bottrop.sport

Lehrreiche Premiere für Hannes Jüsten

U20-Sprinter kämpfte bei der DM in Ulm mit Knieproblemen und schwierigen Bedingungen

Von Freitag bis Sonntag (26. – 28. Juli) fanden in Ulm die Deutschen Meisterschaften der Leichtathleten in den Altersklassen U18 und U20 statt. Auch die Farben des LC Adler Bottrop waren bei den nationalen Titelkämpfen vertreten. Hannes Jüsten startete über die 100 und 200 Meter, Hanna Lüger in der Staffel über 4 x 100 Meter. Bei schwierigen Bedingungen konnte das Duo allerdings nicht sein Leistungsmaximum abrufen.

Hannes Jüsten war mit seiner Prmiere insgesamt zufrieden.

Nach seinem starken Auftritt bei der NRW Gala wollte Hannes Jüsten seine Leistungen auch in Ulm bestätigen. Doch nicht nur die widrigen Bedingungen mit der Hitze am Freitag und Unwetter am Samstag machten dem 19-Jährigen zu schaffen, sondern auch Knieprobleme. Entsprechend blieb der Athlet, der seit kurzem durch das Förderprojekt „Leistungssport in Bottrop“ unterstützt wird, unter seinen Möglichkeiten.

Über die 100 Meter beendete Hannes Jüsten seinen Vorlauf in 11.29 Sekunden auf Platz sieben und verpasste damit das Finale, was allerdings mit Blick auf die starke Konkurrenz keine Überraschung bedeutete. "Mit der Zeit und der Platzierung bin ich sehr zufrieden", gab Jüsten zu Protokoll. Am Folgetag kam es dann nach einem Unwetter und einem Temperatursturz zu erheblichen Verschiebungen im Zeitplan und noch dazu plagten den jungen Athleten Knieprobleme. Die ungeliebte Innenbahn tat dann noch ihr übriges dazu. Mit 22,78 Sekunden blieb er entsprechend hinter den Erwartungen zurück und zahlte am Ende bei seiner Einzelstart-Premiere bei Deutschen Meisterschaften etwas Lehrgeld. "Es war dennoch ein besonderes Erlebnis für mich", so das durchaus positive Fazit des Leistungssportlers.

Auch Hanna Lüger, die als Startläuferin der 4x100 Meter Staffel für die Startgemeinschaft Rhede, Sonsbeck, Bottrop in Ulm auf die Bahn ging, verpasste ihr Leistungsmaximum. Zwar legte die Bottroperin gut vor, doch vor dem dritten Wechsel kreuzte ein verlorener Staffelstab des Teams aus Leipzig die Bahn der Startgemeinschaft – eine Topzeit war damit dahin. Am Ende landete das Quartett mit 49,00 Sekunden auf dem zehnten Platz.

Saisonabschluss im Berliner Olympiastadion

Als finales Highlight der Saison 2019 folgen für die Bottroper Leichtathleten am kommenden Wochenende die Deutschen Meisterschaften der Erwachsenen. Dann startet Marius Lewald gegen die nationale Elite über die 110 Meter Hürden. Auch Hannes Jüsten reist nach Berlin in das Olympiastadion, um in der 4 x 100 Meter Staffel anzutreten, für die auch Luis Lüger als Ersatzläufer eingeplant ist. Im Anschluss geht es für die Bottroper Leichtathleten dann in den wohlverdienten Urlaub.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 9 und 5.