bottrop.sport

Lüger und Hettkamp oben auf

DM-Qualifikation und Sieg über zehn Kilometer

Der LC Adler Bottrop ist auch bei den Deutschen Meisterschaften der U20 vertreten. Mit der 4x100m Staffel der Startgemeinschaft RSB (Rhede, Sonsbeck, Bottrop) knackte Hanna Lüger die geforderter Norm. Über die 10 Kilometer beim Vivawest-Marathon war Saskia Hettkamp nicht zu schlagen.

Hanna Lüger (l.) qualifizierte sich mit der Staffel für die DM in Ulm.

Auch bei den Deutschen Meisterschaften der Jugend U20 ist der LC Adler Bottrop im Jahr 2019 vertreten. Hanna Lüger lief bei den Regionsmeisterschaften in der 4x100m Staffel der Startgemeinschaft RSB (Rhede, Sonsbeck, Bottrop) die Qualifikationsnorm für die Meisterschaften vom 26. bis 27.08.2019 in Ulm. Auch über 100 Meter konnte die Bottroperin überzeugen und wurde mit 12,88 Sekunden ebenfalls Regionsmeisterin der Region Nord im LVN.

Saskia Hettkamp schnellste Frau beim 10 km-Lauf

Saskia Hettkamp gewann das Rennen über 10 Kilometer.

Für einige Athleten des LC Adler Bottrop ist der 10 km-Lauf von Gladbeck nach Gelsenkirchen im Rahmen des VIVAWEST-Marathons inzwischen ein fester Termin im jährlichen Wettkampfkalender. Mit deutlichem Vorsprung übertrat Saskia Hettkamp als erste Frau die Ziellinie in einer Zeit von 44:13 Minuten. Glücklich hierüber nahm sie bei der anschließenden Siegerehrung ihre Urkunde entgegen.

Der Vereinsneuling Katja D`Argenio finishte ihre 10km-Premiere erfolgreich als 8. Frau insgesamt und erste der AK 40 (49:30 min). Dem durchaus anspruchsvollen, aber abwechslungsreichen Streckenverlauf stellte sich Klaus Schenk bereits zum siebten Mal.  Als er bei 46:22 Minuten in der Nähe des Gelsenkirchener Musiktheaters im Ziel eintraf, wurde er mit einem 8. Platz in der teilnehmerstarken AK 50 belohnt. Susanne Raßmann erreichte mit  55:11 Minuten den 5. Platz in der AK 45. Melanie Fraas musste in diesem Jahr die Teilnahme verletzungsbedingt absagen, nach sechs Jahren erfolgreicher Teilnahme in Folge. Sie machte das Beste aus der Situation und nutzte die Gelegenheit, ihre Teamkollegen zu betreuen und anzufeuern.

Text: LC Adler Bottrop

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 7 plus 8.