bottrop.sport

Nachwuchs mit Bestzeiten

Der SV 1911 sammelte in Gelsenkirchen Medaillen

Beim 19. Wasserraten-Vergleichswettkampf in Gelsenkirchen schnitten die jungen Wettkampfschwimmer des SV 1911 Bottrop wieder einmal gut ab.

Die Siegerstaffel in Gelsenkirchen. Foto: SV 1911

Die ältesten Teilnehmer des Nachwuchswettbewerbes waren aus dem Geburtsjahrgang 2005. Hier behielt Tim Jusik eine blütenweiße Weste, indem er für alle Einzelrennen und auch noch zwei Staffelstarts (je 4x 50m Freistil und Lagen) Goldmedaillen einheimste. Er verbesserte vor allem seine persönliche Bestzeit über 100m Lagen auf 1:23,90 Minuten.

Im gleichen Jahrgang gewann bei den Mädchen Lena Dembski Gold über  100m Rücken (1:17,08) und 100m Schmetterling. Über 100m Lagen wurde sie mit neuer persönlicher Bestzeit zweite, zwei Goldmedaillen nahm sie aus den Staffelwettbewerben mit nach Hause.

Lena-Marie Pyka, ebenfalls Jg. 2005, konnte ihre größte persönliche Steigerung über 50m Schmetterling (0:36,52) verbuchen und wurde damit ebenso wie über 100m Schmetterling zweite. Bronzemedaillen erhielt sie für 50m Brust und 100m Lagen sowie zweimal Gold für ihre Staffeleinsätze.

Auch Phillip Kreft (2006) schwamm in den Goldstaffeln, darüber hinaus lieferte er bei allen Einzelstarts persönliche Bestzeiten ab: Gold über 100m Brust (1:36,16) sowie 50m Schmetterling und 100m Lagen, Silber über 100m Rücken.

Die Staffel des Jahrgangs 2008 mit Lara Dembski, Jennifer Bieronski, Marlon Bieronski und Siri Hendricks siegte über 4x50m Freistil und wurde zweite über 4x50m Lagen. Siri Hendricks holte sich zudem die Goldmedaillen über 100m Rücken (1:30,44), 100m Brust und 100m Lagen.

Lara Dembski schwamm ausnahmslos persönliche Bestzeiten und gewann damit die 50m Schmetterling, über 100m Freistil und Rücken wurde sie jeweils dritte. Marlon Bieronski holte sich eine Goldmedaille über 25m Schmetterling (0:23,38) und Bronze über 100m Rücken. Über 100m Brust verpasste er trotz neuer persönlicher Bestzeit knapp das Treppchen. Jennifer Bieronski konnte sich vor allem über 25m Schmetterling steigern und eine Goldmedaille in Empfang nehmen. Auch über 50m Freistil verbesserte sie sich deutlich und wurde damit sechste, über 50m Rücken siebte.

Im Jahrgang 2010 holte sich Fiona Maria Bostjancic in starker persönlicher Bestzeit von 0:25,09 Minuten über 25m Rücken die Silbermedaille, ebenso wie über 25m Freistil. Über die doppelte Distanz verpasste sie in Rücken knapp das Treppchen und wurde in Freistil achte.

Melinda Sophie Ulinski (2009) pulverisierte ihre alten Bestzeiten, damit reichte es über 50m Rücken in 0:55,35 zu Platz 4. Über 25m Schmetterling wurde sie sechste.  Marvin Bakalorz (2007) legte erstmals auf einem Wettkampf 100m Distanzen zurück. Er wurde in Freistil fünfter und in Rücken achter. Über 50m Brust wurde er sechster und über 50m Freistil in neuer persönlicher Bestzeit von 0:43,84 siebter.

Im kindgerechten Wettkampfteil stellten sich die jüngsten Schwimmer der Konkurrenz. Maja Marie Renner (2012) holte sich die Goldmedaillen über 25m Rücken (0,31,66) und 25m Brust (0:32,66), sowie Bronze in der Disziplin 25m Kraulbeine. Niklas Riedel (2011) verpasste über 25m Brust in 0:31,97 knapp das Treppchen, Platz 8 und 9 für 25m Kraulbeine und Rücken. Bei den Mädchen war der Jahrgang 2011 besonders stark vertreten. Emma Stipek wurde hier sechste über 25m Kraulbeine in 0:35,12.

Text: SV 1911 Bottrop

 

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 5.