bottrop.sport

SVg überzeugt in heimischem Gewässer

23 Jahrgangssiege beim Pokalschwimmen

Beim 3. Pokalschwimmen der Schwimm-Vereinigung 1924 überzeugte die Mannschaft des Gastgebers auf ganzer Linie. In einem hochklassig besetzten Starterfeld sicherten sich die Bottroper insgesamt 23 Jahrgangssiege und je 27 Zweit- und Drittplatzierungen sowie etliche Podiumsplätze in der offenen Wertung und fünf von sechs möglichen Staffelsiegen in der offenen Klasse. Für etliche Aktive bedeuteten die persönlichen Leistungen zugleich auch die Qualifikation für die anstehenden Bezirksmeisterschaften.

Das SVg-Team setzte sich beim Pokalschwimmen toll in Szene.

Schwerstarbeiter an diesem Wochenende war Niklas Janik (Jg. 01). Er ging in sieben Einzelrennen an den Start (je 50 und 100 m Freistil und Brust, je 50 m Rücken und Schmetterling sowie 100 m Lagen), die er jeweils auch in seiner Jahrgangswertung gewann. Über 50 m Freistil in 0:24,69 und 50 m Rücken in 0:28,24 stellte er dabei neue Vereinsrekorde auf. Über alle Strecken erreichte er auch jeweils das offene Finale der sechs Zeitschnellsten. Hier sicherte er sich dann drei zweite und vier dritte Plätze und stellte über 50 m Schmetterling in 0:26,75 einen weiteren Vereinsrekord auf. Darüber hinaus startete er in vier Staffelwettkämpfen.

Flott unterwegs war auch Max Spielvogel (Jg. 01), der sich über 100 und 200 m Schmetterling an die Spitze setzte und über 50 und 100 m Freistil sowie 50 m Schmetterling jeweils Zweiter wurde. Drei Mal erreichte er das offene Finale und belegte über 50 und 100 m Schmetterling jeweils den vierten und über 50 m Freistil den fünften Platz.

Eine besondere Leistung lieferte auch Carla Thelen (Jg. 05). Neben guten Zeiten und Platzierungen über 50 und 100 m Brust (siebter bzw. sechster Platz) und 100 m Lagen (sechster Platz) waren es besonders die Schmetterling-Strecken, bei denen sie auftrumpfte. Über 200 m Schmetterling wurde sie in 3:03,20 Zweite, über 50 Meter in 0:35,24 Dritte. Der Höhepunkt waren jedoch die 100 Meter. Hier sicherte sie sich in neuer Bestzeit von 1:22,23 nicht nur den dritten Platz, sondern qualifizierte sich als eine der jüngsten Starterinnen auch für das offene Finale. Unter lautstarker Anfeuerung ihrer Teamkollegen steigerte sie ihre Bestzeit dann noch einmal um fast zweieinhalb Sekunden und erkämpfte sich in1:19,76 den dritten Platz.

Auch Carolin Ehring (Jg. 04) zeigte sich insbesondere über die Schmetterling-Strecken in glänzender Form. Über 50 und 100 Meter schlug sie jeweils in persönlicher Bestzeit als Erste an und erreichte über 100 Meter ebenfalls das offene Finale, in dem sie in 1:24,97 Fünfte wurde. Daneben belegte sie über 50 m Rücken den achten und über die doppelte Distanz den neunten Platz.

Dritte Bottroper Starterin im 100 m Schmetterling-Finale der Damen war Sandrina Schwarze (Jg. 96), die sich mit einem zweiten Platz in der Wertungsklasse 2000 und älter qualifiziert hatte und dort dann in Saisonbestleistung von 1:25,28 Sechste wurde. Daneben erschwamm sie sich jeweils zweite Plätze über 100 m Lagen und 200 m Freistil und den dritten Platz über 100 m Freistil.

Ebenfalls ins offene Finale schwamm Jana Hegemann (Jg. 02) mit ihrem Sieg über 50 m Brust. Im Finale steigerte sie ihre Zeit dann noch einmal auf 0:38,53 und belegte damit den fünften Platz. Zudem wurde sie Zweite ihres Jahrgangs über 50 m Rücken.

Drei Jahrgangssiege erschwamm Nele Banczyk (Jg. 06) über 100 und 200 Schmetterling sowie 200 m Lagen. Hinzu kamen vier zweite Plätze über 100 und 200 m Freistil, 100 m Lagen und 200 m Brust sowie ein dritter Platz über 50 m Schmetterling und ein fünfter über 50 m Freistil.

