bottrop.sport

Vorfreude auf die Europameisterschaft

Mareike Ressing und Melanie Fraas vertreten die Bottroper Farben bei der Leichtathletik-EM der Senioren in Aarhus

Seit Donnerstag treffen sich im dänischen Aarhus die Leichtathleten in den Seniorenklassen, um ihre Europameister zu ermitteln. Bis zum 6. August geht es um Titel und Bestzeiten, vor allem aber um ein Treffen unter Sportlern. Mit Mareike Ressing schickt der LC Adler Bottrop eine aussichtsreiche Starterin in die Rennen über die 1.500 und 5.000 Meter. In der Altersklasse W45 zählt sie zu den Mitfavoritinnen. Teamkollegin Melanie Fraas fiebert derweil ihrem ersten internationalen Wettbewerb entgegen.

Mareike Ressing startet in Aarhus für den LC Adler Bottrop.

Mareike Ressing wurde 1970 in Hamburg geboren und kam als Spätstarterin mit 16 Jahren zur Leichtathletik. Für einen Einstieg in die technischen Disziplinen war es da schon zu spät, doch auf der Laufbahn fühlte sich Ressing von der ersten Runde an wohl. In kürzester Zeit qualifizierte sie sich für die Deutschen Jugendmeisterschaften und etablierte sich schnell in der Spitze der Deutschen Leichtathletik, sammelte zahlreiche Medaillen bei den nationalen Meisterschaften über 5.000 und 10.000 Meter sowie im Crosslauf. Zum Studium ging es dann in die USA, nach Hawaii und Canada und auch jenseits des Atlantiks blieb Mareike Ressing ihrer Leidenschaft treu: „Ich habe spät angefangen, seitdem aber nie mehr aufgehört zu laufen.“

Beruflich verschlug es die 47-Jährige schließlich vor zehn Jahren nach Bottrop. Als Sohn Joris mit zehn Jahren ebenfalls bereit für die Tartanbahn war und zeitgleich bei ihrem Heimatverein, der LG Wedel Pinneberg, die Laufgruppe auseinanderbrach, entschied sich auch Mareike Ressing für einen Wechsel in das Jahnstadion. Seit 2015 sammelt sie nun – angekommen in den Seniorenklassen – auch auf der internationalen Bühne Titel und Trophäen im Dress des LC Adler Bottrop. „Ich habe mich im Verein als Elternteil und Sportlerin von Beginn an wohl gefühlt“, so Ressing, die mittlerweile einen Trainerschein gemacht hat und neben der Ü40-Laufgruppe auch die U10-Kids betreut.

Doppelfunktion: Trainerin und Athletin in Dänemark

Gemeinsam gingen Mareike Ressing (r.) und Melanie Fraas (2.v.l.) auch schon in der LCAB-Staffel an den Start.

Auch in Aarhus ist Ressing als Coach gefragt: Melanie Fraas, die seit Jahresbeginn ebenfalls für den LC Adler Bottrop startet, nimmt nicht nur die 5000 Meter in der Altersklasse W40 in Angriff, sondern fiebert auch ihrem ersten internationalen Einsatz entgegen. „Ich weiß gar nicht, wer aufgeregter ist: Trainerin oder Athletin. Die Vorfreude ist jedenfalls riesig“, weiß Ressing.

Ihre eigenen sportlichen Ambitionen unterstrich Ressing jüngst mit starken Ergebnisse. Pünktlich zum Start der Europameisterschaft scheint die Form wieder zu stimmen. Nach einer verletzungsbedingten Zwangspause im vergangenen Jahr, kehrte Ressing, die vor zwei Jahren den WM-Titel über die 5000 Meter gewann, im Januar auf die Tartanbahn zurück und meldete sich jüngst bei den Deutschen Meisterschaften mit Silber über die 1500 Meter und Gold über die 5000 Meter eindrucksvoll zurück. „Es scheint mehr drin zu sein, als ich ursprünglich gedacht habe. Ich rechne mir über beide Distanzen auch bei der EM etwas aus, zumal bei mir mit der Startnummer auf der Brust und den Spikes an den Füßen immer wesentlich mehr geht als im Training.“

Für Mareike Ressing bedeutet das Zusammenkommen der Leichtathletik-Senioren in Dänemark aber auch ein „Familientreffen“ bei dem der „Spaß im Vordergrund“ steht. „Da kommen die alten Damen zusammen, die sich auf der Bahn nichts schenken, aber vor und nach den Rennen viel Zeit miteinander verbringen. Das kann nur Spaß machen“, schwärmt Ressing, die die Europameisterschaften mit einem Familienurlaub verbindet und deshalb auch vor Ort nicht auf Unterstützung verzichten muss.

Am Samstag geht es zur Startnummernausgabe, am Sonntag wird es dann am 16.15 Uhr erstmals ernst, wenn die Entscheidung über die 1500 Meter ansteht. „Da heißt es dann Kopf ausschalten und einfach nur Rennen.“ Drei Tage später folgt der Lauf über die 5000 Meter. Dann will Mareike Ressing auf ihrer Paradestrecke die deutschen Farben, ihre neue Heimatstadt und den LC Adler Bottrop nicht nur würdig vertreten, sondern auch eine Medaille mitbringen.

Text: Henning Wiegert

Kommentare (0)

Bitte addieren Sie 3 und 7.