bottrop.sport

Medaillenflut im heimischen Becken

59 Goldmedaillen für die SVg 1924 Bottrop

Nachwuchssorgen ist ein Fremdwort bei der Schwimm-Vereinigung 1924. Beim erstmals ausgerichteten Neujahrsmeeting sprangen gleich 64 Aktive des gastgebenden Vereins im Hallenbad im Sportpark ins Wasser und sorgten bei 274 Starts mit 59 Gold-, 32 Silber- und 29 Bronzemedaillen für eine wahrhaft glänzende Premiere.

Im heimischen Schwimmbad überzeugten die 24er. Foto: SV 1924

Fleißigste Medaillensammlerin war Laura Thürstein (Jg. 05), die bei zehn Starts zehn Mal Edelmetall gewann. Gleich neun Mal war sie nicht zu schlagen und siegte über 50 und 100 Meter Freistil, 50, 100 und 200 m Rücken sowie 100 und 200 m Lagen. Hinzu kamen zwei Siege in der offenen Klasse über 800 und 1.500 m Freistil. Lediglich über 400 m Lagen (offene Klasse) musste sie sich mit der Bronzemedaille begnügen. Ähnlich erfolgreich war Niklas Janik (Jg. 01). Janik, der durch das Projekt zur Förderung des Leistungssports unterstützt wird, setzte seine Erfolgsserie des vergangenen Jahres fort und lieferte mit neun Siegen bei neun Starts eine makellose Bilanz ab. Er gewann in der offenen Wertung jeweils über 50 und 100 Meter Rücken, Brust und Freistil, 50m Schmetterling sowie 100 und 400 m Lagen, wobei er über 100 m Rücken (1:03,32) und 400 m Lagen (5:09,69) jeweils neue Vereinsrekorde aufstellte.

Medaillenregen nimmt kein Ende

Trotz Verletzung zeigte Nele Banczyk (Jg. 06) eine starke Leistung und siegte über 50 und 100 m Freistil, 100 und 200 m Schmetterling sowie 100 und 200 m Brust. Hinzu kamen in der offenen Klasse Silber über 800 und Bronze über 1.500 m Freistil. Lediglich über 400 m Lagen verfehlte sie in der offenen Klasse mit dem vierten Platz knapp das Treppchen. Fünf Mal schlug Tim Jusik (Jg. 05) als Erster an und siegte über 50 und 200 m Freistil, 50 m Brust, 100 m Schmetterling und 100 m Lagen. Silber über 200 m Brust und Bronze über die halbe Distanz rundeten die Erfolgsbilanz ab. Vier Mal Gold sicherte sich Ivy Spielvogel (Jg. 07) über 50, 100 und 200 m Schmetterling und 200 m Freistil. Hinzu kamen zwei Silbermedaillen über 50 m Freistil und 200 m Rücken.

Ebenfalls vier Mal Gold erschwamm sich Carla Thelen (Jg. 05) über 50 und 100 m Brust sowie 100 m Schmetterling und 200 m Freistil. Bronze sprang über 200 m Lagen heraus. Drei Aktive gewannen jeweils drei Mal Gold. Lana Brunke (Jg. 07) schlug über 50 m Freistil sowie 100 und 200 m Brust als Erste an und schwamm außerdem zu Silber über 100 m Freistil. Max Mauer (Jg. 07) siegte über 50 m Freistil, 50 m Rücken und 100 m Brust und sicherte sich zudem Silber über 50 m Brust und 100 m Lagen. Sam Martinez (Jg. 07) schwamm über 100 m Freistil sowie 100 und 200 m Lagen zu Gold und über 200 m Freistil zu Silber. Charlotte Limper (Jg. 08) schlug über 50 und 100 m Schmetterling als Erste an. Zudem gewann sie Silber über 50 m Brust und 100 m Freistil und Bronze über 100 m Lagen. Ebenfalls einen Doppelsieg landete Marie Rosenschild (Jg. 08) über 50 m Brust und 100 m Lagen. Silber sprang über 100 m Brust heraus und Bronze über 50 m Freistil, 50 m Schmetterling und 100 m Rücken.