Zweifache Siegerin wurde Ivy Spielvogel (Jg. 07) über 100 und 200 m Schmetterling, jeweils Dritte wurde sie über 50 m Schmetterling und 100 m Freistil. Hinzu kamen ein vierter Platz über 200 m Freistil, ein siebter über 200 m Rücken und ein neunter über 100 m Rücken.

Doppeltes Gold erschwamm auch Lex Brunke (Jg. 09) über 50 und 200 m Brust. Knapp am Treppchen vorbei schrammte er bei seinem vierten Platz über 100 m Freistil.

„Einmal durch die Farbpalette“ schwamm Sam Martinez (Jg. 07) mit seinem Sieg über 200 m Freistil, dem zweiten Platz über 100 m Schmetterling und den beiden dritten Plätzen über 100 m Freistil und 200 m Schmetterling. Jeweils Vierter wurde er zudem über 100 m Rücken und 200 m Lagen.

Nachwuchsschwimmerin Nila Szczygielski (Jg. 10) war über 50 m Brust nicht zu schlagen und erschwamm sich zudem über 50, 100 und 200 m Rücken jeweils Bronze. Hinzu kam der fünfte Platz über 50 m Freistil.

Gold erschwamm sich Louisa Rövemeier (Jg. 01) über 100 m Lagen, jeweils Silber sprang über 100 m Freistil und 200 m Brust heraus.

Dana Schwarze (Jg. 98) sicherte sich Gold über 100 m Lagen, zudem jeweils Bronze über 50 m Rücken und 100 m Schmetterling.

Den letzten Goldpokal erschwamm Jost Stein (Jg. 10) über 50 m Rücken in 0:51,71.

Weitere Pokale erschwammen Ben Bayer (Jg, 06; 1 x Silber und 2 x Bronze), Ole Bennauer (Jg. 06; je 1 x Silber und Bronze), Marlene Bystron (Jg. 07, 2 x Silber und 1 x Bronze), Kira Döing (Jg. 77; 1 x Bronze), Tim Jusik (Jg. 05; je 1 x Silber und Bronze), Thomas Menker (Jg. 04; 2 x Bronze), Nicole Meyhöfer (Jg. 95; 1 x Silber), Rafaela Panagiotidis (Jg. 09; 1 x Bronze), Marie Rosenschild (Jg. 08; je 1 x Silber und Bronze), Luc Spielvogel (Jg. 02; 2 x Silber und 3 x Bronze) und Laura Thürstein (Jg. 05; 3 x Silber und 1 x Bronze).

Weitere gute Leistungen erbrachten Lana Brunke (Jg. 07), Martin Döing (Jg. 76), Julia Fleischer (Jg. 95), Pia Grimm (Jg. 08), Maximilian Günther (Jg. 07), Julia Hanna Heimann (Jg. 08), Maria Ingendoh (Jg. 07), Matz Klug (Jg. 07), Charlotte Limper (Jg. 08), Annika Linke (Jg. 06), Rachel Löcker (Jg. 07), Carina Multhaupt (Jg. 79), Guido Niermann (Jg. 67), Sandra Niermann (Jg. 70), Angelos Panagiotidis (Jg. 06), Derya Stammkötter (Jg. 08), Tabea Szczygielski (Jg. 08) und Kira Thürstein (Jg. 05).

Starke Leistungen in den Staffeln

In den Staffelwettbewerben sicherten sich die Bottroper in der offenen Wertung alle vier möglichen Siege über die 100-Meter-Strecken (jeweils 4 x 100 m Freistil und Lagen Damen und Herren) sowie über 4 x 50 m Freistil mixed. Lediglich über 4 x 50 m Lagen mixed musste man sich mit Bronze begnügen. Beteiligt waren Laura Thürstein, Carla Thelen, Nele Banczyk, Carolin Ehring, Sandrina Schwarze, Niklas Janik, Max Spielvogel, Luc Spielvogel, Martin Döing und Tim Jusik. In der Sonderwertung 2006 bis 2010 sicherten sich die Bottroper Teams über 4 x 50 m Lagen und Freistil mixed zwei zweite, einen dritten und einen vierten Platz mit den Aktiven Rachel Löcker, Marie Rosenschild, Ivy Spielvogel, Charlotte Limper, Marlene Bystron, Maria Ingendoh, Julia Hanna Heimann, Tabea Szczygielski, Derya Stammkötter, Pia Grimm, Lana Brunke, Sam Martinez, Matz Klug, Ole Bennauer und Jost Stein.

Text: Gritta Lewandowsky (SVg 1924)

Kommentare (0)

Was ist die Summe aus 4 und 9?