bottrop.sport

Siri Hendricks holt Gold für Bottrop

Starker Auftritt bei den swim&fun-days in Essen

Nur mit einer Delegation an Auswahlschwimmern war der SV 1911 bei den renommierten „swim&fun-days“ in Essen vertreten. Elf Landesverbände schickten einen Großteil der Deutschen Schwimmelite in die Hochburg Essen, die fast 4000 Starts vermeldete. Geld- und Sachpreise für die besten Schwimmer machen den Wettkampf auch für deutsche Meister und Rekordhalter attraktiv.         

Siri Hendricks holte in Essen die Goldmedaille.

Von den Bottropern konnte lediglich die erst 9-jährige Nachwuchshoffnung Siri Hendricks in die Medaillenränge vorstoßen. Ihr Jahrgang 2008 war erstmals bei den „swim&fun-days“ startberechtigt. Über 50 m Schmetterling holte sie auf der Essener Langbahn in neuer Bestzeit von 0:41,90 Min. sogar die Goldmedaille. Eine weitere Medaille erreichte sie mit Platz 3 über 50 m Rücken in 0:45,11 Min..

Lena Dembski (Jg.05) erreichte ihr bestes Ergebnis mit Platz 10 über 200 m Rücken. Mit dieser neuen Bestzeit von 2:46,42 Min. schaffte sie die Qualifikation für die im Mai anstehenden Landesmeisterschaften. Weitere Bestzeiten schwamm sie über 50 m Freistil (0:31,88 Min.) und 100 m Freistil (1:09,46 Min.).

In Top-Form präsentierte sich auch Mia Kottenberg (Jg.04). Mit ihrer neuen Bestzeit über 50 m Schmetterling in 0:32,96 Min. verfehlte sie die Qualifikation für die NRW-Meisterschaften noch um 6/100 Sekunden. Das anstehende österliche Trainingslager der Elfer dürfte hier noch für einen kleinen Leistungsschub sorgen. Weitere Bestzeiten schwamm sie über 200 m Lagen (2:52,75 Min.) und 100 m Freistil (1:08,80 Min.). Für Marvin Kiwitt (Jg.02) standen am Ende 5 neue Bestzeiten im Protokoll. Seine beste Platzierung (17) erreichte er über 200 m Rücken in 2:41,39 Min. Außerdem schwamm er die 50 m Rücken (0:34,30 Min.), 100 m Rücken (1:14,18 Min.), 50 m Freistil (0:28,70 Min.) und 200m Lagen (2:41,57 Min.). Mit Platz 13 konnte sich Phillip Kreft (Jg.06) über 50 m Freistil (0:35,08 Min.) recht weit vorn platzieren. Über 100 m Brust konnte auch Lena-Marie Pyka überzeugen, sie schwamm in 1:33,61 Min. auf Platz 16. Über 50 m Brust schwamm sie neue Bestzeit in 0:43,32 Min.. Tim Jusik (Jg.05) verbesserte sich über 50 m Freistil auf 0:32,94 Min. und auch Marleen Bieronski (Jg.04) erreichte bei ihrem einzigen Start über 100 m Brust in 1:36,71 Min. eine neue Bestzeit. Bessere Platzierungen blieben den Bottropern verwehrt, weil sich die Jahrgänge 2001 bis 2004 zum Teil in der offenen Klasse und nach den Kriterien für das EYOF (European Youth Olympic Festival) werten lassen mussten.

Text: SV 1911 Bottrop

Kommentare (0)

Bitte rechnen Sie 1 plus 4.