Gold in der offenen Klasse gewann Vera Sporckmann (Jg. 99) über 200 m Rücken. In 2:42,22 stellte sie dabei auch einen neuen Vereinsrekord auf. Ebenfalls nicht zu schlagen war Noah Balzer (Jg. 10) über 50 m Rücken. Jeweils Silber gewann er über 200 m Freistil und 100 m Brust. Gold über 50 m Schmetterling sowie zwei Mal Bronze über 50 m Freistil und 100 m Rücken war die Erfolgsbilanz für Thomas Menker (Jg. 04). Die gleichen Erfolge sicherte sich Rachel Löcker (Jg. 07) mit Gold über 50 m Rücken sowie zwei Mal Bronze über 200 m Freistil und 200 m Rücken. Gold (über 200 m Rücken) und Silber (über 200 m Brust) sicherte sich Tabea Szczygielski (Jg. 08). Derya Stammkötter (Jg. 08) verbuchte ebenfalls einen Sieg über 200 m Brust und eine Bronzemedaille über 50 m Brust. Dies gelang auch Maximilian Günther (Jg. 07) mit Gold über 200 m Brust und Bronze über 50 m Freistil.

Weitere Goldmedaillen gewannen Luca Brunke (Jg. 11) über 100 m Freistil und Mia Dahlke (Jg. 11) über 50 m Brust.

Weitere Medaillengewinner waren Ben Bayer (JG, 06; 1 x Silber), Jan Bennauer (Jg. 10, 1 x Silber), Ole Bennauer (Jg. 06, 2 x Silber), Lex Luke Brunke (Jg. 09, 1 x Bronze), Marlene Bystron (Jg. 07, 3 x Silber, 2 x Bronze), Antonia Henrietta Dappen (Jg. 11, 1 x Silber), Christian Eudenbach (Jg, 86 – offene Klasse, 2 x Silber, 1 x Bronze), Maria Ingendoh (Jg. 07, 1 x Silber), Jana Jörgens (Jg. 06, 1 x Bronze), Melina Jörgens (Jg. 09, 2 x Bronze), Matz Klug (Jg. 07, 2 x Silber und 1 x Bronze), Annika Linke (Jg. 06, 2 x Bronze), Florian Pahlke (Jg. 07, 2 x Silber), Angelos Panagiotidis (Jg. 06, 1 x Bronze), Rafaela Panagiotidis (Jg. 09, 2 x Silber), Max Spielvogel (Jg. 01 – offene Klasse, 2 x Bronze), Nila Szczygielski (Jg. 10, 1 x Silber, 2 x Bronze) und Justus Thiel (Jg. 10, 1 x Silber).

Weitere gute Leistungen erbrachten Markus Althoff (Jg. 67 – offene Klasse), Frieda Bäcker (Jg. 10), Kira Döing (Jg. 77 – offene Klasse), Martin Döing (Jg. 76 – offene Klasse), Oliver Döing (Jg. 79 – offene Klasse), Julia Feischer (Jg. 95 – offene Klasse), Pia Grimm (Jg. 08), Jana Hegemann (Jg. 02 – offene Klasse), Julia Hanna Heimann (Jg. 08), Maxi Hildebrandt (Jg. 10), Miriam Hildebrandt (Jg. 75 – offene Klasse), Smilla Hildebrandt (Jg. 07), Alisa Jörgens (Jg. 10), Lenja Lewerentz (Jg. 08), Sophia Limper (Jg. 11), Nicole Meyhöfer (Jg. 95 – offene Klasse), Carina Multhaupt (Jg. 79 – offene Klasse), Guido Niermann (Jg. 67 – offene Klasse), Sandra Niermann (Jg. 70 – offene Klasse), Annika Opper (Jg. 08), Emilia Probst (Jg. 09), Louisa Rövemeier (Jg. 01 – offene Klasse), Pia Schwarz (Jg. 96 – offene Klasse), Jakob Skowranek (Jg. 87 – offene Klasse), Luc Spielvogel (Jg. 02 – offene Klasse) und Julia Wycislok (Jg. 05).

Text: Gritta Lewandowsky (SV Bottrop 1924)

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 6 und 4?