bottrop.sport

Lars Hamann nimmt Stadionrekord in Angriff

Sperrwerfer will über Bottrop zur WM nach London

Der Speerwurf der Männer wird eine der fünf Top-Disziplinen der NRW-Gala am 25. Juni 2017 sein. Neben Sprinter Kim Collins wird auch Sperrwerfer Lars Hamann im Jahnstadion an den Start gehen und die Qualifikation für die WM in London in Angriff nehmen.

Lars Hamann gehört bei der NRW Gala zu den Favoriten im Sperrwurf. Foto: LCAB

Er ist der erste Athlet, der dem Stadionrekord aus dem Jahr 2015 über 80,41 Metern von Til Wöschler gefährlich werden könnte. Lars Hamann wird bei der NRW Gala zu den Siegfavoriten im Sperrwerfen gehören. Der 28-jährige Polizeimeister der Landespolizei konnte bereits in den letzten zwei Jahren Bestweiten von 84,26 Metern und 85,79 Metern aufweisen. Erst kürzlich erzielte Haman eine neue persönliche Bestweite von 86,71 Metern beim Speerwurfmeeting in Offenburg. Damit erfüllt der für den Dresdner SC startende Athlet als einer von vier deutschen Speerwerfern die Norm von 83,00 Metern für die diesjährige Weltmeisterschaft. Um sich einen der drei Startplätze für London zu sichern zählt jeder Zentimeter. „Vielleicht schafft er es ja im Bottroper Jahnstadion seine Bestweite nochmals steigern. Wir freuen, dass Lars Hamann seine Zusage für die NRW Gala gegeben hat“, freut sich Dirk Lewald vom LC Adler Bottrop.

Text: LC Adler Bottrop

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 3 und 4.