs und erreichte nach 1:05:30 Stunden das Ziel.

Einen gebrauchten Tag erwischte dagegen Bernhard Drewes beim 7. Kaiserdomlauf in Bamberg. Durch einen Zeitfehler startete er erst vier Minuten nach dem Feld über 10 Kilometer. Er konnte zwar durch eine Aufholjagd noch viele Konkurrenten überholen, für den Sprung auf das Treppchen reichte es am Ende aber nicht mehr. Mit einer Zeit von 50:53 Minuten erreichte er den undankbaren vierten Platz seiner Altersklasse.

Text: Jörg Schlegel (Adler-Langlauf)

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 9 und 4?