bottrop.sport

Nasser Start beim Nikolauslauf

Leichtathleten waren in Schmachtendorf unterwegs

Wie in jedem Jahr wird der Nikolaustag vom LC Adler Bottrop zünftig begangen, nämlich beim Schmachtendorfer Nikolauslauf, wo der Nikolaus selbst die Starts begleitet und die fleißigen Sportler in Empfang nimmt.

Beim Nikolauslauf waren auch die Jüngsten ganz vorne mit dabei. Foto: LCAB

Dieses Mal war das Adventwetter allerdings eher nass. Das gesamte Terrain war vom Dauerregen aufgeweicht. Bei den Bambinis machte Sophie Marie Schwager den Anfang, wo sie in der W7 knapp Dritte wurde. Sibel Wormbächer und Jannis Golly rannten beide auf einen guten 5. Platz. Emma Breitbarth und Anna Garnitz folgten im Mittelfeld.

Die 8-Jährigen mussten schon 1.200 Meter zurücklegen. Diese Waldrunde hatte es in sich, glich doch schon der Sportplatz einer Schlammkuhle. Hier siegte Kristin Gosmann zwei Sekunden vor der Zweiten. Charlotte Raßmann ließ bis zur Ziellinie nicht locker und erkämpfte den vierten Platz, zeitgleich mit der Dritten. Neele Seyer und Lena Spoden erreichten als 9te und 10te das Ziel. Tim Gilles (M8) schaffte es als Dritter auf das Treppchen. Thore Eichholz erkämpfte sich einen Platz im oberen Drittel. In der W9 erreichte Julia Ehrlich als Dritte das Ziel. Amely Schöps schaffte es noch als Fünfte, obwohl ihr ein Stein eine Topplatzierung vermasselte. Maximilian Zobel ließ souverän das gesamte Starterfeld des 1.200m Rennens hinter sich und gewann somit mit großem Abstand die Startklasse M9.

Über 1.500 Meter gingen die AK 10-14 an den Start. Annika Raßmann (W12) konnte sich nach einer Matschschlacht über einen dritten Platz freuen.  Niklas Meller kam als Fünfter ders elben AK ins Ziel.

Während der große Regen auf den großen Strecken ausgeblieben war, blieben die Himmelsschleusen für die letzten beiden Strecken nicht mehr geschlossen. Über 5.000 Meter waren Bestzeiten außer Frage.  Saskia Hettkamp ließ sich aber nicht beirren und gewann die Frauenhauptklasse. Melanie Fraas gewann souverän die W40-Wertung, Susanne Raßmann gelang der Sprung aufs Treppchen mit dem zweiten Platz in der W45. Michael Raßmann kam in der M45 auf den 6. Platz. Als Letzte ging Andrea Tiefenbach über die lange Distanz auf die Strecke. Sie konnte sich über den Sieg in der W50 freuen.

Text: Mareike Ressing (LCAB)

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 8 plus 7.